» »


201814.09




159
5
18
Hi zusammen,

habe grad mega die Panikattacke. Habe mich in Philosophie reingesteigert und jetzt denke ich ich wäre zu einem Schluss gekommen. Es gibt ja die Idee Solipsmus und den kann man ja nicht beweisen und nicht widerlegen und wird daher mit dem Gottebeweis gleichgesetzt. Man kann Nichtexistenz jedoch beweisen, weil wie soll man beweisen, dass es was nicht gibt, was es tatsächlich nicht gibt? Und jetzt denke ich ok man kann anhand von Induktion beweisen, dass es keinen Gott oder unsichtbare Einhörner gibt. Da Solipsismus ja aber damit gleichgesetzt wird und wenn man sagt man kann was weder beweisen noch widerlegen, ist es also Widerspruch in sich selbst. Jetzt dachte ich, dass man Bewusstsein anderer Menschen bzw die Existenz anderer nicht beweisen oder widerlegen kann und deshalb andere nicht existieren? Weil man kann doch ein anderes Bewusstsein genauso wenig wie Gott nachweisen und jetzt denke ich dann, dass es daher bewiesen ist, dass es kein anderes Bewusstsein gibt. Also dachte, dass sei dann die Schlussfolgerung aus der Induktion. Weil ich dachte jetzt wenn man die Nichtexistenz doch beweisen kann und bei menschen kann man die existenz nicht beweisen existieren sie dann nicht? HILFE!
https://hpd.de/node/3458
Weil man setzt doch den Gottesbeweis mit dem Solipsismusbeweis gleich HILFE

Auf das Thema antworten

8 Antworten ↓



1980
58
Bremen
1042
  14.09.2018 12:48  
Wenn man will,kann man ALLES in Frage stellen und da gibt es dann auch nie ein Ende,weil es zu jeder Theorie auch eine Gegentheorie gibt.
Da kann man sich endlos mit befassen mit dem Ergebnis,dass man am Ende völlig verwirrt ist...wie Du gerade...

Um mal wieder in´s Hier und Jetzt zurückzukommen:

Was machst Du so am Tag,gehst Du arbeiten?

Hattest Du schon früher mal so "bedrängende" Gedanken?

Danke1xDanke




159
5
18
  14.09.2018 13:14  
Danke! Ja ich dachte halt, dass sei jetzt Quasi das Ende der Grüblerei, da ich dachte ich hätte so die Nichtexistenz der anderen bewiesen. Schwachsinn.
"This whole thought process comes from a mistaken distinction between being and experience. We assume that we can separate our experience of a person from the actual existence of that person."
"Und daraus folgt: Es ist sehr schwer zu beweisen, dass ein existierendes Ding, nicht existiert. Beispielsweise müsste ich, wenn ich behaupten würde, dass Schafe nicht existieren, jedem einzelnen Schaf auf der Erde unter die Wolle gucken und sagen: Nope, kein Schaf."
--> Man kann von der Nichtexistenz von Dingen, die man nicht fassen kann (unsichtbare Einhörner, Geister etc), nicht auf die Nichtexistenz existierender Dinge schließen! Weil was ich wahrnehme, existiert. Menschen nehme ich war, also existieren sie.
Hab mich echt mega kirre gemacht...
Arbeiten, dann Termin beim Therapeuten und dann gehe ich zu meiner Oma und du?



1980
58
Bremen
1042
  14.09.2018 13:24  
justanormalgirl hat geschrieben:
Danke! Ja ich dachte halt, dass sei jetzt Quasi das Ende der Grüblerei,


Grübelei ist das Stichwort.
Ich kann Deinen Gedankengängen nicht ganz folgen...

Frage mich gerade,ob Du wirklich in Not bist oder uns verarschen willst.



5057
44
4393
  14.09.2018 13:32  
Das ist jetzt glaub der vierte Thread in drei Tagen mit dem selben Thema.....

Danke1xDanke


1980
58
Bremen
1042
  14.09.2018 13:45  
kopfloseshuhn hat geschrieben:
Das ist jetzt glaub der vierte Thread in drei Tagen mit dem selben Thema.....


Hab ich nicht mitbekommen,eben mal nachgelesen.
Da gelingt offenbar kein Zugang.





159
5
18
  14.09.2018 14:29  
Ich bin wirklich in Not.. Ist mein Zwang, dass ich immer wieder Bestätigung brauche auf meine Fragen und Gedanken, muss die immer äußern



1980
58
Bremen
1042
  14.09.2018 14:34  
Das nimmt Dir ja auch keiner weg.
Bis Du hier irgendwann gesperrt wirst.



5057
44
4393
  14.09.2018 16:20  
Mädchen...dann bleib doch wenigstens in einem Thema! Wozu jedes mal einen neuen? Für mehr Aufmerksamkeit?
Du kannst nicht so weiter machen! Erstens kannst du nich jeden Tag einen neuen Thread aufmachen und zweitens kannst du dich nicht alle 5 Minuten rückversichern. Denn das hilft dir nicht. Du wirst auch selbst etwas umsetzten müssen. Allem voran schon, dass du aufhören musst dich selbst erst durch googeln, lesen und allem möglichen erst irre zu machen und dann uns das alles um die Ohren zu klatschen und hoffen, wir biegen das schon wieder gerade. Ich verstehe deine Not aber du kannst auch etwas dafür tun, dass es dir besser geht.
Liebe grüße

Danke1xDanke


Dr. Christina Wiesemann

« Kur Panikattacken Panikattacken während der Arbeitszeit » 

Auf das Thema antworten  9 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Agoraphobie & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

panikattacke

» Agoraphobie & Panikattacken

5

1404

06.09.2007

Panikattacke

» Agoraphobie & Panikattacken

4

897

02.02.2012

Panikattacke

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

22

735

30.11.2011

170 zu 140 bei Panikattacke

» Angst vor Krankheiten

25

578

12.03.2018

Panikattacke?

» Angst vor Krankheiten

4

516

11.11.2012


» Mehr ähnliche Fragen