Pfeil rechts
12

Hallo
Seit meine Angstsymptome so überhand genommen haben, bin ich jeden Morgen um 4 Uhr wach und versuche immer nochmal meine Augen zuzumachen, sobald ich das tue kommen wirklich sofort wirre Sachen woran ich gar nicht denke oder gedacht habe komplett ohne Zusammenhang. Dann kommt innerlich ekelhafte Anspannung und schwitzen, weil ich es komisch finde.
Das kommt dann immer wieder. Versuche mir zu sagen nicht denken aber man schafft es nicht. Kennt das jemand? Unter welche Kategorie Traum fällt das?
Glg

14.05.2021 09:15 • 04.02.2022 x 2 #1


16 Antworten ↓


Hallo Du, nimmst du das Trazodon schon? Könnten es Absetzetscheinungen vom vorherigen Medikament sein oder Einschleichsymptome vom neuen?

14.05.2021 09:42 • x 1 #2



Morgens wirre Gedanken - Träume

x 3


Angor
Zitat von Emilnala:
Unter welche Kategorie Traum fällt das?

Das nennt sich hypnogene Halluzinationen, ich hab hier auch mal einen Beitrag dazu geschrieben, es ist nichts, was Dich ängstigen müsste.
angst-vor-krankheiten-f65/angst-vor-stimmen-im-kopf-t102670.html#p1907080

LG Angor

14.05.2021 09:48 • x 2 #3


Zitat von Pauline333:
Hallo Du, nimmst du das Trazodon schon? Könnten es Absetzetscheinungen vom vorherigen Medikament sein oder Einschleichsymptome vom neuen?

Nein Trazodon habe ich einmal genommen nie wieder. Heftiger ekliger Schwindel mit Übelkeit von Kopf bei 100 mg.
Jetzt nehme ich seit 9 Tagen Escitalopram.
Das mit dem Träumen habe ich seit ich morgens mit Unruhe aufgewacht bin. So fing alles an akut zu werden.

14.05.2021 10:03 • #4


Zitat von Angor:
Das nennt sich hypnogene Halluzinationen, ich hab hier auch mal einen Beitrag dazu geschrieben, es ist nichts, was Dich ängstigen müsste. LG Angor ...

Ok, ich schlafe aber nie ein. Alles so als ob ich nicht schlafe. Schrecklich zu dieser Emotionslosigkeit. Das ist auch dabei so als wäre der Kopf leer .Abends beim einschlafen merke ich es nicht so doll.

14.05.2021 10:11 • #5


Schlaflose
Zitat von Emilnala:
Nein Trazodon habe ich einmal genommen nie wieder. Heftiger ekliger Schwindel mit Übelkeit von Kopf bei 100 mg.


Ich hatte dir doch geschrieben, dass das daher kam, dass 100mg viel zu viel für den Anfang war und dir geraten, mit 25mg anzufangen und die Dosis alle paar Tage zu steigern.

14.05.2021 10:44 • x 2 #6


Zitat von Schlaflose:
Ich hatte dir doch geschrieben, dass das daher kam, dass 100mg viel zu viel für den Anfang war und dir geraten, mit 25mg anzufangen und die Dosis ...

Genau das sagtest du. Ganz witzig die Ärzte tun es immer so ab.
Ich hab es ganz gelassen. Es muss ja auch mal was richtig angstlösendes her. Jetzt bin ich zu meinem alten Medikament also Escitalopram.Vorher war es Citalopram.

14.05.2021 11:47 • #7


Zitat von Emilnala:
Nein Trazodon habe ich einmal genommen nie wieder. Heftiger ekliger Schwindel mit Übelkeit von Kopf bei 100 mg. Jetzt nehme ich seit 9 Tagen ...

Ich träumte wirr bei Sertralin und jetzt momentan bei Mirtazepin. Sehr intensiv. Macht mir aber nichts aus ....

14.05.2021 11:50 • x 1 #8


Zitat von portugal:
Ich träumte wirr bei Sertralin und jetzt momentan bei Mirtazepin. Sehr intensiv. Macht mir aber nichts aus ....

Vor den Medis war es auch so. Wobei es jetzt glaube ich mehr geworden ist.
Gruselig sobald ich die Augen zu mache. Heute morgen habe ich, dass Wort Mülltüte,Ostereier im Kopf gehabt.Manchmal kann ich mich nicht daran erinnern obwohl es gerade war. Man oh man!

14.05.2021 12:33 • x 1 #9


Schlaflose
Zitat von Emilnala:
Jetzt bin ich zu meinem alten Medikament also Escitalopram.Vorher war es Citalopram.


Das Problem ist aber, dass beide anregende ADs sind und Schlaflosigkeit verursachen oder verstärken können. Viele nehmen deswegen für abends noch zusätzlich ein sedierendes schlafanstoßendes AD, zu denen auch Trazodon gehört.

14.05.2021 12:45 • #10


Zitat von Schlaflose:
Das Problem ist aber, dass beide anregende ADs sind und Schlaflosigkeit verursachen oder verstärken können. Viele nehmen deswegen für abends noch ...

Und ich sollte nur Trazodon nehmen.

14.05.2021 13:25 • #11


Boah!
Es macht mir alles Angst ä! Zitter bin unruhig.
Das gibts doch nicht mit diesem morgendlichen aufwachen.
Leute ich höre alles um mich herum und denke wirr warum schlafe ich nicht wieder ein. Komisch ich bin da höre alles aber dann kann ich mich doch nicht daran erinnern was ich wirres im Kopf hatte. Das ist ja quäääääälend!
Der Kopf Augen fühlt sich dann an wie ein hohler Raum. Oha alles hohl da oben

16.05.2021 11:02 • #12


@Emilnala Guten Morgen, hast du diese morgendlichen, wirren Gedanken noch ? Ich habe das auch und es macht mir jeden Morgen Angst. Es ist nur bei geschlossenen Augen und dem Versuch, weiterzuschlafen. Kennt das noch wer ?

11.09.2021 09:23 • #13


Neesie
Hallo ,

ich bin ganz neu hier . Und ja , es quält mich auch ! Ob ich Abends die Augen schließe oder morgens aufwache und noch im Bett bleibe ( ich leide auch ein Depressionen ) immer habe ich lauter wirres Zeugs im Kopf und vor meinem geistigen Auge .Ich kann es nicht in Worte fassen ...so ein inhaltsloses wirres Zeugs , WAS ich NICHT denke ....dazu gesellt sich dann noch unangenehme Gefühle ..kaum auszuhalten

LG Neesie

27.10.2021 11:03 • x 1 #14


Lollsl
Hallo ich habe das auch. Sobald ich Augen zu mache. Ich kann nicht schlafen, weil ich nicht den alpha Modus komme. Gehe sogar Abends vorher gut trainieren. Sobald ich Augen zu machen, ballern mir Gedanken die meinen Sinn ergeben durch den Kopf. Ich kann mich daran nicht erinnern. Wie als würde man durch dem TV zappen. Dadurch kriege ich Angst , große Angst

04.02.2022 04:59 • x 1 #15


Schlaflose
Zitat von Lollsl:
Gehe sogar Abends vorher gut trainieren.

Das ist wahrscheinlich der Fehler. Sport vor dem Schlafengehen putscht auf. Ich darf nicht später als bis 15-16 Uhr Sport machen, sonst stehe ich senkrecht im Bett.

04.02.2022 07:18 • #16


Lollsl
Alles gut, bin wie ausgewechselt. Konnte dank dem Forum einschlafen und die Panik ist weg. Ist anscheinend normal was ich habe. Ich bewerte es zu krass daher ist mein Geist und Körper nicht entspannt

04.02.2022 08:44 • x 1 #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann