ChildofHope

ChildofHope

23
5
Meine Panik ist mal wieder unerträglich und überlege mir z.Z., ob ich doch ein AD nehmen sollte. Mein Psychiater hat mir Sertralin verschrieben, aber ich traue mich irgendwie nicht da ran. Während meiner stationären Psychotherapie habe ich von einigen, wenigen Patienten erfahren, dass sie von dem einen oder anderen AD während der Einschleichphase Panikattacken bekommen hätten und total neben sich standen. Das macht mir echt Angst. Zudem darf ich nicht neben mir stehen, da meine Frau bald wieder arbeiten geht und ich aufs Baby aufpassen muss. Wie realisiert ihr die Elternzeit mit AD's?

LG
Childof Hope

14.10.2008 13:44 • 15.10.2008 #1


5 Antworten ↓


Powerladyiris


Wenn deine Panik jetzt schon unerträglich ist, wird es mit einem Antidespressiva sicherlich nicht schlechter werden und es ist eine Chance. ICH persönlich würde sie auf jeden Fall nehmen, wenn gleich die Zeit bis sie anschlagen unterschiedlich lang sein kann.
Ich drücke dir die Däumchen!

14.10.2008 14:14 • #2


Lela


477
26
Nehme auch Sertralin.Am Anfang war es so, dass ich zur Überbrückung bis es wirkt, ein Beruhigungsmittel genommen habe.Da waren halt die Nebenwirkungen extreme Müdigkeit und ein Gefühl, dass dir alles egal ist.Das kam aber sicher von den Beruhigungsmitteln.Das Sertralin hat dann nach einigen Wochen gewirkt, ich hab so einen Antrieb gehabt, die Panikattaken waren und sind zwar nicht ganz weg aber es ist erträglicher geworden.Hab ja auch lang mit mir gekämpft bis ich wieder Medikamente genommen habe, ich hätte aber sonst meinen Alltag nicht mehr geschafft.Panikattaken als Nebenwirkung hatte ich nicht, vielleicht Übelkeit.Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ich mit Sertralin jetzt besser lebe als ohne, aber Medikamente wirken halt bei jedem Menschen anders.Alles Liebe!

14.10.2008 14:20 • #3


TheSaint

TheSaint


213
4
35
ich kann dir aus meiner erfahrung sagen, dass ich persönlich nie wieder AD nehmen möchte... niemals wieder...

ich bin seit weit über drei jahren ohne medikamente - es ist nicht leicht, aber es geht

muss jeder für sich selbst wissen - gute erfahrungen hab ich nicht wirklich gemacht - und an mir wurden wirklich viele verschiedene AD ausprobiert - durchschlagenden nachhaltigen erfolg hat mir keines gebracht. und ich habe auch noch niemals jemanden getroffen, der durch AD von seinen ängsten "geheilt" worden wäre...

muss aber jeder für sich selbst entscheiden - ich wünsche dir die für dich richtige entscheidung.

VG

14.10.2008 18:30 • #4


Bugs


36
8
Hallo,

also ich habe über 2 Jahre Cipralex genommen und jetzt Citalopram, hatte das erste abgesetzt weil ich dachte es geht ohne, aber es ging nicht. Also nahm ich ein neues und die einschleichphase war wirklich schlimm aber es mußte sein wegen wechsel in eine neue Abteilung.
Das seltsame war, dass als ich im Urlaub war u da schon abgesetzt hatte, fast nichts hatte.

LG, Bugs

15.10.2008 10:43 • #5


Steffi


261
4
Ich will es auch komplett ohne Medis versuchen, ob es funzt weis nur der Liebe Gott, so wie bei dir, jeder Mensch verträgt es anders.


Lg

Steffi

15.10.2008 10:57 • #6



Dr. Hans Morschitzky


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag