Pfeil rechts

Shan
Halli hallo zusammen!

Ich quäle mich mit den Gedanken, was der Neurologe denn nun morgen für Untersuchungen macht und wie lange das wohl dauert....
Ich mag dieses Warten nicht......
ich meine, er kennt noch keine Vorgeschichte von mir.
Was macht er denn dann morgen?

Kann mir jemand weiterhelfen?

Wäre supi!

17.02.2013 18:09 • 19.02.2013 #1


14 Antworten ↓


Rick
Das ist schwierig zu beantworten.

Was weiß er denn schon von dir?
Nimmst du Medikamente?

Vielleicht wird er sich einfach mit dir unterhalten.

17.02.2013 18:14 • #2



Morgen Termin beim Neurologen - was macht der denn nun?

x 3


Shan
er weiß noch nix, nur dass ich ne Überweisung von meinem Hausarzt habe.
Mehr auch net.

Keine Medis.
Johanniskraut zählt ja net

Macht er denn ein EEG?

17.02.2013 18:18 • #3


Hallo Shan,
Du kannst davon ausgehen, dass er ein einfühlsames Gespräch mit Dir führt und Dich fragt, was Deine Beschwerden sind, wie bei jedem anderen Arzt auch.
Deshalb meine Empfehlung: Nicht überlegen, "was will er von mir", sondern "was will ich von ihm". Mach Dir mal ein paar Gedanken und schreib es auf. Diesen Zettel kannst Du ruhig als Gedächtnisstütze mitnehmen und dann vor Dich legen.
Dann hörst Du Dir an, was er vorschlägt. Das kann vieles sein: Medis, Psychotherapie, medizinische Untersuchungen. Wahrscheinlich wird erstmal abgeklärt, ob Du organisch gesund bist. Das ist supersuperwichtig! Und vergiss nicht: Du musst allem erst zustimmen, ohne Deine Zustimmung kann nichts mit Dir gemacht werden.

17.02.2013 18:47 • #4


Ich hatte auch Angst vor dem ersten Termin. Ich war so aufgeregt das ich einige Sachen die ich sagen und fragen wollte vergessen habe Schreib dir vorher alles auf, wann es angefangen hat, in welchen Situationen, welche Symptome,fragen die du hast und was du möchtest. Bei mir gab es ein Gespräch und ich habe Medis bekommen. Er hat mir noch zu einem Therapeuten geraten. Also keine Angst wert

17.02.2013 19:04 • #5


Was ich noch vergaß, zu erwähnen, ist, zu gucken, ob er Dir sympathisch ist. Auch diese Chemie sollte stimmen.

17.02.2013 19:20 • #6


Letzte Woche war ich auch beim Neurologen wegen meinem Schwindel ich war auch sehr aufgeregt aber er war total nett wir haben erst mal geredet und dann bekam ich zwei untersuchungen EEG und von den Gesichts und Hörnerv aber das war alles nicht schlimm Reflexe wurden noch getestet mein Schwindel ist Psychosomatisch ich soll wieder mehr Sport machen und mir auch Zeit für mich nehmen. Mach dir keine Sorgen es wird alles gut gehen.

17.02.2013 19:51 • #7


Shan
oh danke für eure lieben Antworten!
das nimmt mir etwas die Sorge.....

hm, was ich von ihm will? Ganz klar: er soll mich net lang warten lassen, sonst dreh ich durch!
ich habe so große Angst, dass diese Warterei mich mehr fertig macht, als die zehn Minuten bei Arzt..... OMG!

Aber gut, wenigstens bin ich schon beim Arzt , falls was ist.

Kann der mich auch krank schreiben? oder müsste ich da zum Hausarzt?

17.02.2013 21:20 • #8


Berichte uns doch morgen von deinem Termin. Ich drück dir die Daumen...

17.02.2013 23:54 • #9


Shan
schiss ohne ende.....

ich soll also in gut einer Stunde beim Neurologe sein.
super.....
ob ich da ankomme ist die goldene Frage....

meine Beine sind super weich.....

18.02.2013 10:33 • #10


Du schaffst das!

18.02.2013 11:41 • #11


Shan
Zack!

Da sitz ich wieder!
Und ich lebe noch!

Also, hab ne Freundin mitgenommen (oder sie mich? ).
Dadurch ging es mir schon viel besser!

Also, dort angekommen...."es dauert noch ca eine halbe Stunde!" OMG
Wie soll ich das aushalten?
Gut, mit meiner Freundin war alles ein Stück einfacher! Wir haben uns unterhalten....nun gut, ich hab mehr gesagt, wie sie.....
Tja und dann wurde ich aufgerufen.
Weiche Knie.

Ich muss sagen, der Arzt war sehr nett! Er strahlte Ruhe aus und nahm sich Zeit, sich meine Leidensgeschichte anzuhören.
Dann folgten noch kleine Untersuchungen (Mit den Fingern auf die Nase tippen, auf der Stelle mit geschlossen Augen gehen, Reflexe testen....)
Ich absolvierte es mit Bravour!

Das Ende war dann:
Dringlichkeitsschreiben für den Therapeut (dass die KK die Kosten übernimmt)
Empfehlung für die Tagesklinik
Verschreibung von Tabletten (bei denen ich nicht weiß, ob ich sie nehmen soll)

Also alles in Allem ein guter Arztbesuch.
Ich bin ein Schritt weiter in meinem Kampf gegen die Angst!

Tschakka!

18.02.2013 13:43 • #12


Warum die Tabletten nicht nehmen ?

18.02.2013 13:45 • #13


Was für Tabletten?

18.02.2013 23:20 • #14


Shan
öhm,
Cipralex
heißen sie glaub
(kann grad net schauen)

19.02.2013 07:19 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler