Pfeil rechts

Hallo Ihr Lieben,

Ich muss wahrscheinlich ein bisschen weiter ausholen, hoffe Ihr verzeiht es mir
Ich hatte eine schlechte Kindheit mit Misshandlung und Vergewaltigung, sodass ich mit 15 Jahren dann freiwillig ins Heim gegangen bin. Seitdem geht es mir deutlich besser...
Seit ca. einem halben Jahr habe ich einen neuen Freund und ich schaffe es einfach nicht bei Ihm zu schlafen oder das er bei mir schläft.
Ich werde dann wach und habe auf einmal unheimliche Panik will einfach nur noch flüchten.
Hab das Gefühl diese Situation gerade nicht ertragen zu können und muss einfach nur weg.
Mein Freund ist ein wirklich sehr verständnisvoller und Lieber Mensch der mit der Sache auch vertraut ist. Trotzdem schaffe ich es nicht mich diesem Gefühl von Flucht irgendwie zu entreißen.
Mein Trauma-Doc meint, dass ich wahrscheinlich schlecht Träume und diese Panik daraus entsteht.
Ich wünsche mir so sehr die Zeit mit Ihm einfach genießen zu können...

Meine Frage an euch: Was kann ich in dieser Akuten Situation machen um nicht flüchten zu müssen?
Will solange wie möglich auf starke und vorallem dauerhafte Medikamente verzichten.

Liebe Grüße

10.04.2011 08:56 • 16.04.2011 #1


2 Antworten ↓


Hallo Du,

schade, dass bis jetzt noch keiner geantwortet hat, aber dann hol ich das eben jetzt nach. Erstmal Hut ab vor Deinem Mut, dass ohne Medikamente zu schaffen, das spricht schon wieder für Dich, dass Du trotz dieser bedrohlichen Gefühle, die eine Panikattacke auslösen, auf Medikamente verzichten willst. Find ich super, mach ich nämlich auch so bis auf ein wenig Baldriandragees.

Also, wenn Du schon bei einem Therapeuten bist, dann weißt Du ja sicherlich, dass Dir während einer Panikattacken nichts passieren kann. Sie ist harmlos, fühlt sich sehr bedrohlich an, es wird dir aber definitiv nichts passieren. Am besten begneten man Panikattacken durch zulassen. Klingt einfach, ist es aber ganz und gar nicht, weil man ja am liebsten alles tun will damit dieser Zustand aufhört. ABER er vergeht eher wenn Du die Panik einfach vorbeigehen lässt als mit ihr zu kämpfen, weil Du dadurch noch angespannter wirst und Dich zu sehr auf Deine Symptome konzentrierst. Auch Flucht ist keine Lösung, dadurch wächst die Angst beim nächsten Mal nur an. Also, wenn Du das Gefühl hast, aus der Wohnung Deines Freundes zu flüchten wenn Du nachts oder abends eine Attacke hast. Tu es nicht. Wenn das Gefühl übermächtig ist, versuch es zu beschränken, in dem Du zwar nicht die Wohnung verlässt, aber vielleicht das Zimmer. Geh ins Bad, lass dir kaltes Wasser über die Hände laufen und sag Dir immer wieder, dass nichts passiert. Alles ist in Ordnung, alles ist in Ordnung, wie ein Mantra.

Wenn Dein Freund dabei ist, rede mit ihm ABER nicht über die Angst, nicht über die Symptome, dadurch verstärkst Du es nur. Auch er sollte Dich nicht darauf ansprechen, wie Du Dich gerade fühlst, also ob Dir schwindelig ist oder so. Über Angst reden wenn gerade eine Attacke da ist, macht Dich nur angespannter und deswegen flaut die Angst nich so schnell ab. Unterhalte Dich mit Deinem Freund, spielt blinde Kuh und eine Runde Wer bin ich oder erzählt Euch Witze, irgendwas. Es klappt. Mach ich mit meinem Freund auch immer und Du wirst sehen, die Angst wird vergehen, viel schneller als wenn Du nur permanent sie zwingen willst zu vergehen.

Probier es aus. Ich wünsch Dir viel Kraft und Energie.

Tschaakaaaa, Du schaffst das. Mit jedem Mal wird es einfacher und irgendwann PLOPP ist es weg!

LG ckbe

15.04.2011 21:15 • #2


Hallo ckbe,

erstmal vielen Dank für deine Antwort...
Hab in der zwischenzeit ein kleines Erfolgserlebnis gehabt, letzte Nacht hat er bei mir schlafen können nach fast 5 Monaten..^^ kommt Zeit, kommt Rat ..
Als ich gemerkt habe, dass ich unruhig werde, war so gegen 6 heut morgen hab ich versucht eine sekunde einzuatmen und zwei aus... keine ahnung woher ich das hatte aber bin dann tatsächlich zwischendruch nochmal eingeschlafen ..

Nehm auch ab und zu Baldrian, hilft irgendwie, auch wenn nur aus´m Placeboeffekt (Ich werde ruhig, hab ja Baldrian genommen) und für den Notfall Rescue Spray(hab ich noch nicht benutzt, erst letzte woche gekauft, schlappe 17 Euro..O.O)..
Habe echt keine Lust dauerhaft was zu nehmen, vorallem löst des ja nicht das Problem sondern nur die Symptome...
da ich es nur in manchen Situationen habe die ich meist vorher absehen kann wäre das auch völlig überflüssig...

Freu mich auf weitere Antworten und Tipps

16.04.2011 19:01 • #3




Dr. Hans Morschitzky