Pfeil rechts
2

Guten Mittag
ich habe mal eine Frage an euch.
Panikattacken, die ich mir erklären kann sind schlimm, aber immerhin weiß ich den Grund.
Heute morgen hatte ich einen Termin, den ich aber jede Woche habe (ich leite einen Kurs) und der mich zugegebenermaßen jede Woche stresst, da ich momentan nicht besonders gut aufgestellt bin und auch familiär einiges habe, zusätzlich zu meinen eigenen PRobleme (depersonalisation, ptsb).
Jedenfalls heute morgen dachte ich mir ok, ich denke ich pack das jetzt heute aber. Hatte wirklich ein recht zuversichtliches Gefühl.
Dann auf dem Weg zum Auto ging es los. Herzrasen, stolpern, Rasen, stolpern. Im auto dann noch mehr spürbar, Panik, das Gefühl keine Kontrolle zu haben, dass es nie aufhöre und das Wissen, ich MUSS in 15 Minuten vor Ort sein, den Kurs leiten.
Der Atem kam stoßweise, ich habe mit den Tränen gekämpft, es war einfach nur schrecklich. Dieses Vernichtungsgefühl dann noch dazu und die Verzweiflung was tun, wenn ich es nicht in den Griff bekomme.
Bin dann erstmal langsam losgefahren, dann nochmal stehen geblieben und habe geweint und war total durch den Wind. Herz hatte sich zwischenzeitlich beruhigt, aber ich war total zittrig. Auch noch beim Türen aufschließen dann. Den Kurs habe ich gut hinbekommen, aber ich bin jetzt fix und fertig.
Natürlich jetzt auch die Angst davor, was vor dem nächsten Kurs läuft, denn ich war ja wirklich guter Dinge, auch wenn ich die letzten Tage viel Streß wegen heute mir gemacht habe und auch schon seit einer Woche echt schlecht schlafe.

Wie kann das sein, ich denke alles ist ok und dann so was? BIn echt verzweifelt

13.10.2017 15:21 • 13.10.2017 #1


5 Antworten ↓


Das hört sich nach viel Stress an bei dir,versuch den runterzuschrauben.
Alles ,was nicht zwingend notwendig ist canceln.

Nimmst Du Medikamente?

Wenn nicht,lass Dir was beruhigendes verschreiben und wenn Du was pflanzliches bevorzugst: bei mir wirkt Abtei Nachtruhe Baldrian und Hopfen insgesamt harmonisierend.

13.10.2017 16:36 • x 1 #2



Panikattacke einfach so aus dem nichts

x 3


Ich habe immer meine Panikattacken bekommen, wenn alles zu viel war sprich kein Schlaf usw.

13.10.2017 16:38 • x 1 #3


Danke für die Antworten. Ich nehme keine Medikamente, aber was pflanzliches könnte ich mal wieder nehmen. Habe noch Vivinox da.

Vielleicht hat sich das auch aufgebaut, weil zu viel ist mir nämlich gerade so ziemlich alles...

Mir viel noch ein, dass ich morgens eine Musik gehört habe, die ich kurz vor meiner letzten schlimmen Panikattacke gehört habe... da hatte ich das kurz im Kopf und schnell weg geschoben. Vielleicht war das mit ein Auslöser.

13.10.2017 17:49 • #4


Zitat von augusta77:
Vielleicht war das mit ein Auslöser.


Kann gut sein aber denk da jetzt nicht die ganze Zeit drüber nach.
Vereinzelte Panikattacken sind nichts schlimmes aber Dauerstress ist halt nicht so ideal,wenn man anfällig ist für Ängste.

13.10.2017 18:08 • #5


Zitat von augusta77:
Panikattacken, die ich mir erklären kann sind schlimm, aber immerhin weiß ich den Grund.

Heute morgen hatte ich einen Termin, den ich aber jede Woche habe (ich leite einen Kurs) und der mich zugegebenermaßen jede Woche stresst, da ich momentan nicht besonders gut aufgestellt bin und auch familiär einiges habe, zusätzlich zu meinen eigenen PRobleme (depersonalisation, ptsb).


Dann auf dem Weg zum Auto ging es los. Herzrasen, stolpern, Rasen, stolpern. Im auto dann noch mehr spürbar, Panik, das Gefühl keine Kontrolle zu haben, dass es nie aufhöre und das Wissen, ich MUSS in 15 Minuten vor Ort sein, den Kurs leiten.


Genau! Das ist es und das ist nicht einfach nichts.

13.10.2017 20:21 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann