Pfeil rechts
10

Juleey
Hallo Leute, heute ist mal wieder ein schei. Tag. Die letzten Tage ging es mir ganz gut, war aber auch wegen einer Erkältung krank geschrieben und lag nur im Bett. Die Angst hatte ich im Griff, hab auch keinen Puls gemessen. Heute sieht es anders aus.. Heutiges Problem: Puls im Stehen bei 120.. Im Liegen hier auf dem Sofa alles ganz normal, außer dass ab und zu die Angst kommt.....
Liebe Grüße

08.02.2016 16:12 • 08.05.2018 x 2 #1


25 Antworten ↓


yeka29
Ich habe immer nach einer Erkältung (manchmal noch tagelang nach Abklingen anderer Symtome) hohen Puls im Stehen, Sitzen , Bewegen. Der Körper ist noch so geschwächt, daß der Puls bei kleinsten Bewegungen hochschießt.

08.02.2016 16:14 • x 1 #2



Puls im Stehen hoch

x 3


Wie habt ihr den Puls gemessen? Mit den Fingern oder einem Blutdruckmessgerät?
Ich hatte heute auf dem Gerät einen Puls von angebl. 110.
Habe dann mehrmals mit den Fingern nachgemessen und er war immer bei 80- 88.

12.02.2016 19:41 • #3


HomeGirl89
Nach einer Erkältung oder tagelangem liegen ist das völlig normal. Der Kreislauf reguliert sich wieder. Viel trinken und auch mal an die frische Luft gehen und Bewegung schafft da schnell abhilfe

12.02.2016 19:49 • x 1 #4


july1986
Mach dir kein Kopf den Puls habe ich manchmal leider sogar im liegen aus heiterem Himmel ohne krank zu sein ...
Im stehen mag ich gar nicht wissen wie hoch der is vermutlich so bei 150 und beim Haushalt machen also noch mehr nehme ich an ...kontrolliere es nicht so oft

12.02.2016 20:28 • x 1 #5


Juleey
Ich verstehe es einfach nicht. Mal ist er hoch, mal niedrig, mal in Ruhe hoch, mal in Ruhe niedrig, mal nach dem essen hoch, mal normal.... ich hab das Gefühl ich kann das null beeinflussen. Macht das mein Kopf? Morgens bin ich ja oft unruhig und hab Angstgefühle, aber manchmal bin ich auch entspannt und er ist hoch. War das vor meinem Messdrang auch schon so? Keine Ahnung!

13.02.2016 21:39 • #6


Hallo Julleey, das kenne ich gut. Stehe morgens auch auf und habe Angstgefühle das geht den ganzen Tag über dann so. Mein Puls ist recht normal zwischen 60 und 70 bei mir is es der Blutdruck der sehr stark schwangt. Morgens niedrig abend erhöht. Das macht mich wahnsinnig.

13.02.2016 21:57 • #7


Schlaflose
Zitat von Juleey:
Ich verstehe es einfach nicht. Mal ist er hoch, mal niedrig, mal in Ruhe hoch, mal in Ruhe niedrig, mal nach dem essen hoch, mal normal.... ich hab das Gefühl ich kann das null beeinflussen.


Das ist alles genau richtig so. Der Puls soll sich immer den Gegebenheiten anpassen. Schlecht ist es nur, wenn der Puls dauerhaft zu hoch ist. Und genau, das kann man willentlich nicht beeinflussen. Es unterliegt dem vegetativen Nervensystem.

14.02.2016 10:45 • x 1 #8


Juleey
Hallo, ich hole mein altes Thema nochmal hoch, da es mir die letzten Tage wieder nicht so gut ging. Puls im Stehen wieder hoch(120). Heute dann das genaue Gegenteil! Ich stehe, vorhin war er bei 66, sitzen 60 (normaler Ruhepuls eigentlich nur 72). Rumlaufen: geht Puls kaum hoch.
Gestern bei der kleinsten Anstrengung..
Was ist los, was ist normal, will am liebsten gar nicht mehr messen.. Wieso diese Unterschiede?

30.06.2016 21:03 • #9


Hallo Juleey,

stell dir Mal vor, du würdest keinen Puls messen. Wie hättest du dich dann heute gefühlt? Hättest du wirklich wahrgenommen, dass dein Puls höher als sonst ist? Oder wärst du einfach deinem normalen Alltag nachgegangen? Hättest du Angst bekommen?
Das Herz schlägt so, wie der Körper es gerade benötigt oder für richtig hält. Da spielen viele Dinge eine Rolle: nüchtern oder vollgefressen, warm oder kalt, schwühl oder angenehm, langsam oder schnell aufgestanden, tief oder flach geatmet, gesund oder krank, gestresst oder entspannt, aktiv oder in Ruhe, lange gestanden oder lange gesessen, geweint oder gelacht, .... was ich dir damit sagen will: Die Kombination aus vielen Dingen führt dazu, dass dein Puls bei ein und derselben Tätigkeit Mal hoch und Mal niedrig ist. Genauso, wie dein Körper es gerade braucht Du schreibst, du willst am liebsten gar nicht mehr messen. Super! Tue es nicht mehr, denn es hat keinen Mehrwert, ausser das du ängstlich bist.

30.06.2016 22:30 • x 1 #10


HeikoEN
Wie xoxoxoxo schon schreibt, ist das Pulsmessen bereits der Einstieg in die Angstspirale!

Ist er zu hoch, geht die Gedankenspirale mit: "Oh Gott, warum ist er so hoch, es muss doch was am Herzen sein" los...
Ist er zu niedrig: "Was ist das denn? Warum denn nur 60? Das stimmt doch was nicht..."

Im Rahmen einer kognitiven Verhaltenstherapie lernt man z.B., genau aus diesen Gedankengängen auszusteigen.

Und als praktischen Tipp kann ich Dir geben, jeden morgen (wenn das möglich ist), einen Spaziergang zu machen. Anfangs noch leicht und langsam, nach 3-4 Tagen schon ein bischen "strammer".

Denn genau DER führt dazu, dass diese Stresshormone im Blut abgebaut werden. Die Stresshormone sind sozusagen die Signalgeber für das Herz, schneller zu schlagen.

Davon ab, kann das Herz problemlos (!) einen Puls von 150, 160 oder sogar noch schneller haben ohne Schaden zu nehmen. Das "Ding" ist ein genialer Motor sozusagen.

Dazu noch diese Tipps hier:

http://ratgeber-panik.de/lexikon/herzphobie.php

mit einem kleinen Ratgeber zum Ausdruck für den Küchenschrank.

04.07.2016 08:20 • #11


Juleey
Danke euch.
An den meisten Tagen fahre ich morgens 15 Min Rad, das tut gut.
Ich bin total angespannt, weil ich meinen Körper so beobachte. Denke immer ich muss alles wissen, damit ich es dem Arzt sagen kann und weil die Ungewissheit mich auch nervös macht. Denk halt immer, dass 7ch vielleicht was habe, was noch nicht untersucht wurde. Vorallem weil ja im Sitzen alles normal ist. .. Manchmal aber ja auch im Stehen... und es stimmt, auch niedrig beunruhigt mich
Ich muss dringend wieder runter kommen, mal meinen Kopf frei machen.. Brauch mal Urlaub von allem.. vorallem vor meiner Angst.

04.07.2016 17:34 • #12


Juleey
Ach Leute, heute wieder ganz arg im stehen. Das Herz rast. Sobald ich mich setze ist alles normal. Das bringt mich so zum Verzweifeln....

08.08.2016 11:48 • x 2 #13


Juleey hast du herausgefunden woran es lag? Ich habe genau die selben Probleme mit dem Puls. Ich hoffe du liest das nach so langer Zeit noch. Es ist wirklich schlimm! Danke im voraus

04.05.2018 16:56 • x 1 #14


Gerade habe ich den gleichen Beitrag verfasst....
Weist du wovon es bei dir kommt?

04.05.2018 17:10 • #15


machst du sport?

04.05.2018 18:31 • #16


Ich mache keinen Sport und nehme gerade ein Antidepressivum SSRI Escitalopram... Ich hatte gerade auf zwanzig mg erhöht und plötzlich habe ich einen Puls von 130 beim gehen aber wenn ich sitze liegt er bei 90!

04.05.2018 22:27 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

@Herzrasen

Schau mal in den Beipackzettel von escitalopram. Da steht mit Sicherheit was wie Pulsbeschleunigung.
Ich finde das in Bewegung auch nicht allzu dramatisch.
Wenn du es als unangenehm empfindest, solltest du mit deinem Arzt sprechen bzgl Reduzierung oder anderes Medikament.

04.05.2018 23:12 • #18


Ob es vielleicht das POTS ist? Ein Syndrom bei dem im Stehen eine Tachykardie ausgelöst wird?

06.05.2018 14:58 • #19


Zitat von Herzrasen:
Ob es vielleicht das POTS ist? Ein Syndrom bei dem im Stehen eine Tachykardie ausgelöst wird?



Aber das müsste ja dann permanent so sein und nicht nur ab und an oder das dann ein halbes javr nichts ist und dann kommts wieder.

Lg

06.05.2018 15:52 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann