Pfeil rechts
2

Alessio98x
Hallo.
Bin im Internet auf eine Psychologin aufmerksam geworden die bei uns in der Nähe ist und einen guten Ruf hat und speziell auf ZG und Ängste spezialisiert ist.
Bevor ich anrufe, möchte ich jedoch erst mal eine E-mail schreiben.
Was genau sollte man da rein schreiben?
Soll ich in der E-mail schon auf meine Situation eingehen?

MFG

13.04.2017 14:50 • 14.04.2017 #1


3 Antworten ↓


Wochenende
Hi Alessio

Ich denke es wird eigentlich nicht erwartet, dass man schon viel über seine Situation in die E-Mail schreibt. (Wobei ich deine Unsicherheit diesbezüglich schon verstehen kann. Sonst kannst du aber auch schreiben "Ich habe gesehen, dass Sie auf ZG und Ängste [oder sonstiges] spezialisiert sind und dachte möglicherweise können Sie mir helfen.")
Ich würde dann einfach fragen, ob noch Therapieplätze frei wären und nach einem Ersttermin fragen? Beim E-Mail ist es halt etwas schwieriger bei der Termin-Vereinbarung, ich denke es ist ok wenn man selber Vorschläge bringt aber es kann schon gut sein, dass die dann einen ganz anderen Vorschlag machen, weil das bei ihnen nicht passen würde.

Bin da aber nicht sonderlich erfahren, das ist mehr so meine persönliche Einschätzung bisher.

13.04.2017 16:23 • x 1 #2



Psychologin per E-mail anschreiben

x 3


Rick
Ich glaube es bringt nichts, viel in einer E-Mail zu schreiben. Das Wesentliche sollte erst beim Ersttermin erläutert und geklärt werden. Ich würde es möglichst kurz halten und nach einem Termin fragen.

13.04.2017 21:15 • x 1 #3


Alessio98x
Ja so hab ich es auch gemacht.
Mich kurz vorgestellt. Meine Situation kurz erklärt. Und gefragt wie es mit einem Erstgespräch bzw Therapieplätzen aussieht

14.04.2017 02:03 • #4




Dr. Matthias Nagel