4

Hallo liebe Leute,

ich habe mich mal hier angemeldet, da ich sowieso stille Mitleserin bin und auf Grund der Hilfe und der tolle Ratschläge die man hier bekommt, meine Frage hier stellen möchte.

Zu meinem Problem: Ich bin wirklich sehr verzweifelt und mittlerweile so kurz davor alles aufzugeben. Ich versuche jetzt seit Jahren vergebens die Hilfe zu bekommen, die ich so dringend brauche. Und gerade von Psychologen, Psychiatern, die Menschen die dazu da sind, einem zu helfen, bin ich bis jetzt fast durchgängig enttäuscht worden.
Gerade heute wurde mein letzter Lichtblick zerstört.
Aus diversen, persönlichen Gründe kann ich keine stationäre Therapie und auch keine Gruppentherapie machen.
Jedoch ist auf Grund der Schwere meiner Probleme eine normale Psychotherapie, bei der man 1-2 Gespräche wöchentlich führt, nicht zielführend.

Ich bräuchte also einen Psychiater/Psychiaterin, mit der ich beispielsweise montags bis freitags täglich ein Einzelgespräch führen kann.

Nun ist meine Frage, ob jemand von euch damit Erfahrungen hat, oder vor allem, ob es diese Form der Therapie überhaupt gibt?

23.10.2019 11:29 • 23.10.2019 #1


3 Antworten ↓


NIEaufgeben
Hallo und willkommen hier im forum...
Ich weis nicht ob es überall gleich ist,aber hier bei uns gibt es diese Möglichkeit der Therapie nicht..hier ist 2 mal die Woche das maximum ambulant....ansonsten vollstationär in einer Klinik.....
Ich hoffe es geht dir bald besser und wünsche dir alles gute

23.10.2019 11:54 • x 1 #2


Orangia
5 Gespräche pro Woche, sowas gibt es meiner Meinung nach nicht, vielleicht wenn du es selbst bezahlst, sonst nicht.
Ich denke aber auch, das es nicht zumutbar ist, so dichte Gespräche in Folge zu haben.
So ein Gesprächstermin kann sehr aufwühlend und fordernd sein, da braucht man manchmal hinterher auch Ruhe zur Besinnung und kann nicht gleich am nächsten Tag wieder voll einsteigen.
Selbst vollstationär wirst du keine fünf Einzelgespräche pro Woche haben. Gruppensitzungen schon eher.
Liebe Grüße

23.10.2019 12:05 • x 1 #3


@nieaufgeben @Orangia
Ich danke euch beiden für die nette Antwort!
Habe das leider schon befürchtet, obwohl es auch ein sehr guter Einwand ist, dass 5 Gespräche pro Woche seelisch einfach zu viel sind. Das habe ich ganz außer Acht gelassen.

23.10.2019 14:23 • x 2 #4





Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf