Pfeil rechts
1

Gefallener Engel
Hallo,
ich leide seid Jahren an Panik, erst fing es mit Ohnmachtsanfällen an, die ich Nachts bekam.
Leider muss ich Nachts öfters och, und da wohnte ich noch bei meinen Eltern, ich kam aus dem Bad und klappte zusammen, meine Mutter kam durch zufall darauf zu, seid dem hatte ich die Panik das es immer wieder passiert. Ich bekam ein eigenes Telefon und nahm es dann immer mit wenn ich nachts hoch musste. Laut Arzt hieß es damals passiert halt, geht auch wieder weg!
Meistens wenn ich mit meinen Eltern einkaufen gefahren bin musste mein Vater mich meist wieder zum Auto bringen, weil dann mitten im Laden die Panik kam!
Mein Schulabschluss bekam ich deswegen nicht, und mein Job verlor ich auch dadurch!

2007 wurden meine Großeltern beide krank und hatten Krebs, sie Wohnten neben uns ich bekam alles mit, habe sie leiden und weinen sehen, ich hab meiner Oma sogar die Thrombose spritze geben müssen weil es keiner wollte, ich sah wie meine Mutter weiter abbaute, da sie die einzige war die sich um die beiden kümmerte, und ich konnte nicht helfen
Als meine Großeltern beide innerhalb von 6 Monaten verstarben gings los,
sobald ich das Haus verlassen sollte, Brechreiz, Magenkrämpfe, ein kälte und wärme Gefühl im Bauch, Klos im Hals, müde, schlapp ,ständig zu Toilette.
Unterwegs wurde es immer schlimmer,
trotz dem bin ich zu meinem Verlobten gezogen und wollte hier neu anfangen,
suchte mir eine Neurologin, die mir Medis verschrieb, als ich sie fragte ob die Müdigkeit von der Tablette kommen könne kam die Antwort, "Schauen sie mal aus dem Fenster"dann irgendwann sagte sie mir ich sei nicht ihre Patientin da fragte ich mich warum sie mir Medis aufschreibte. Ich ging zur Psychologin und soweit sogut, ich muss meine Angst überwinden, einfach durhalten,
sie hatte schon mal eine Frau die Angst vor Autofahren hatte, der Mann musste sie immer zur Arbeit bringen, aber irgendwann sagte der Mann wohl sie solle alleine fahren. Da die Frau Arbeiten muss überwindete sie sich und fuhr, mal ehrlich ich finds schon krass die Frau hätte sich und andere auch schaden können oder?
Jedenfalls werde ich wie ein Kind bei meiner Psychologin behandelt, ich bekomme zu hören das ich nur nicht arbeiten will,
dann erzähle ich von der Angst vor Gewitter, sagt sie mir bei Euch schlägt es nicht ein Ihr habt ein Blitzableiter und das Haus ist nicht so groß. Blitzableiter haben wir nicht, das Haus ist klein das stimmt aber ich solle dann meine Mutter anrufen wenn es nachts gewittert und ich alleine bin! Ich bekomme immer nur dumme sprüche zu hören, ich lüge sie schon an und sage das ich mit dem Bus da bin obwohl mein Freund mich gebracht hat, dann sollte ich alleine zum Frisur, war ich aber nicht habs ihr aber gesagt das ich alleine war.
Musste auch schon paar Termine bei ihr absagen und wenn es so weiter geht muss ich dann zahlen!


Hat jemand das selbe Problem wenn es ums raus gehen geht?
Wie kommt ihr damit zu recht?

21.09.2014 09:44 • 21.09.2014 #1


2 Antworten ↓


Liebes Engelchen,


nein, gefallen bist du noch lange nicht. Du hast ja in deinem kurzen Leben schon sehr viel erleben müssen. Es ist doch damit klar, dass die Vergangenheit dir im Nacken sitzt.

Ich würde dir empfehlen, auf schnellstem Wege, einen anderen Therapeuten zu suchen. Aus deinen Zeilen hab ich gelesen, dass das Vertrauen zu deinem jetzigen Therapeuten nicht mehr gegeben ist. Somit ist deine "Therapie" bei ihm umsonst, ja sogar kontraproduktiv.

Dein nächster Weg sollte sein, dass du dich bei einem Psychiater vorstellst, der dir ein geeignetes Medikament verschreibt und zu einer Therapie zuweist. Denn diese Ärzte haben Therapeutenadressen, die sie dir dann vermitteln können und der weiß dann auch die Spezialgebiete der Therapeuten, somit wirst du einen bekommen, der für deine Probleme ausgebildet wurde.

Bitte mach das bald und vergeude keine Zeit, denn je früher du eine Therapie beginnst, umso besser wird sie bei dir wirken.

Liebe Grüße

21.09.2014 10:41 • x 1 #2


Kann ich nur unterstreichen, was Gerd49 geschrieben hat. Wollte Dir das Gleiche raten! Mach das bitte so schnell wie möglich. Du wirst sehen, dir wird es besser gehen!

21.09.2014 15:55 • #3




Dr. Reinhard Pichler