Pfeil rechts
3

C
Hey,

ich weiss nicht mehr weiter: leide schon einige Jahre an Muskelproblemen, die in den letzten Monaten immer schlimmer werden:

Ich bilde mir ein , dass meine Finger immer steifer werden, bzw. sie nicht so schnell reagieren wie ich möchte.
Heute morgen waren beide besonders pelzig. Sie sind nachts eingeschlafen und es hat bis gegen MIttag gedauert bis es besser geworden ist. Die Hände sind auch immer wahnsinnig kalt, was ich allerdins auf mein Raynaud Syndrom schiebe.
Zeitweise fühlen sich beide Hände so an als würden sie nicht zu mir gehören. Jetzt gerade beim tippen fühlen sich vor allem kleiner, und vorletzter Finger beider Hände sehr steif an. Wenn ich etwa in Flugzeug, Bus, Liegestuhl einschlafe ist es so , als würde mein gesamter Oberkörper taub werden und ich meinen Körper nicht mehr spüren. Habe jedes Mal Todesangst.

Wenn ich die Beinmuskulatur mehrmals bewusst anspanne, bilde ich mir ein , dass ich sie nicht mehr richig kontrollieren kann bzw. die Muskelkraft nachgelassen haben könnte.
Mein rechtes Bein würde jede NAcht (beginnende beim großen Zeh an) krampfen, wenn ich kein Magnesium nehmen würde.
Der rechte große Zeh lässt sich seit Jahren nur schwer heben. Ab und zu beginnt dann auch der Unterschenkel zu krampfen. Habe auch Bandscheibenschädigungen.

Was könnte das sein? Habe so Angst , dass mein Körper nach und nach seine Funktionsfähigkeit verliert. Seit neustem habe ich wahnsinnige Angst an ALS erkrankt zu sein. Realistisch gesehen, ist das wahrscheinlich eher nicht der Fall da ich die Symptome nun schon mehrere Jahre habe. Sie sind allerdings stärker geworden. . .

Habe trotz 4 Eiseninfusionen immer noch eine Transferinsättigung von nur 12. Zudem Hashimoto.

Hat jemand ähnliche Beschwerden? Trau mich kaum mehr schlafen gehen, weil ich Angst habe morgens Hände/Füsse nicht mehr zu spüren.

16.03.2020 20:27 • 16.06.2023 #1


11 Antworten ↓


A
Hey,
erst solltest du bei deinem Hausarzt abklären ob es eine körperliche Ursache ist (Blutwerte, Neuro-Radiologe etc.)
Wenn dies nicht der Fall ist, wäre wohl eine Psychotherapie sinnvoll.
Habe/Hatte teilweise ähnliche Symptome.
Würde auf jeden Fall raten eine gesunde, ausgewogene Ernährung zu verfolgen. Vitamine B zum Beispiel ist essenziell für die Psyche. Auch Beruhigungstabletten können helfen, ich persönlich benutze Neurexan.
Aber das beste Wundermittel ist Sport und Spaziergänge

16.03.2020 21:00 • #2


A


Neurologisches Problem? Muskeln steif, Hände taub

x 3


C
ich nehme täglich VItamin B. Magnesium passt laut Blutbefund auch. Lediglich Eisen habe ich schon jahrelang viel zu wenig. Entzündungswert CRP passt auch.....

Habe oft Angst im eigenen Körper gefangen zu sein....

16.03.2020 21:20 • #3


A
Habe auch Eisenmangel, mehr als Müdigkeit sollte da aber eigentlich nicht sein..

16.03.2020 21:51 • #4


Darcyless
Liebe Catlady,

ich musste an einigen Stellen deiner Beschreibung doch ein wenig schmunzeln und möchte dir jetzt anhand deiner Aussagen darlegen, warum ich denke bzw. ziemlich sicher bin, dass du dich da in was reinsteigerst und nichts ernstes hast.

Zitat von Catlady085:
Ich bilde mir ein , dass meine Finger immer steifer werden,

Damit sagst du schon alles: Du sagst sogar selbst, dass du es dir einbildest! Wenn ich mich jetzt sofort auf die Steifheit meiner Finger konzentriere, dann kommen sie mir augenblicklich kalt und steif vor. Hättest du eine wirkliche organische Steifheit, dann würdest du es dir nicht einbilden sondern es wäre einfach DA - unübersehbar und stark auffällig, als wären die Finger eingefroren. Du wärst dann in deinem Alltag stark eingeschränkt und könntest nicht mehr richtig greifen etc.

Zitat von Catlady085:
Zeitweise fühlen sich beide Hände so an als würden sie nicht zu mir gehören

Damit beschreibst du ein Gefühl der Depersonalisation, das ganz typisch bei Angststörungen ist. Ich kenne das auch und hatte während meiner akuten Angstphase oft das Gefühl, ich würde meinen Körper nicht mehr richtig spüren und er würde nicht mehr richtig zu mir gehören. Pieks doch mal mit einer Nadel rein bis es blutet und schau ob du Schmerz spürst - wenn ja, dann ist auch das nichts weiter als ein subjektives Gefühl bzw. eine Angst.

Zitat von Catlady085:
Wenn ich etwa in Flugzeug, Bus, Liegestuhl einschlafe ist es so , als würde mein gesamter Oberkörper taub werden und ich meinen Körper nicht mehr spüren. Habe jedes Mal Todesangst.

Da musste ich sehr schmunzeln - meine Liebe, es ist doch ganz normal, dass der Körper taub wird und man ihn nicht mehr spürt, wenn man einschläft! Das ist vom Körper so gewollt, du sollst ja zur Ruhe kommen. In der Traum(REM)Phase ist der Körper sogar vom Kinn an gelähmt, damit du deine Träume nicht ausleben kannst. Das ist eine natürliche Funktion des Körpers. Früher in meiner Jugend hatte ich oft nach dem Aufwachen ganz schwache Hände und konnte eine Zeit lang nicht mehr richtig greifen, das hat aber immer nach einigen Minuten aufgehört und ich wusste, dass es einfach eine Nachwirkung des Schlafes war. Ich fand das immer ganz amüsant.

Zitat von Catlady085:
Wenn ich die Beinmuskulatur mehrmals bewusst anspanne, bilde ich mir ein , dass ich sie nicht mehr richig kontrollieren kann bzw. die Muskelkraft nachgelassen haben könnte.

Und wieder hast du bereits die Selbsterkenntnis: Du schreibst erneut, du bildest es dir ein. Du bist so darauf versessen, dass du eine Muskelschwäche haben könntest, dass du sogar bewusst die Muskulatur anspannst, um zu überprüfen ob sie noch da ist. In so einem hyper-fokussierten Zustand kannst du natürlich fühlen, schwächer geworden zu sein, doch das ist zu 100% Einbildung und höchst subjektiv von deiner Angst und deinem Hyper-Fokus gestört.

Zitat von Catlady085:
wenn ich kein Magnesium nehmen würde.

Woher weißt du, dass du jede Nacht Krämpfe hättest, wenn du kein Magnesium nehmen würdest? Zudem lassen sich Krämpfe, die durch eine schwere organische Krankheit entstehen, nicht einfach mit Magnesium lösen!

Zitat von Catlady085:
Der rechte große Zeh lässt sich seit Jahren nur schwer heben

Auch hier musste ich schmunzeln. Also ich kann meine Zehen alle nur schwer anheben. Füße sind nicht dazu gemacht, die Zehen großartig zu bewegen, sondern zum Gehen!

Mach dir echt keinen Kopf. So schwere neurolog. Krankheiten wie du sie beschreibst, fangen krass an. Hab erst letztens wieder ein Video geschaut von einer Frau, die ALS hatte und ihr erstes Symptom war ein Daumen, der plötzlich heftigst geschmerzt hat als wäre er stark geprellt - ohne Grund. Später ist sie beim Ski Fahren eingeknickt und konnte nicht mehr selbst aufstehen, sodass ihr Mann sie zum Auto tragen musste. Ein anderer Mann mit ALS hat erzählt, er konnte plötzlich eine Flasche nicht mehr öffnen! In solchen Dimensionen musst du da denken. Solche und ähnliche Geschichten hört man immer wieder als Erstsymptome von ALS. Auch die Faszikulationen (Muskelfaserzuckungen) die man bei ALS hat sind von der Intensität und Komplexität her nicht mit normalen Stress-Zuckungen vergleichbar. Zudem hättest du, wie du selbst schon erkannt hast, bei einer neurodeg. Erkrankung schon längst sehr viel stärkere Symptome (oder wärst schon tot), da deine Symptome nun seit Jahren anhalten.

Du musst, wie wir alle Hypochonder, lernen, darauf zu vertrauen, dass dein Körper dir bei einer schweren Krankheit die entsprechenden Symptome klar und deutlich mitteilen würde. Ich bin davon überzeugt, dass schwere Krankheiten sich nicht durch harmlose, sondern durch stark auffällige Symptome äußern - dass man wirklich MERKT und innerlich WEISS; dass etwas nicht stimmt, und es sich nicht EINBILDET oder es BEFÜRCHTET.
Dein Text klingt eindeutig nach einer Mischung aus harmlosen Schwäche-Erscheinungen und starker, großer Angst, die dich weit mehr belastet als die Symptome selbst.

Alles Gute!

08.04.2020 02:58 • #5


C
...ich weiß es klingt alles wie Panikstörung. Ich konnte allerdings die letzten 2 Wochen kaum mehr eine Flasche öffnen. Die letzten Tage kehr nach und nach die Kraft in beide Daumen zurück.

Gestern bei der Autofahrt ist meine Kopfhaut plötzlich immer wärmer geworden, es hat richtig gebrannt. Hab mega Panik bekommen. Es war wirklich ein Gefühl als würde mein Körper Feuer fangen. DIeses Symptom hatte ich noch nie zuvor. Die Panik tritt in letzter Zeit generell oft beim Autofahren auf. Erst beginnen meine Beine stark zu zittern, dann flaues Gefühl im Magen und das Gefüh nahender Ohnmacht.....

08.04.2020 19:28 • #6


C
...habe heute wieder verstärkt starkes brennen am Bauch und Kopfhaut . Es fühlt sich an als würde der Kopf Feuer fangen . Habe wahnsinnige Hitzewallungen dadurch. Das kann doch nicht von der Psyche kommen , oder ?

14.04.2020 12:08 • #7


S
Ich kenne das was Du beschreibst als Juckreiz auf der Kopfhaut. Im Moment habe ich an einer Stelle an der Kopfhaut ein Gefühl wie wenn da eine Entzündung oder ein Pickel oder eine Hautirritationen ist. Das kuriose dabei ist, dass ich es nur wahrnehme, wenn ich mit dem Finger drüber streiche. Kennt das vielleicht auch jemand? Kann das psychisch sein?

02.05.2020 09:18 • #8


A
Schon mal an Fibromyalgie gedacht? Lg

02.05.2020 09:32 • x 1 #9


S
Hallo Akinom, ist Fibromyalgie was schlimmes? Ich habe bei mir das Gefühl dass ich durch die Ängste Sachen wahrnehme die ein anderer nie spüren würde...

02.05.2020 09:43 • #10


A
Naja ,Fibromyalgie sind chronische Schmerzen,die sich bei jedem anders auswirken.
Persönlich hatte ich zunächst auch die Angst und danach entwickelte sich die Fibromyalgie zunächst mit Muskelschmerzen und anschließend kam dann noch brennen von Extremitäten hinzu!
Würde zu einem Schmerztherapeuten gehen,Liebe Grüße

02.05.2020 09:48 • x 2 #11


mrs_jj666
@Catlady085 huhu wollte mal wissen wie es dir heute geht?

16.06.2023 01:20 • #12


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann