Pfeil rechts

C
Hallo,

ich habe heute meinen Freund nach einem Fussballspiel mit dem Auto abgeholt. Musste da schon gut 25 Minuten hinfahren und rund um das Fussballstadion war alles dicht. Ich stand dann da also im Stau ein Auto nach dem anderen und natürlich gehupe und das ganze Programm. Ich war halt auch etwas ärgerlich weil mein Freund mich so spät angerufen hat, sonst wäre ich nämlich schon früher losgefahren und hätte den Stau dann umgehen können, bzw. wäre da gar nicht erst reingeraten.

Habe dann plötzlich komische Beklemmungen bekommen und ein kribbeln im Gesicht vor allem um den Mund. Meine Mundpartie hat sich auch dann richtig verkrampft. Das hatte ich echt noch nie! So richtige PA kenne ich auch nicht, hatte ich noch nie. Das kribbeln ging dann über den ganzen Kopf und fing dann auch in den Händen an und ich hatte einen tierischen Druck auf der Brust. Irgendwann ging es dann auch mal im Stau vorwärts. Ich war allerdings nicht mehr in der Lage meinen Freund nach Hause zu fahren und er musste fahren. Ich habe dann erst mal auf dem Beifahrersitz geheult.

Die Fahrt nach Hause über die Autobahn war der Horror. Ich bekam Sehstörungen und hatte das Gefühl ich konnte nicht mehr richtig sprechen. Die Verkrampfung um den Mund war auch zu sehen. Das kribbeln hatte ich jetzt am ganzen Körper und dieser Druck auf der Brust war schlimm. Ich hatte wirklich gedacht ich überlebe die Fahrt nicht mehr bis nach Hause. Ich wolle eigentlich auch direkt ins Krankenhaus und bin erst mal Heim, habe ein Schluck Cola getrunken und Rescue-Tropfen genommen. Langsam ging es dann besser, bin nicht mehr ins KH. Jetzt geht es mir wieder etwas besser, fühle mich noch etwas komisch aufgewühlt und hatte vorhin mal das Gefühl ich werde verrückt.

Kann das eine PA gewesen sein? Was mich nur wundert Herzrasen hatte ich überhaupt nicht.

Liebe Grüße

Claudia

20.09.2009 19:40 • 21.09.2009 #1


4 Antworten ↓


S
Hallo Claudia,
ich kann dich verstehen und ja es war eine PA
bei mir was das genauso, wenn ich im Stau oder ähnliches gestanden bin auf der Autobahn...ich hab immer ein kribbeln im Kopf gehabt meine Hände sind taub geworden....und mir war einfach nur heiß, mein Bein hat gezittert bis zum geht nicht mehr, als wäre mir kalt...
Mein Neurolge meinte dann, dass ich vielleicht Hyperventiliert habe...
Ich hab dann immer das Fenster aufgemacht meine Lieblingscd rein und habe laut mitgesungen... Singen beruhigt ein bisschen....
vielleicht hilft es dir ja auch

lg sternchen

20.09.2009 21:08 • #2


A


Panikatacke? im Auto

x 3


N
Hi, ist bei mir auch schon passiert...bei Staus fahre ich immer nur auf der rechten Seite (damit ich im Notfall auf den Seitenstreifen flüchten kann) vielleicht hat dich der Zeitdruck (pünktlich Freund abholen), der Druck der anderen Fahrer (Hupe) und der Stau ( kein Entrinnen aus der Situation möglich) insgesamt überfordert und dadurch wurde die PA ausgelöst? Ich fang auch immer an zu singen, entspannt die Seele und lenkt ab wenn man über den Text nachdenken muss. Ich stehe bei Autofahren auch immer unter Druck, weil ich ja auch niemanden gefährden will und bei PA oder allgemein Angstzustand ist die Wahrnehmung ja schon sehr verschoben. Als Autofahrer hat man einfach eine Riesenverantwortung und als Paniker-Autofahrer sowieso. Auch das kann unter Druck setzen...

20.09.2009 22:02 • #3


C
anderen Fahrer (Hupe) und der Stau ( kein Entrinnen aus der Situation möglich)

Genau das war so. Ich habe mich so eingekesselt gefühlt und dachte aus der Situation komme ich nicht mehr raus

Singen habe ich auch versucht, aber irgendwie hatte sich mein Mund so leicht verkrampft und ich habe dadurch noch mehr Panik bekommen, da kam ich gar nicht auf den Gedanken mich irgendwie abzulenken. Ich habe nur das Fenster aufgemacht.

Danke für Eure Antworten

Liebe Grüße

Claudia

21.09.2009 08:07 • #4


N
Singen ist ja nur eine Möglichkeit, musst vielleicht einfach mal durchprobieren was dich entspannt..ich habe auch ganz viele Meditationscds im Auto so mit Panflöte usw....das beruhigt mich auch sehr

Wünsche dir viel Erfolg. Und jetzt hast du ja die Situation schon ein bisschen analysiert und kannst dich auf die nächste vielleicht ein bisschen vorbereiten, dass du sie leichter überstehst.

Alles Liebe, drück dir die Daumen
Nachtleben

21.09.2009 19:14 • #5





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky