Pfeil rechts

Hallo Leute,

ich habe vor 3 Tagen angefangen das Opipramol zu nehmen. Ich nehme jeden Abend eine viertel Tablette, also 25 mg.
Irgendwie spür ich seither eine Benommenheit und bin noch unruhiger und nervöser als vorher, schlafe schlechter. Kann das überhaupt sein, dass so eine niedrige Dosierung schon solche Effekte hat? Ich dachte eher, die Tabletten machen ruhig und müde?

Wie sind eure Erfahrungen da?

Liebe Grüße

17.10.2007 23:51 • 19.10.2007 #1


13 Antworten ↓


ich nehme insidon du musst bissl warten bis das wirkt das mit den symtomen kann schon mal vorkommen aber ich glaub eher das du angst vor den tappleten hast oder täusch ich mich

18.10.2007 01:11 • #2



Opipramol - Erfahrung?

x 3


Hi elrey,

danke für deine Antwort. Also ehrlich gesagt weiß ich nicht ob ich Angst hab vor den Tabletten...ein bissel vielleicht schon. Ich hab schließlich vor allem Angst . Hattest du Anfangs Nebenwirkungen? Bist du zufrieden mit dem Medi?

18.10.2007 20:40 • #3


...sorry, der Gast bin natürlich ich

18.10.2007 20:42 • #4


habe opipramol zwei wochen genommen. hatte ständig kreislaufabsacker, schwindelgefühle und fühlte mich ziemlich schlapp. wenn du sie zum "einschlafen" nehmen sollst- dafür gibt es bessere mittel! ich habe sie jedenfalls abgesetzt und mir ging es seit dem besser.

18.10.2007 20:46 • #5


Also ich habe Opipramol fast 1 Jahr lang genommen, morgens und abends. Bis das wirkt dauert es mindestens 6 Wochen. Wenn Du Nebenwirkungen hast sprich mit dem Arzt der sie Dir verschrieben hat.

Es ist allerdings so das wir Angsthasen uns auch gerne mal was einreden ^^ Weißt du bestimmt Denn normalweise dürfest Du noch nichts merken. Ich habe 100 mg am tag genommen und mir war nicht anders als sonst.

Gegen was genau sollst du die nehmen wenn ich fragen darf ?

Mel

18.10.2007 20:48 • #6


Nein, ich hab sie nicht zum Einschlafen bekommen. Kreislaufprobleme hab ich gottseindank auch nicht, nur wie gesagt so ne komische Benommenheit, die mir natürlich dann auch irgendwie Angst macht...

Also es ist so, dass ich die Tabletten gegen meine ständige Angst bekommen hab. Es "überkommt" mich zur Zeit einfach wieder oft und bin auch total schreckhaft. Hab einfach kein Bock mehr drauf. Hab schon seit Jahren mit der Angst zu tun und hab keine Medis genommen, aber jetzt wollt ichs mal ausprobieren. Man tut was man kann...
Meine Hauptangst ist, dass mir schlecht wird und ich mich übergeben muss, besonders wenn ich mit anderen zusammen bin, deshalb esse ich meistens nicht genug bis gar nichts, nach dem Motto "was nicht rein geht, kann auch nicht wieder raus", infolge dessen hab ich natürlich abgenommen, was auch nicht gut ist. Hab immer Magentropfen bei mir, ohne das Zeug kriegt mich keiner aus dem Haus.

Agoraphobie ist auch so ne Sache bei mir, die ich aber schon etwas in den Griff gekriegt hab durch ne Therapie. Ich gehe eigentlich in fast jede Situation (Kaufhaus, Menschenansammlungen, Fahrstuhl) und meistens krieg ich diese Angst dann auch in den Griff, sodass sie auszuhalten ist. Weit Verreisen tu ich allerdings immernoch nicht. 20 km Umkreis, dann ist schluss.

Danke für eure Antworten!

18.10.2007 21:20 • #7


also ich kann mich jetzt nicht mehr so dran erinnern das ich wirklich neben wirkung hatte ich mein ich hab sowieso dauer angst vor krankheiten aber was ich dir sagen kann diese benomenheit hatte ich glaub ich auch und ich glaub auch das ich nervöser wurde also ich bin mir jetzt nicht ganz sicher aber ich glaub auch das ich das hatte und das ist auch normal die benomenheit wenn du velium bekommst bist auch wie auf Dro. also denk dir nett zu viel-hast du eigentlich immer dise gedankaen oder nur ab und zu

18.10.2007 22:20 • #8


Ich denke die Kombination von Medikamenten ist ganz wichtig.

Und in den Griff bekommen ist so eine sachen. Wenn Du damit meinst das Du dich gut ablenken kannst von der angst ist das auch nicht unbedingt das was erreicht werden soll.

Da wären wir dann nämlich wieder beim Vermeiden.

Es ist einfach so das das Gehirn solche Vermeidungen speichert, d.h. wenn du Angst bekommst und in dem moment anfängst z.b. mit dem Handy zu spielen - speichert sich bei Dir " Spiele ich mit dem handy, geht die angst weg".. somit machst Du nicht die , SEHR WICHTIGE, erfahrung das die angst auch von alleine weg gehen wird - und das ist fakt ! Auch wenn man s nicht glauben mag. Wenn Du das öfter "durchstehst", direkt in der Situation zu bleiben, nicht zu vermeiden, wird dein Gehirn was speichern ? Richtig " Die angst geht einfach so weg" - und irgendwann bekommst du sie garnicht mehr, weil wozu. geht ja eh gleich wieder weg.

HOffe das ist verständlich geschrieben. Aber bei aller Klugscheißerei viel weiter bin ich ja auch noch nicht.

18.10.2007 22:54 • #9


Willkommen im Club. Ich habe die gleichen Sympthome von Opipramol.
Dauernde Müdigkeit / Schlappheit, dauer Schwindel , innerliche unruhe, erweiterte Pupillen dadurch erhöte lichtempfindlichkeit ect. pepe. Habe 100 mg am Tag genommen und bin dabei jetzt nur noch 50 mg zu nehmen und ab Sonntag garnichts mehr. Mein Neurologe meinte heute noch zu mir , Opripamol ist in erster Linie ein Beruhigungs Medikament.

Ich fühl mich echt manchmal wie im Winterschlaf. Und das seit 3 Monaten

Naja Gute nacht

19.10.2007 00:31 • #10


An elrey: Diese Gedanken hab ich ständig. Es beeiflusst mein ganzes Leben. Ich kann halt nicht "normal" essen. Manche Leute glauben dann, ich hätte Magersucht, was natürlich überhaupt nicht sein kann. Ich hab eher schiss davor!

Also ich habe gestern die Medis mal weggelassen und heute gehts mir viiiiieel besser! Keine Benommenheit, keine Nervosität oder Unruhe. Ich glaub solche Tabletten sind einfach nix für mich... Habe vor langer Zeit mal Antares (Kava-Kava) genommen, die sind ja pflanzlich und hatten keine Nebenwirkungen, sind aber mittlerweile verboten, wegen hoher Gefahr von Leberschädigung

An Mel: Nein, ablenken tu ich mich in den Situationen bei der Agoraphobie nicht, das funktioniert bei mir nie. Bei mir ist es so, dass ich mir dann selbst in Gedanken gut zurede und die Situation genau analysiere. Ich weiß ja, dass es total unnötig ist, dass ich so angst hab und wenn ich meine Gedanken so weit kriege, dass sie "realistischer" werden, krieg ich auch die Angst besser in den Griff, allerdings ist es sehr anstrengend sich so zu konzentrieren. Aber frag nicht wie lang ich gebraucht hab, das zu lernen...ewig und nur mit ganz viel üben und immerwieder in die Situation gehen, auch nach Rückschlägen. Mit Hilfe der Therapeutin hab ich es immerwieder irgendwie hingekriegt. Sie hat mir auch Entspannungstechniken gezeigt und mit mir zusammen Entspannungsübungen gemacht, immer und immerwieder und ich habe eine Atemtherapie nebenher auch noch gemacht.

An DerHase: Fast die gleichen Symptome hatte ich auch. Deshalb hab ichs jetzt mal ohne probiert. Wollte wissen, wies mir da geht und es geht mir wirklich besser. Bei einer viertel Tablette hab ich sie einfach absetzen können. Manche vertragens halt und manche nicht Bekommst du jetzt andere Medis wenn du die weg hast?

19.10.2007 14:58 • #11


ich gebe dir ein rat nimm die tappleten weiter schau mal dir geht es doch sowieso jeden tag schlecht also kommt es auf dise 2 wochen oder so auch nicht mehr drauf an oder nimm sie einfach und wennn du sie geschluckt hast kannst auch nichts mehr drann ändern

19.10.2007 15:44 • #12


Hallo

Ich nehme Opipramol seit 4 Wochen die ersten beiden Wochen war ich hundemüde, ich nahm 3x tägl. je eine halbe und jetzt 2xtägl. eine halbe ich vertrage sie recht gut habe aber trotzdem noch "Anflüge" von einer Panikattacke aber meine Stimmung ist bei weitem besser.

Mein Hausarzt hat mir auch Diazeparm verschrieben die habe ich immer bei mir aber hab sie noch nie gebraucht, habe auch die Rescue Notfalltropfen die nehme ich zwischendurch mal.

Ich mache auch seit 6 Wochen eine Therapie,ich hoffe ich schaffe das da wieder raus zu kommen!!

LG

Sandy

19.10.2007 20:54 • #13


Hallo Sunflower,
nehme Opipramol 50 mg seit fast 2 Jahren. Hatte anfangs auch Nebenwirkungen (Müdigkeit). Diese sind aber schnell vergangen. Bin sehr zufrieden mit dem Medi. Nehme 2xtägl. 1 Tabl.

19.10.2007 21:51 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky