Pfeil rechts

Hallo!

Ich habe ein akutproblem. Ich bin seit März 2010 von meinem freund getrennt. Ich habe und hatte auch schon in der Beziehung das Problem nicht allein in der Wohnung bleiben zu können. Ich bin dann ab. März fast jeden Tag zu meinen Eltern gefahren. Nun kam gerade mein Papa bei mir an und sagte ich müsse selbstständig werden und zu hause bleiben können.
Nun Sitz ich hier bin total aufgelöst und weiss nicht weiter. Ich schaff es nicht zu hause allein zu sein. Ich bin froh das ich es geschafft habe von abends neun bis nächsten Tag eins allein zu hause auszuhalten. Dann wird es aber zeit raus zukommen aus der Wohnung. Ich werde nervös bekomm panikattacken und ich kann nichts mehr. Ich könnte mich nicht mehr Mit fernsehen, Computer usw. Ablenken. Ich sitze wie blockiert auf den Stuhl und habe angst.
Ich habe keine Freunde die ich besuchen könnte. Draussen einkaufen bringt mir auch nichts, da ich mich mit Leuten unterhalten muss damit ich mal ein paar stunden abgelenkt werde von meinem Problemen.
Ich habe sehr starke Rückenschmerzen und müsste etwas finden wo ich auch mein wärmekusseb Mut hinnehmen könnte und wo ich mich auch hinlegen kann. Und sowas findet man doch nirgends.
Ich bin echt verzweifelt und weiss nicht weiter.

Birgit

18.01.2011 17:32 • 20.01.2011 #1


6 Antworten ↓


Hallo Birgit,
ich habe momentan das gleiche Problem. Meine Beziehung ist aber erst seit kurzem beendet. Früher, vor dieser Beziehung, hatte ich mit sowas gar keine Probleme. ich war ganz gerne alleine. Aber in den letzten 3 Jahren habe ich mich so sehr an meine Freundin gewöhnt, dass es mir jetzt fast unerträglich vorkommt, alleine zu sein.

Grüsse,
MW

18.01.2011 19:51 • #2



Nicht allein in det wohnung bleiben können

x 3


komisch - die meisten schaffen es nicht in die gesellschaft und bleiben drinnen

18.01.2011 19:58 • #3


Zitat von zsolt_grabenhorst:
komisch - die meisten schaffen es nicht in die gesellschaft und bleiben drinnen

ja, ist schon nervig. geht weder drinnen noch draussen.

18.01.2011 20:44 • #4


ähm, wo geht es dann? da bleibt ja nicht mehr viel übrig...

18.01.2011 23:22 • #5


Hallo meaningwhat!

Was machst du denn dagegen und bekommst den Tag Rum?

19.01.2011 01:50 • #6


ich habe auch das problem, dass ich allein sein muss, weil alle außer mir am arbeiten sind. ich mache was komplett blödes. ich lenke mich krampfhaft ab.entweder mit dem pc, malen, lesen, puzzeln, viel telefonieren,all sowas, was mich so ablenkt, dass ich nichtmehr viel denken kann. außerdem hab ich mich verdreht. ich gehe erst morgens um 7 ins bett und schlaffe bis mittags.dann sind die leute daheim,wenn ich wach bin.abends ist mein freund wieder daheim. mir reicht es schon zu wissen, dass jemand zur not da wäre. das heißt, ich muss leute immer erreichen können. soald mama feierabend hat, werde ich auch ruhiger,da sie zur not kommen könnte. also tags schlafen,mittgs sind leute erreichbar und dazwischen extremes ablenken. zur not nehme ich tabletten..aber das ist nicht optimal.das ist nur meine lösung,bis ich in die klinik kann. ich werde auch schon ruhig, wenn ich bei einem krankenhaus bin.wir haben hier eins im ort.auf dem gelände werde ich schon ruhig.ich rede mir immer ein,dass wenn was ist, jemand da wäre.das gefühl reicht mir schon

20.01.2011 18:35 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky