Pfeil rechts

...möchte ich mich kurz vorstellen *

Mein Name ist Anne...
war hier schon vergeben.. deshalb hier Lotus

Folgende Diagnose:
Burn Out - mittlere bis schwere Depression - Panikattacken **
volles Programm

das ganze fing vor über einem Jahr an...
doch damals wußte ich es nicht...
der Arzt auch nicht...so war da Verdacht auf Herzinfakt-
Krankenhaus..Kathedaruntersuchung...usw.
alles soweit ok**
dann war eine weile ruhe...
um noch heftiger wieder zu kommen...
Habe mittlerweile eine 6 wöchige Reha in Damp 2000 hinter mir*
Bin 4 Wochen zurück...
und zur Zeit sind die Panikattacken täglich..
heftiger als vor der Reha*

Ich nehme keine Medikamente in dem Sinne..
bis auf Ignatia ..Hömop.*

wenn es ganz schlimm kommt, 3 Tropfen Diazepharm ( Valium)
aber nur dann,wenn es nicht anders geht*

Doch im Moment bin ich an einem Punkt,
wo ich ernsthaft überlege, etwas " nach Bedarf " ..
wenn es sein muß...
vorübergehent auch täglich... zu nehmen *
Diazepharm kommt dafür nicht in Frage ....
da wäre die Gefahr zu groß, in eine Sucht zu geraten*

So,das war`s für den Anfang...
Eure " Notfall - Auflistung" " ist SUPER**
habe jetzt hier einiges zu lesen...
Danke.... alles Liebe Anne

25.05.2009 11:37 • 06.06.2009 #1


28 Antworten ↓


Hallo Anne


Herzlich willkommen hier im Forum,,

schön das du schon vieles über dich geschriebenn hast...


du wirst hier viele Gleichgesinnte lesen...

mich eingschlossen

Glg suma

25.05.2009 12:22 • #2



Panikattacken nach Reha stärker als zuvor

x 3


... schön willkommen zu sein
Danke **

25.05.2009 14:15 • #3


hallo, liebe lotus-blume!

deine zeilen sind ja auch nicht so ohne.
was der mensch so alles aushalten kann und muß.

was sind denn so deine symptome im moment?

mir ging es vor ein paar wochen auch dreckig; auch das volle
programm.

am schlimmsten fand ich jedoch das burn-out-syndrom.
die hinfälligkeit, gekennzeichnet von größter erschöpftheit, echt grausam.
es ist ein totales krankheitsgefühl. man glaubt in diesem zustand gar nicht, daß es nocheinmal anders, besser werden kann, könnte.

aber z.zt. geht es mir recht gut, ich bin sehr glücklich darüber.
nehme seit geraumer zeit johanniskraut.

wünsche dir, daß du dich hier geborgen fühlst.
alles liebe und baldige besserung.

rose

25.05.2009 15:52 • #4


Hallo liebe rose ...
danke auch Dir für die lieben Zeilen**

ja, burn- out fühlt sich heftig an...
doch was mir viel mehr " schlimmer " zusetzt,
ist die " unbegründete Angst"...diese PANIKatacken**
doch dazu...
und zu meinen Symptomen, schreibe ich an anderer Stelle mehr...
dann ist es auch für andere eher zu finden...übersichtlicher

aber nicht jetzt...
hab zu " kämpfen "...im Moment...
werde lieber "raus " in die Natur..Garten..
das hilft...nicht immer..
aber ein Versuch ist es wert

herzlichste Grüße....
alles Liebe Anne

26.05.2009 13:21 • #5


liebe anne!

schön, daß du einen garten hast.
da bist du schön für dich und kannst schwelgen in der heilsamen
natur.

die natur ist eben das "einzige", auch bücher brauche ich wie das täglich brot.

auch musik ist eine wundervolle therapie, z.b. die matthäuspassion ist ein großartiger ausdruck der menschlichen seele und des glaubens.
wer musik liebt, braucht sich nicht vor langeweile fürchten, es füllt die leere.

ja, so hat jeder ein kleines "evangelium".

wünsche dir einen sorgenfreien tag
rose

26.05.2009 13:36 • #6


Alexandra07
Hallo Anne!

Willkommen!!

Ich kann Dir nur von meiner Erfahrung berichten. Habe seit ca. 6Monaten PA's und nehme (leider) erst seit ca. 1 Woche Paroxetin. Bei mir scheinen die schon gut anzuschlagen. Die ständige Unruhe in mir ist fast komplett weg. Habe es lange herausgzögert, aber hinterher war ich schlauer. Meine Nachbarin sagte mir mal, sieh sie Tablette als Krücken an, die Du vorübergehend brauchst!

Lieben Gruß

Alexandra

26.05.2009 17:46 • #7


Danke...
auch Dir liebe Alexandra..
werde mich informieren über das Medikament*
Ja..so in etwa,wie Deine Nachbarin sagte..
so sehe ich es jetzt auch*

war ein " anstrengender " Tag...
hatte ganz schön zu " kämpfen "..
nicht so leicht,die Angst " willkommen " zu heißen..
war da schon auf einem guten Weg...
und jetzt fang ich wieder von vorn an
wie auch immer..
Mein Lebensmotto lautet:
ALLES hat E -SEINEN SINN
ich weiß, das es so ist**
und doch ist es im Moment schwer, zu akzeptieren*
aber wem sag ich das...

wünsche Euch ALLEN eine Gute Nacht...
alles Liebe Anne

26.05.2009 23:43 • #8


Hallo Ihr lieben..
war heut bei dem Gyn.-Doc -
die Wechseljahre können auch alle genannten Symtome beeinhalten...
na super... Hormon-Tabletten könnten helfen...
wie soll ich wissen, was - wovon kommt..?
ALLES trägt dazu bei...
jetzt Hormontabletten nehmen...
und die Nebenwirkungen..?
ohje... wird alles immer " verworener "...
hat da jemand von Euch Erfahrung mit gemacht..?

ach ja, Angst...
hab jetzt seit Tagen versucht, sie bewußt kommen zu lassen...
NICHT gegen an zu gehen..
NICHT ablenken...usw.
ist aber ganz schön hart....
komme nur in langsamen Schritten weiter...*
wenn es in Panik ausartet, suche ich ablenkung...
habe sonst das Gefühl, es nicht mehr auszuhalten...
ist wohl auch ein Lernprozess.. bis man sich wirklich traut...

JETZT im Moment geht es ganz gut..
wünsche Euch einen schönen Abend..
liebe Grüße Anne

05.06.2009 20:52 • #9


huhu!

bei hormontabletten würde ICH sagen:

NEIN!

rose

06.06.2009 07:09 • #10


Guten Morgen rose...
ja, das ist auch normallerweise meine Einstellung dazu...
und doch denke ich manchmal...
vielleicht wäre es Zeitweise/ Übergangsweise angesagt " Hilfsmittel " zu nehmen, wenn ALLES zu viel wird....ALLES zusammen kommt..
um wieder " Kraft " zu schöpfen...
um eine " Basis " zu schaffen....
Hat jemand Erfahrung gemacht mit Remifemin..?
ein pflanzliches Mittel bei den Wechseljahren und den Symtomen?

hab schon manchmal das Gefühl, ich schaff es nicht mehr " allein "..
" harte Medikamente " damit tu ich mich SEHR schwer...
deshalb suche ich nach alternativen, die doch unterstützent helfen...
einen schönen Tag wünscht Anne

06.06.2009 08:02 • #11


Die Wechseljahre können wegen der Hormonschwankungen den eigenen Körper ganz schön auf den Kopf stellen.

Wenn der Frauenarzt einen Hormonspiegel gemacht hat und einen Mangel festgestellt hat, dann sollte dieser auch Medikamentös ausgeglichen werden, um damit verbundene Symptome zu lindern.

Gleich abzuwehren, kann nicht die Lösung sein und sollte auch nicht von anderen Usern hier mal so blanko per Ferndiagnose empfohlen oder unterstützt werden.

Sorry Rose, dass ich Dich da jetzt kritisieren muss.

06.06.2009 12:22 • #12


du kritisierst mich in keinster weise, denn

es sind ganz allein meine gedanken, und
die wird man ja äußern dürfen, sonst
wäre es ja verlogen.

in diesem sinne
ein schönes wochenende
LG
rose

06.06.2009 12:32 • #13


hallo rose

wegen johanneskaut...

hat es dir geholfen?

lg

06.06.2009 12:37 • #14


ich denke schon.

ich kann besser schlafen, und das ist ja bekanntlich die halbe miete.

nimmst du auch joh.-kr.?

LG
rose

06.06.2009 12:59 • #15


ja.. seit 1,5 wochen

wie lange hast du es genomm bis du was gemerkt hast?
und welche dosis?

06.06.2009 13:13 • #16


zweimal eine tabl.

900mg.

ich denke, so nach drei-vier wo.

liebe grüsse
rose

06.06.2009 13:25 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

also insgesamt am tag 900
oder einetablette 900 und dann insgesamt 1800?

lg

06.06.2009 14:03 • #18


die zwei tabletten beinhalten

zusammen 900mg

also, eine tabl. hat 450 mg.

rose

06.06.2009 14:05 • #19


Hallo Zamira und rose..

klar .. jeder kann SEINE Meinung äussern
Nur so kommen wir weiter..**

ja...die Hormone können dem Körper und der Psyche ganz schön zusetzen** Das ist bekannt... und auch vor meiner " Angstzeit "...
schon ein Thema gewesen...
Hormontabletten sind für mich nicht in Frage gekommen...
habe es geschafft so durch zu gehen...ein " natürlicher " Prozess...
bis jetzt halt
JETZT kommt halt vieles zusammen**
...deshalb erneut für mich ein Thema...
ja, ein Hormonspiegel wird erstellt...Ergebnisse bekomme ich nächte Woche...doch nach den Symtomen sagte sie, wäre es eigentlich überflüssig einen zu machen ...sie wüsste wie der ausfallen wird...ich hab drauf bestanden es trotzdem zu machen
Mal schaun, wie die Werte sind....

Nochmal meine Frage....
hat jemand Erfahrung gemacht...
in diesem " zusammen - spiel....Hormone und Angst "
kennt jemand Remifemin...?
würde mich sehr über Eure Sicht freuen....
Danke**

..worum geht es hier mit Johanniskraut
oder sind das " interne " Dinge

lieben Gruß Anne

06.06.2009 16:33 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky