Pfeil rechts

hallo,

es ist wieder so weit
meine therapeutin ist auch mit ihrem latein am ende. da ich laktose intoleranz habe reagiere ich mit stuhldrang und durchafll auf streß situationen ( es ist sehr heftig ! ).
jedes jahr um die zeit das gleiche.
die angst will mich nicht verlassen und ich habe sehr wenig hoffnung das sie eines tages ganz weg ist.
mein kopf ist voller gedanken, vor allem den negativen, mein leben kann ich nur mit tricks ausleben, ich bin nicht wirklich ich....
ich habe gekämpft, meiner therapeutin ratschlägen gefolgt, bücher gelesen und geübt, entspannung übungen gemacht ( so gut wie es ging ).
und jetzt? es ist alles weg!
ich kann nicht normal ohne den negativen gedanken leben... ich möchte sie aber los werden

liebe grüsse jes_s

08.12.2008 14:23 • 08.12.2008 #1


6 Antworten ↓


Huhu,

das ist natürlich alles im Moment doof, aber ich denke, das ist einfach ein normaler Rückfall.
Hab ich auch schon oft gehabt.

Man ist dann arg frustriert und meint es wird nie besser - aber das kann es !
Du musst nur viel dran arbeiten und jetzt nicht aufgeben auch wenn es schwerfällt.

Sag Dir jedes Mal wenn du an einem Spiegel vorbeigehst : mir gehts gut, ich bin sicher.

Das ist eine Art Selbstsuggestion und wenn Du das lange genug machst, dann hat es auch irgendwann Wirkung.

Ich bin auch seit 2 Jahren in Therapie und kann eigentlich sagen, dass es erst jetzt so langsam besser wird, weil ich auch merke, dass ich meine Einstellung ziemlich geändert habe.

Heute morgen im Supermarkt wollte die Angst wieder hochkommen, ich hab sie gleich begrüsst und gesagt ich bin hier sicher, mir kann nix passieren Du brauchst nicht auf mich aufpassen.

Ich war auch einige Male wieder ganz unten und wollte aufgeben, aber dann hätte die Angst gewonnen und Du lebst nur einmal !

Du wirst es schaffen !

Lg
Gabi

08.12.2008 14:33 • #2



Meine gedanke kreisen nur um die angst.

x 3


@gabi
ich danke dir für die antwort das mit dem spiegel werde ich auf jeden fall probieren.
es ärgert mich so sehr das es mir schon so gut ging und jetzt wieder so ein tiefpunkt. und jedes jahr im herbst das gleiche. ich brauche die sonne
ich muß die woche mit meiner chefin und eine kollegin ein tag verreisen. wir fahren hin und zurück jeweils 2 stunden. wenn wir anhalten dann gehen wir zusammen aufs klo.... ich bin den ganzen tag mit den zwei zusammen.ich bekomme jetzt schon die horrorvorstellung wenn ich mal stuhldrang bekomme....!

liebe grüsse jes_s

08.12.2008 15:00 • #3


Christina
Zitat von jes_s:
jedes jahr um die zeit das gleiche.
Wenn psychische Störungen sich entsprechend der Jahreszeiten verändern, also im Winter schlimmer werden, könnte ein Versuch mit Lichttherapie nicht schaden. Gründlich untersucht ist das zwar nur bei Depressionen, aber auch bei anderen Störungen gibt es Hinweise darauf, dass es zumindest helfen würde.

Liebe Grüße
Christina

08.12.2008 15:29 • #4


@christina
die gedanken hatte ich auch schon. meine stimmung ist ok nur die angst ist halt stärker wie im frühjahr und sommer.
ich werde mich erkundigen, danke

liebe grüsse jes_s

08.12.2008 15:45 • #5


Hallo jes_s,

das mit den Rückschlägen kenne ich nur zu gut. Ich denke, es geht vielen so! Die Angst wird nie ganz weg sein, dessen musst Du Dir bewusst sein. Das wäre ja auch gar nicht sinnvoll. Stell Du mal vor, Du hättest keine Angst mehr! Was Du dann alles für Dummheiten machen würdest!

Dein Ziel muss es sein, mit der Angst umzugehen und die übersteigerte Angst in den Griff zu bekommen. Du musst Dich immer und immer wieder aufrappeln. Glaube mir, mir geht es schon viele Jahre so und anfangs habe ich auch immer gedacht, dass es doch irgendwann mal vorüber sein muss. Aber meine Therapeutin hat mir klar gemacht, dass Angst nicht weggeht. Jeder Mensch hat Angst.

Mal Dir immer wieder die schönen Seiten im Leben aus, unternimm etwas Schönes, plane Ereignisse, mache weiter Deine Entspannungsübungen.

Sage Dir jeden Tag, dass Du ein toller Mensch bist und nicht weniger wert, als die anderen und sag Dir, dass die Angst Dich nicht klein kriegt. Dich nicht!

Ich wünsche Dir alles Gute weiterhin!

LG

08.12.2008 15:51 • #6


@fisch81
danke für deine worte
es nur manschmal so ungerecht. ich war vor kurzem auf einem vortrag den mein freund für jugendliche organisiert hat. ich wollte gar nicht mit weil ich so was schon von vorne meide. doch halbe stunde vorher habe ich mich doch dazu entschieden, dort zu gehen. bis zu pauase ging es mir gut. die gedanken waren da. immer die kontrolle wie es mir geht. und dann plötzlich bekam ich herzklopfen, hatte laute geräusche im darm und stuhldrang. ich habe dann etwas gewartet, die panik hat sich immer wieder wiederholt und habe dann den raum verlassen. mein freud meinte ich habe gut entschieden.
und das war so ungerecht. ich habe mich so gefruet das ich dort hin ginge und dann sowas
das problem ist auch bei mir das ich mir gedanken mache was die andere über mich denken....das bekomme ich auch nicht so gut hin....

liebe grüsse jes_s

08.12.2008 17:52 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky