129

SozioDepp


64
3
51
Hört sich nach einer interessanten Methode an! Bei mir schlagen Antidepressiva seit längerem nicht mehr an, vielleicht versuche ich es mal hiermit. Bei Wikipedia steht dieses verfahren auch im bezug auf die Behandlung von Depersonalisation/Derealisation. Muss man bestimmte Vorraussetzungen erfüllen, um diese Behandlung zu bekommen?

19.07.2019 11:39 • x 1 #61


Plopp

Plopp


1519
2
1241
Zitat von SozioDepp:
Muss man bestimmte Vorraussetzungen erfüllen, um diese Behandlung zu bekommen?


In der Regel hast du die Voraussetzungen dafür schon erfüllt eben das nicht anschlagen von Antidepressiva.
wenn du eine Uniklinik in deiner Nähe hast kannst du dich für die Therapie anmelden vorausgesetzt die haben dieses Gerät steht aber meistens schon auf der Internetseite ob sie so ein Gerät besitzen oder nicht.

19.07.2019 14:00 • #62


Plopp

Plopp


1519
2
1241
So ich hatte gestern und heute kaum Zeit zu berichten aber jetzt bin ich ja on...
Habe nun schon 2 rTMS Behandlungen hinter mir am rechten präfrontalen Cortex zur Behandlung gegen Ängste.
Die Magnetspule wird viel milder eingestellt (38%) als bei der Behandlung gegen Depressionen (58%) und auch die Magnet Intervalle kommen viel langsamer mit längeren Abständen.
Es ist nur ein leichtes klopfen überhaupt nicht schmerzhaft. Die rTMS wird in einem Raum gemacht in dem auch EKGs gemacht werden und ich konnte das anästhesiemittel riechen davon wurde mir fast übel.
Die ganze Prozedur gegenüber 21 Minuten danach war es vorbei man konnte nach Hause gehen.
bis jetzt kann ich nicht feststellen dass ich dabei irgendwas verbessert hat ganz im Gegenteil ich bin seit zwei Tagen wieder ängstlicher als zuvor und benötige auch schon wieder mehr alprazolam.
Aber ich zieh das jetzt durch und hoffe dass noch eine positive Wirkung kommt.
Mehr kann ich dazu leider nicht erzählen.
Vielleicht gibt es morgen mehr zu erzählen.
Liebe Grüße

23.07.2019 20:20 • x 2 #63


petrus57

petrus57


14158
158
7874
Moin Plopp

Ziehe das mal ruhig weiter durch. Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut.

Vielleicht ist es bei vielen, denen diese Behandlung geholfen hat, doch nur der Placeboeffekt der die Wirkung brachte. Vielen hilft ja auch die Homöopathie und da sind es ja auch nicht die kaum vorhandenen Wirkstoffe die helfen, sondern der Placeboeffekt.

24.07.2019 07:31 • x 1 #64


Flor


135
90
Es wäre so schön wenn es doch etwas geben würde was dagegen hilft!
Wünsche dir weiterhin viel Erfolg damit. Und Petrus57 mag ja Recht haben, aber hauptsache es hilft. Egal wie.
Mein Hausarzt kannte die Methode, meinte aber das ich sowas bei der Krankenkasse nicht durchkriegen würde da ich noch nicht "krank genug" bin.

24.07.2019 07:37 • x 1 #65


pianoman61

pianoman61


87
123
Ich auch wünsche Dir, liebe Plopp, dass die Behandlung anschlägt! Warte einmal ab, vielleicht braucht das Gehirn eine gewisse Zeit, um die Impulse zu verarbeiten und sich zu resetten...

24.07.2019 14:58 • x 1 #66


Plopp

Plopp


1519
2
1241
Also heute war meine dritte rTMS Anwendung. Es gibt nichts bedeutsames zu erwähnen alles wie gehabt es hat sich nichts verbessert/verändert.
Vielleicht ja morgen...

24.07.2019 20:14 • x 1 #67


Plopp

Plopp


1519
2
1241
Zitat von Flor:
Mein Hausarzt kannte die Methode, meinte aber das ich sowas bei der Krankenkasse nicht durchkriegen würde da ich noch nicht "krank genug" bin.

Hi Flor
Wenn ich sowas schon lese..." nicht krank genug sein"?
Das ist so wie "ein bisschen schwanger"
wenn du dich schlecht fühlst, fühlst du dich eben schlecht. Entscheidet schon der Hausarzt wie schlecht es dir geht?
In dem rTMS Flyer stand nicht drin dass man "besonders schwer" krank sein muss, es steht allgemein drin :"...gegen Ängste, Depressionen und Zwänge"
Ich denke dein Hausarzt ist nur schlecht informiert. Letztendlich kannst du es versuchen und die Klinik Ärzte und die Krankenkasse entscheiden selber ob du diese Anwendung bekommen kannst oder nicht. Da würde ich mir von einem Hausarzt nix erzählen lassen.

Möchtest du nicht lieber zu einem Psychiater wechseln?

Liebe Grüße

24.07.2019 20:31 • #68


Flor


135
90
Psychiater ist keine schlechte Idee. Da war ich ganz am Anfang meiner Geschichte und danach hat mir der Hausarzt die Medis verschrieben.
Hab ab Samstag Urlaub. Hab da nen Termin bei einem Stoffwechselhomöopathen.
Danach werde ich mal ein Gespräch mit meinem jetztigen Arbeitgeber suchen und wenn das nichts bringt, such ich mir nen neuen Job. Hab so einiges vor und hoffe nbißchen Kräfte sammeln zu können in Urlaub.

25.07.2019 07:30 • x 1 #69


petrus57

petrus57


14158
158
7874
Ich denke mir, dass Krankenkassen die Kosten generell übernehmen würden, wenn die Behandlungen nachweislich wirklich was bringen. Der Nachweis wurde ja bis jetzt noch nicht erbracht.

25.07.2019 07:45 • x 1 #70


Plopp

Plopp


1519
2
1241
Und wieso bekomme ich dann diese Therapie? Ich musste keinen gesonderten Antrag speziell einreichen.
Ich denke allen Uni-Kliniken wird sowas generell bezahlt.

25.07.2019 08:08 • #71


petrus57

petrus57


14158
158
7874
Diese Therapie ist ja immer noch in der Erforschung. Obwohl es die ja schon lange gibt. Unikliniken sind ja auch forschende Kliniken. Vielleicht wird es ja daher bezahlt.

25.07.2019 08:12 • #72


petrus57

petrus57


14158
158
7874
Ich habe folgendes gelesen: Der positive Effekt stellt sich in der Regel nicht unmittelbar nach einer Behandlung ein.

https://www.nwzonline.de/gesundheit/aus...20094.html

Vielleicht kommt da ja noch was.

25.07.2019 09:17 • x 3 #73


Plopp

Plopp


1519
2
1241
Bis jetzt habe ich vier rTMS Behandlungen gegen Ängste hinter mir ich merke keine Verbesserung allerdings habe ich noch 6 Anwendungen vor mir.
Die Hoffnung stirbt zuletzt wie immer.

29.07.2019 07:51 • x 1 #74


Abendschein

Abendschein


10217
5
8392
Zitat von petrus57:
Diese Therapie ist ja immer noch in der Erforschung. Obwohl es die ja schon lange gibt. Unikliniken sind ja auch forschende Kliniken. Vielleicht wird es ja daher bezahlt.

Es ist ja nicht so, das alles was nicht bezahlt wird, nichts taugt.

29.07.2019 07:54 • x 1 #75


petrus57

petrus57


14158
158
7874
Zitat von Abendschein:
Es ist ja nicht so, das alles was nicht bezahlt wird, nichts taugt.


Das stimmt. Aber vieles ist auch Überflüssig oder sogar tödlich. Siehe alternative Krebsbehandlungen. Man bezahlt dafür eine Menge Geld. Die Behandlungen bringen dem Patienten meist nichts. Da verstehe ich nicht, dass sowas nicht verboten wird.

29.07.2019 08:03 • x 1 #76


Abendschein

Abendschein


10217
5
8392
Zitat von petrus57:
Das stimmt. Aber vieles ist auch Überflüssig oder sogar tödlich. Siehe alternative Krebsbehandlungen. Man bezahlt dafür eine Menge Geld. Die Behandlungen bringen dem Patienten meist nichts. Da verstehe ich nicht, dass sowas nicht verboten wird.


Ich glaube das Alternative Behandlungen und Ärztliche Behandlungen, mehr zusammen arbeiten müßten.
Glaubst Du nicht auch, das viele, viele Patienten an der Chemo sterben?
Meine Freundin arbeitet in der Strahlentherapie und sie selber sagt, das die Chemo eine tödliche Waffe ist,
viele Menschen sterben an ihren Nebenwirkungen.
(Aber es gibt auch viele Menschen die den Krebs deswegen überleben)

Du bist schon gegen Alternativ Medizin, dabei ist sie so wertvoll. Man muß abwägen, oder beides zusammen machen,
damit der Körper ausleiten kann.

29.07.2019 08:07 • x 3 #77


Plopp

Plopp


1519
2
1241
Zitat von petrus57:
Aber vieles ist auch Überflüssig oder sogar tödlich

das kann sein aber die rTMS ist eine medizinische Anwendung in einer Klinik die keine Nebenwirkungen hat außer Kopfschmerzen und sogar schwangere Frauen dürfen diese Therapie bekommen. Dagegen sind die Antidepressiva gefährlicher : z.b Bluthochdruck, Serotonin syndrom, Kammerflimmern...
Das einzige was ich zu bemängeln habe ist dass es eventuell nichts bringt.
Aber gefährlich in keinster Weise.

29.07.2019 08:17 • x 2 #78


petrus57

petrus57


14158
158
7874
Mensch Plopp, das war doch allgemein gemeint und nicht auf die rTMS bezogen.

29.07.2019 08:20 • x 1 #79


Plopp

Plopp


1519
2
1241
Petrus ich habe mich nicht angegriffen gefühlt ich wollte auch nur mitteilen dass es sich um eine sehr milde Therapie handelt den thread lesen ja auch noch andere die sich vielleicht ähnliche Gedanken machen bezüglich der Nebenwirkung

29.07.2019 08:22 • x 1 #80




Dr. Christina Wiesemann

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag