Pfeil rechts
6

3fach_daddy

03.03.2012 08:20 • 07.12.2020 #1


28 Antworten ↓


Layara
Hallo,

ja ich kenne das, habe das auch ab und an, besonders wenn ich viel Stress habe oder verstärkt darauf achte. Irgendwo auch logisch, wenn man z sehr auf etwas achtet, dass es einem dann komisch vorkommt, bzw. manche Dinge als nicht normal empfunden werden.

Mach dir deswegen keine Sorgen, versteif dich nicht zu sehr auf diese Aussetzer, das geht vorbei.

Lg Layara

03.03.2012 09:54 • #2



Kurze Aussetzer

x 3


Hi

Jo, hab ich des Öfteren auch mal

Bei argem Stress; oder auch dieser Nacken,-Schulter-Verspannungs-Angelegenheit...
Das drückt bei mir mal auf die Nerven & dann bekomm' ich Schwindel & dieses Benommensein... = Aussetzer... Nur Sekundenlang...

Das hängt alles zusammen...

PS; Ich hab dann immer noch son total bedeppertes Augenlidzucken

03.03.2012 16:58 • x 1 #3


würd gern wissen was ihr mit aussetzer meint.

ich hab ab u zu, also zum glück nur sehr selten, so eine kurze sekunde wo ich wie aus nem traum erwache. also ich steh zb irgendwo mit leuten, hab mich kurz auf was konzentriert, keine ahnung u auf einmal seh ich das alles um mich rum u denke, ach stimmt, du bist ja hier. u in diesem kurzen augenblick wirkt auch alles total fremd/unwilrklich u es fühlt sich so an, als wär ich mit meinem bewußtsein grad gar nicht da gewesen. ich weiß aber nicht wo ich dann war. das gefül ist sowas von ekelhaft u macht mkr ne riesenpanik. dieses jahr hatte ich das zweimal. kennt ihr das?

25.09.2012 12:19 • x 1 #4


an Cleopatra: das habe ich auch! ich bin jetzt 21 und das fing an als ich ca. 14 war. damals hatte ich das krass häufig, jetzt immer seltener. bitte melde dich mal bei mir über! hast du bereits herausgefunden, was das ist?

18.03.2013 00:27 • x 1 #5


sonnenschein1988
Hab das seit Ende Oktober Anfang November.
Passierte das erste mal im Ruhezustand auf der couch beim TV sehen.
Fühlt sich an als wenn auch in der Sekunde der Kopf leicht seitlich weggleiten würde oder die Augen.
So schnell wie dieses Gefühl durch den Kopf geht und beendet ist kann man gar nicht richtig erklären wie es sich wirklich anfühlt.
Nach dem ich das hatte bekam ich innere Unruhe,Panikattacken,gelegentlich das gefühl wie auf Watte zu gehen,starke nackenverspannungen,ruckenschmerzen,teils Kopfweh,ohrsausen oder dumpfes brummen,leichte bis mittelmäßige schwindelgefühle und Attacken.
Panik alleine zu sein,finde kaum ruhe in mir selber,vieles ist mir zuviel,bin oft schnell platt,meidete lange Orte an denen ich mich eigentlich immer wohl fühlte, sowie feiern undundund.

Hinter mir habe ich hno,2 orthopäden,3 allgemein Mediziner,chiropraktiker,manuelle Therapie und Mass. sowie neurologin mit eeg
1 mal rtw aufgrund dermassener inneren Unruhe,herzrasen,echt das gefühl ich verrecke.
EKG ohne Befund,doppler Untersuchung ohne Befund.
Blut ohne Befund inkl Schilddrüse und Ultraschall.

Mrt und ct geht nicht da ich seit Feb schwanger bin.


Soll laut neurologin ne angststörung Panikattacken sein und soll Verhaltenstheraphie machen.
Mich würde aber eher ein mrt oder ct vom Kopf interessieren,denke dieses verlangen kennt jeder der dieses Drecks gefühl im Kopf kennt.

Wie sieht es mittlerweile bei euch aus?

22.09.2014 20:25 • #6


Jaymay
Hallo. Seit 2 Tagen hab ich auch diese Aussetzer. Das ist so ekelhaft und unangenehm. Kann das wirklich von einer Angststörung kommen ? Kann mir das kaum vorstellen.

11.09.2016 22:31 • x 1 #7


Jaymay
Gibt es jemand bei dem es sich gelegt hat ? Gibt es Möglichkeiten das zu behandeln ?

12.09.2016 12:03 • #8


Hallo zusammen,

Ich habe das auch, relativ neu, seit ein paar Monaten. Manchmal ist es heftiger und täglich mehrere Male, dann wird es wieder weniger. Ist total komisch, so kurz weg, kann mich z.b. dann selber beim Sprechen zuhören als wäre ich extern. Schwierig zu beschreiben.oder dann bin ich auch beim schreiben eines Satzes kurz weg gewesen, also mittendrin in einer Aktivität. Sehr oft auch bei Gesprächen. Ich brauch dann kurz einen Moment um mich wieder in die Situation einzufinden.

15.12.2016 22:10 • x 1 #9


Hab auch seit ca. 2 Jahren wenige Augenblicke lang so Ausetzter, die ich so beschreiben würde, dass sie sich wie in ewußtlossigkeit fallen anfühlen. Passiet ist es in der Zeit aber noch nie. Und das weißi ich nach der langen Zeit und gibt mir dennoch Sicherheit. Bei mir hängt es nach eigener Beobachtung damit zusammen, wie fit ich am Tag bin bzw. wie erschöpft bzw. wi gut/schlecht ich geschlafen habe.

15.12.2016 22:20 • #10


Veritas
Das was kyro beschreibt, habe ich auch. Total unregelmäßig, weiß gar nicht, wann Ich das letzte mal so etwas hatte. Meistens passiert sowas nach dem Aufrichten des Körpers (vom sitzen, hocken). Ich hab' das schon locker seit über 12, 13 Jahren evtl. schon 16. Bewusstlos bin ich bisher nie geworden.

15.12.2016 23:45 • #11


Beim lagewechsel ist das nix ungewöhnliches. Das hängt dann mit der regulation des blutdrucks zusammen und nennt sich meines Wissens orthostatische dysregulation. Das ist ein kurzfristiger sauerstoffmangel im Gehirn. Nicht umsonst ist die schocklage im liegen mit hochgelagerten beinen. Ich meine das eher ungewöhnliche ihn lagewechsel z.b. Mitten im stehen.

16.12.2016 07:22 • #12


Jaspi
Ich kenne das auch sehr gut.
Bin mir relativ sicher das was am Nacken abgeklemmt wird durch Verspannungen. Vielleicht wird die Blutzufuhr zum Gehirn ganz kurz nicht geregelt.
Ich habe es vermehrt wenn ich zuviel aufs Handy gucke den ganzen Tag. Also Kopf immer nach unten geneigt habe.

16.12.2016 07:45 • #13


Ich find das irgendwie gruselig. Ich war auch schon auf dem Fahrrad kurz weg. Da hab ich mir dann schon Gedanken darüber gemacht. Was ist das, diese Aussetzer?

16.12.2016 12:17 • #14



@Flocke79 Danke für den Hinweis, aber ich habe eben keinen Schwindel. Cleopatra (siehe Zitat) hat es ganz gut beschrieben, ich bin einfach kurz weg, für eine Sekunde oder 2, 3 und dann komm ich wieder zurück und muss erstmal gucken dass ich wieder im hier und jetzt bin. Auf dem "Rückweg" zu mir selbst höre ich mich dann z.b. sprechen oder finde mich wieder in den Satz ein den ich gelesen habe. Das ist total komisch.

Zitat von Cleoopatra:
würd gern wissen was ihr mit aussetzer meint.

ich hab ab u zu, also zum glück nur sehr selten, so eine kurze sekunde wo ich wie aus nem traum erwache. also ich steh zb irgendwo mit leuten, hab mich kurz auf was konzentriert, keine ahnung u auf einmal seh ich das alles um mich rum u denke, ach stimmt, du bist ja hier. u in diesem kurzen augenblick wirkt auch alles total fremd/unwilrklich u es fühlt sich so an, als wär ich mit meinem bewußtsein grad gar nicht da gewesen. ich weiß aber nicht wo ich dann war. das gefül ist sowas von ekelhaft u macht mkr ne riesenpanik. dieses jahr hatte ich das zweimal. kennt ihr das?

21.12.2016 18:25 • #16


diese aussetzer im kopf habe ich auch seit jahren, hatte auch schon panikattacken sozialphobie etc, bessert sich aber

versucht mal darauf zu achten wenn ihr diese aussetzer habt für 2-3 sekunden und gerade im gespräch seit, man regelrecht den faden verliert, mitlerweile habe ich es mir angewöhnt einfach weiterzureden auch wenn es vom thema abweicht, ein leichter schwindel kommt auch hinzu


wenn man gewisse substanzen einnimmt habe ich dieses problem nicht!
wenn ich 1-2-3 B. trinke habe ich diese probleme nicht,
bei amphetamin ebenfalls nicht (dafür umso 10x schlimmer am tag danach)
ich denke man bräuchte eine gewisse stimulanzie ohne große nebenwirkungen oder rauschzustand

ich habe auch solangsam die schnauze voll finde aber keinen arzt

08.02.2017 17:59 • #17


Du nimmst Amphetamin? Mir sind die Aussetzer erst aufgefallen (keine Ahnung ob sie schon vorher da waren, mir gings zu der Zeit gar nicht gut) als ich mit dem Wellbutrin resp. Bupropion angefangen habe. Das ist ja ein Amphetamin ähnliches Molekül. Könnte es von dem sein?

Wenn ich sehr müde bin, dann habe ich mehr Aussetzer oder wenn ich gerade wieder spinne. Ich nehme sonst keine Substanzen, selten mal Alk..

08.02.2017 18:10 • #18


also ich hatte schon vor dem amphetamin diese aussetzer, diese fingen an als ich es gebacken bekommen habe meine angststörung langsam zu kontrollieren, habe halt gemerkt, das wenn ich mal amphetamin nehme im rausch alles erledigen kann und mein kopf frei von gedanken ist, ebenso wenn ich angetrunken bin habe ich keine ängste oder aussetzer

das problem ist nur ich möchte ja nicht berauscht sein,

wenn man schon keine panikattacken mehr oder gerade hat, kommen dann diese "aussetzer" es ist furchtbar und störend-

und mal einen richtigen arzt zufinden..hallelujah

ich schlussfolgere nur das es substanzen gibt, welche auch diese "aussetzer" eliminieren, leider werden diese areale nur durch irgendwelche berauschenden mitteln angesprochen oder stimuliert

bei ampfetamin werden auf jedenfall diese areale angesprochen, ich hatte es letzten sommer, dort habe ich amfetamin angewendet um eine kleine reise zu unternehmen, diese fiel mir total leicht alles war kein problem, und die nächsten tage hatte ich keine aussetzer und war super motiviert, leider kann es mit falscher dosis auch enden dass man erstmal 1-2wochen sich nur erholen muss

da keine richtige dosierung etc möglich ist


ich bin derzeit auch abstinent und nehme nichts, habe aber gerade heute an einem schönen ausflug viele aussetzer gehabt

08.02.2017 18:30 • #19


Ja, die Aussetzer sind nicht angenehm, v.a. wenn es viele sind. War mal am Geburtstagsfest von den Grosseltern meines Freundes. Dort hatte ich andauernd diese Aussetzer, Schwindel auch, ich hatte das Gefühl ich kann gar keine Konversation führen. Zum Glück war das nur dort so stark, danach nahm es wieder ab.

08.02.2017 18:37 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier