3

Aduril
Hallo Ihr Lieben, Ich habe Angst - Panik - Agoraphobie das ganze Programm. Immer mal wieder aufgetaucht in meinen Leben derzeit wieder AKUT. Heute war ich etwas Stolz auf mich. Ich war zum Vorgespräch für eine Maßnahme vom Jobcenter. Obwohl ich vor nix die letzten Tage mehr Angst hatte. Ich muss sagen die hörte sich auch wirklich Gut an. 1 Woche von MO - FR
Mit Arzt und Coach der wohl Psychologie studiert hat. Man wird nem Test unterzogen und hat ein sehr ausführliches Arzt Gespräch und das wohl ganz entspannt.

-Gut , zwischen drin hatte ich schon etwas das Gefühl die beiden wären SUPER gebraucht Wagenhändler aber ich finde da es eine extra eingekaufte Maßnahme ist mit einem Arzt dabei der NICHT vom Jobcenter bezahlt wir schonmal gut.

Nunja während der Zeit usw hatte ich keine Panikattacke -

Naja kaum ist dann vorhin Ruhe eingekehrt war dann wieder eine und die Angst da. Das nicht zu schaffen. Ich kann mich nicht erinnern wann ich das letzte mal wo von 8:30 - 16:30 von MO-FR fest wo war.

Ich bin leider kein Mensch der was auf sich zu kommen lassen kann. Eigentlich weiß ich "hey selbst da kannst du noch jeder Zeit gehen" auf der anderen Seite fühle ich mich komplett in die Ecke gedrückt und habe auch Versagens Ängste bei sowas einfachem.

Was wohl auch ein Problem ist das ich da wieder mein Leben vor Fremden ausrollen muss. Mal wieder

Ich weiß auch das ich mich meinen Ängsten stellen muss aber seid meine beste Freundin dieses Jahr gestorben ist fällt mir das einfach nur noch schwer und ich komme mir Hilflos vor.

Problem ist wahrscheinlich auch das ich derzeit keinen Festen Psychiater habe. Sondern nur Termine in der Ambulanz die aber auch keine Dauerlösung sind.

Ich bin derzeit einfach hin und her gerissen von dem Wunsch mich einfach mal wieder zu verkriechen das mich niemand findet und ich meine Ruhe hab. Und den Wunsch mal wieder gegen meine Angst anzutreten.

28.11.2017 19:39 • 28.11.2017 x 1 #1


3 Antworten ↓


Hey eine Maßnahme muss nicht immer schlecht sein also ich bin wegen meiner Angststörung lange zuhause geblieben aber nachdem sich die Symptome gezeigt hatten habe ich von selbst nach einer Maßnahme gebeten danach bekam ich die Chance auf eine Umschulung in der ich jetzt seit 3 Monaten bin. Angst muss du keine haben den ich hatte auch täglich Angst vor einer PA aber je länger man da arbeitet umso schneller legt sich die Panik und Angst.

28.11.2017 20:44 • x 1 #2


Eine Woche, liegt doch noch im Rahmen. Meine letzte dauerte ein halbes Jahr.

28.11.2017 20:45 • x 1 #3


Aduril
Wenn es derzeitig bei mir mit dem ganze nicht so Akut wäre und ich nen Ansprechpartner hätte in Form von einen Psychologen wäre es eifach. Derzeit komme ich mir einfach nur verloren vor. Und auf mich wirkt die eine Woche gerade wie ein ganzes Leben.

Edit Psychic / mehr auch hier:

agoraphobie-panikattacken-f4/jobcenter-und-agoraphobie-t62137.html

28.11.2017 20:59 • #4





Dr. Christina Wiesemann