14

Carcass
Moin,

die Idee wurde direkt mal von mir aufgegriffen und ich finde das richtig super. Habe einige Geschichten auf der Pfanne und bin auch auf eure gespannt

Lachen ist die beste Medizin!

17.02.2016 18:11 • 19.02.2016 x 2 #1


22 Antworten ↓


Angelehnt an deinen Anruf bei der Giftnotrufzentrale habe ich auch was ähnliches:
Vor etwa einem Jahr hatte ich nach einer Erkältung noch ziemlichen Reizhusten und habe zur Nacht einen Hustenstiller eingenommen. Das Problem: Wenn mein Immunsystem etwas down ist, bekomme ich gerne juckende Qaddeln aufgrund von Nesselsucht. Was ist naheliegend? Klar, eine Cetrizitin hinterhergeschoben.
Bis mir dann irgendwie eingefallen ist, mal gelesen zu haben, dass Hustenstiller auf keinen Fall mit Antihistaminika eingenommen werden soll (dass das nur auf ein AH einer bestimmten Gruppe zutrifft wusste ich natürlich nicht, woher auch?) - Also morgens um 3 Beipackzettel raus, Panik geschoben, überlegt wen man um die Zeit anrufen kann. Notaufnahme? Och nee. Halt! Notfallapotheke!
Es war nicht zu überhören, dass ich die arme Apothekerin am anderen Ende geweckt hatte. Sie musste sich erstmal sortieren und war einigermaßen überrascht von meiner "leicht nervösen" Berichterstattung. Trotzdem war sie sehr freundlich und konnte mich am Ende beruhigen - Keine Wechselwirkung üblich. Ich hab mich entschuldigt, ihr eine gute Nacht gewünscht und aufgrund der Medikamentenkombi über 9 Stunden wie ein Stein geschlafen.

17.02.2016 20:48 • x 1 #2



Lustige Angst und Panikgeschichten

x 3


Schnupifrau
ich kann bücher schreiben. mit meiner panik vor schmetterlingen bringe ich meinen mitmenschen im sommer jedes jahr die besten lacher...das fängt beim weg rennen an und hört mit verstecken auf ^^

17.02.2016 21:16 • x 1 #3


Tolle Idee.

Nur leider kann ich nichts beitragen. Meine Angst verstecke ich immer gut. Naja gut im Krankenhaus habe ich mich so reingesteigert in meine Angst, dass ich mit den Tropf wirklich umgekippt bin oder wo mir der Arzt erklärte, was gemacht wird ) Da bin ich wirklich sehr ängstlich und steigere mich echt rein. Da lachen wir manchmal noch, als ich schon das Haus verkaufen wollte, weil ich der Meinung war aus dem KH nicht mehr rauszukommen. Mein Mann meinte ich war so down, dass ich so gejammert hätte, dass er schon einen Sarg bestellen wollte....


LG

17.02.2016 21:23 • #4


Schnupifrau
und diverse stewardessen von air berlin kennen mich auch schon ^^

17.02.2016 23:48 • #5


Hazy
Gute Idee

Ich bin einmal morgens mit roten Flecken auf meinem Unterarm aufgewacht und habe mich voll in irgendwas reingesteigert, was mit Hautkrankheiten und inneren Blutungen zu tun hatte. Irgendwann später ist mir dann eingefallen, dass mein Arbeitskollege mir mit einem Fineliner auf den Arm getippt hat, mehrere Male. Und siehe da, die Punkte ließen sich wunderbar abwaschen

17.02.2016 23:55 • x 1 #6


Oktewia
Ich habe da auch was ganz lustiges zu erzählen , vor Ca. 8 Jahren war das, ich war mit meinem damaligen Freund essen, bis ich aufeinmal bemerkte das meine Hände blau sind... So ganz leicht, es sah aus als würde kein Blut mehr durchfließen, ihr könnt euch vorstellen, was für eine Panik in mir ausgelöst worden ist, ich hab ne Aspirin geschluckt, das verdünnt ja das Blut, und er hat mir die ganze Zeit die Hände gerieben, sieh an , dadurch wurde es echt besser... Dann meinte mein Freund zu mir, ich solle meine Hände mal unter warmen Wasser halten ... Hab ich getan und die blauen Hände waren wie verschwunden... , ich war erleichtert konnte mir aber nicht erklären was das gewesen ist und Angst hatte es mir danach auch noch gemacht. Als ich zu Bett wollte und meine Jeans ausgezogen habe , sah ich aufeinmal das ich auch blaue Beine habe .....und von was ? Von meiner Jeans die hat abgefärbt , war wahrscheinlich irgend eine billig Jeans die nicht gut verarbeitet war, wir haben uns kaputt gelacht, was ich für Panik Stunden lang geschoben habe... Aber daran konnte ich auch gut mein Problem zur Panik erkennen.
daran muss ich immer zurück denken , war im Endeffekt schon lustig

18.02.2016 01:24 • x 2 #7


KimberlyMarie
Mir ist , vor etwa einen Jahr, auch etwas schrecklich komisches passiert.

Ich war mit meiner damaligen Klasse auf einer Abschlussfahrt, in Berlin ( mit einer Agora-und sozialphobie kann man sich vielleicht vorstellen, wie lustig das War .. ) .

Eines Abends habe ich Hunger bekommen und bin daraufhin, trotz totaler Angst, zum nächsten Kaufhaus gelaufen, um mir etwas Essbares zu besorgen ... so weit, so gut .
Ich stand also in diesem Laden , beide hände voller Nahrungsmittel.
Schlagartig wurde mir dann plötzlich übel und ich habe ziemliche Panik bekommen , habe die Sachen, die sich in meinen Händen befanden ,durch den halben Laden geworfen, und anstatt , dass ich mich an den Menschen, die an der Kasse standen, vorbeigedrängelt habe , habe ich versucht, durch eine " abgesperrte" Zone zum Ausgang zu gelangen.
Ende vom Lied: durch die ganzen Absperrungen, bin ich durch den halben Laden gekrochen und habe mir ,zu guter Letzt , den Kopf ziemlich angestoßen ( muss sehr witzig ausgesehen haben ) .
Als ich dann aus dem Laden gekommen bin , habe ich so getan , alsob ich, noch im Laden, eine Person gesehen hätte , zu welcher ich unbedingt musste, damit die ganze Aktion nicht allzu komisch ankommt.

Ich Nachhinein kann ich nur noch über diese Geschichte lachen , wie gesagt, das muss echt ziemlich witzig ausgesehen haben

18.02.2016 01:45 • x 1 #8


Oktewia
@KimberlyMarie
Das mit dem sofort rausrennen aus dem Laden kenne ich zu gut , und dann so tut als wäre es wegen irgend etwas anderem, ich habe oft so getan , als hätte ich mein Geldbeutel im Auto vergessen und müsse schnell nochmal raus um ihn zu holen

18.02.2016 01:51 • #9


KimberlyMarie
Zitat von Oktewia:
@KimberlyMarie
Das mit dem sofort rausrennen aus dem Laden kenne ich zu gut , und dann so tut als wäre es wegen irgend etwas anderem, ich habe oft so getan , als hätte ich mein Geldbeutel im Auto vergessen und müsse schnell nochmal raus um ihn zu holen


Haha, ja , genau !
Irgendwie bescheuert, aber man verschafft sich dadurch trotzdem ein besseres Gewissen und versucht , die Peinlichkeit der Situation so gering wie möglich zu halten .

18.02.2016 02:02 • x 1 #10


Carcass
So dann mal einen von mir

Wir waren in Tirol im Wanderurlaub und ich wollte wieder mal nicht nach Hause fahren und war megatraurig als ich das letzte Mal in das Massiv der Berge schaute. Aber losheulen sieht ja auch kacke aus, also staute sich da was an. Abends vor dem letzten Mahl ging dann der Schwindel los, Herz donnerte und ich hatte Hammerangst. Dann wurd ein Arzt gerufen und es kam direkt eine Rettung und die Typen waren zu Viert! Als der den Blutdruck gemessen hatte, meinte er dass er etwas erhöht sei und die mich nun mitnehmen müssen ins Spital.... Da ist mir wohl alles aus dem Gesicht gefallen, meine Frau filmte noch den Abtransport, denn die haben mich wirklich auf der Trage weggefahren und die Gäste im Hotel sahen das natürlich, tolle Wurst!
Im KTW durfte meine FRau vorne sitzen und da ich in Sicherheit war, konnte ich wieder lachen und unterhielt den ganzen Wagen hinten, erzählte denen von Bierchen, Schalke und dass wir ne Kirmes haben. Der Fahrer fragte meine Frau warum ich ins KH sollte. Naja, Verdacht auf "Herzinfarkt" natürlich. Im KH angekommen saß ich da und man nahm mir Blut ab und ran ans EKG. Durfte dann noch warten , weil einer mit Migräneanfall da reinkam, der vor Schmerzen schrie wie ein Schwein am Spieß. OK, schien schlimm zu sein und mir ging es immer besser. Die Ärztin sagte dass ich Panikpatient sei und das völlig ok sei, ich beste Werte hätte und wieder heim darf und was essen.
Die Hotelchefin holte uns dann auch ab und ein Jahr drauf lernten wir ein Paar aus Österreich kennen und die kannten diese Geschichte und vermuteten einen 80 Jahre alten Mann hinter dieser. Nein, das war ich

18.02.2016 07:22 • x 2 #11


monochrom
Was für ein wundervoller Thread! Danke!

Wenn mir eine Story 3einfällt schreibe ich was!

18.02.2016 09:21 • #12


Zitat von Oktewia:
Ich habe da auch was ganz lustiges zu erzählen , vor Ca. 8 Jahren war das, ich war mit meinem damaligen Freund essen, bis ich aufeinmal bemerkte das meine Hände blau sind... So ganz leicht, es sah aus als würde kein Blut mehr durchfließen, ihr könnt euch vorstellen, was für eine Panik in mir ausgelöst worden ist, ich hab ne Aspirin geschluckt, das verdünnt ja das Blut, und er hat mir die ganze Zeit die Hände gerieben, sieh an , dadurch wurde es echt besser... Dann meinte mein Freund zu mir, ich solle meine Hände mal unter warmen Wasser halten ... Hab ich getan und die blauen Hände waren wie verschwunden... , ich war erleichtert konnte mir aber nicht erklären was das gewesen ist und Angst hatte es mir danach auch noch gemacht. Als ich zu Bett wollte und meine Jeans ausgezogen habe , sah ich aufeinmal das ich auch blaue Beine habe .....und von was ? Von meiner Jeans die hat abgefärbt , war wahrscheinlich irgend eine billig Jeans die nicht gut verarbeitet war, wir haben uns kaputt gelacht, was ich für Panik Stunden lang geschoben habe... Aber daran konnte ich auch gut mein Problem zur Panik erkennen.
daran muss ich immer zurück denken , war im Endeffekt schon lustig



wie gut genau das gleiche ist mir auch passiert als ich meine neue jeans ausgezogen hatte. nur ich hatte aufeinmal "Raucherbein"

lg

18.02.2016 09:31 • x 1 #13


monochrom
Zitat von Schnupifrau:
ich kann bücher schreiben. mit meiner panik vor schmetterlingen bringe ich meinen mitmenschen im sommer jedes jahr die besten lacher...das fängt beim weg rennen an und hört mit verstecken auf ^^


Sorry, aber das ist echt ZU NIEDLICH!

18.02.2016 09:41 • #14


Carcass
Meine Angststörung wird heute 7 Jahre. Um ca 11:45 Uhr

18.02.2016 11:31 • #15


Ich habe mega Angst vor Wespen. Und die Viecher machen auch nur immer mich ausfindig . Als wir einen Waldspaziergang machten, kam natürlich direkt eine vor meine Nase ich stieß einen Schrei aus und schreckte damit drei Wildschweine hoch. Mein Mann nahm meine Hand und sagte schnell wir müssen zurück, also zu dem Wespenvieh. Ich habe wirklich kurz überlegt . Die Schweine rannten Gott sei Dank nur schnell über den Weg und wieder in Wald rein. Später lachten wir dann, dass ich doch vor einer mini Wespe mehr Angst hab ,wie vor den Schweinen

18.02.2016 11:45 • x 1 #16


@Panikhäsin
Oh ja, ich habe auch mega Angst vor Wespen. Sind als Kinder mal in ein Nest am Boden gelaufen und ich bin halt allergisch auf Insektenstiche. Im Sommer bin ich der Mittelpunkt jeder Grillparty, Stichwort "Hab dich doch nicht so!" und "Bleib doch mal ruhig". Auch Bremsen lösen bei mir Panik aus. Alles selten dämliche KOmbinationen wenn man Geocacher ist und dann und wann mit Pferden zu tun hat.

18.02.2016 13:06 • #17


Das kenne ich auch und dann immer die haben mehr Angst vor dir, als du vor Ihnen und so weiter... und stillhalten... ich zitter immer mächtig, wenn Sie um mich Rum summen, vor allem im Gesicht, aber die verfolgen einen wirklich manchmal. Wahnsinn ist das: P

18.02.2016 13:29 • #18


Super, da ist ja das Thema
Bin gespannt, was es noch so lustiges geben wird!
Mich baut das immer ein wenig auf, solche Geschichten zu lesen! Es ist doch schön, zu sehen, dass man dann auch mal über sich selbst lachen kann.

Gerade gestern ich mit meiner Angst, dass das Antibiotikum in meinem Magen mit dem Essig aus der Salatsoße reagieren und mein Magen platzen könnte.
Irgendwie hab ich da wohl an diese Mentos und Cola-Geschichten gedacht und mir vorgestellt, wie es in meinem Magen blubbert und schäumt...
Nachdem die Angst dann verflogen war, musste ich einfach total darüber lachen, was für bescheuerte Gedanken ich da hatte! (Trotzdem gibt es erst wieder Salat mit der Soße, wenn ich das Antibiotikum zu Ende genommen habe... )

18.02.2016 13:32 • #19


Hazy
Einmal habe ich unten in meinem Gesichtsfeld immer weisse Blitze gesehen und mega Panik bekommen wegen Schlaganfall oder Netzhautablösung. Später ist mir dann aufgefallen, dass eine Lampe genau von oben auf meine rahmenlose Brille scheint, welche dafür gesorgt hat, dass sich das Licht darin bricht und helle Flecken unter Meine Augen wirft, wenn ich in einem bestimmten Winkel sitze.

Wie bescheuert

18.02.2016 21:34 • #20



x 4





Dr. Christina Wiesemann