Pfeil rechts
11

V
Huhu..

Habe grade etwas gelesen im internet. Auf einer angstseite. Da steht, dass man jederzeit den krankenwagen rufen kann. Hab da aber iwie hemmungen. Ich hätte gern mal angerufen in einer richtig schlimmen situation aber ich hab angst , dass die mich abwimmeln und mich das dann noch mehr in panik versetzt. Was habt ihr da für erfahrungen gemacht? Ich würd einfach nur gern wissen ob ich mir da umsonst sorgen mache...

Hab da des öfteren mal was darüber gelesen, dass sich leute beschweren weil irgendwo ein krankenwagen gebraucht wird, der aber zu unrecht von einem sich nicht in lebensgefahr befindenden besetzt wird

17.05.2016 22:57 • 13.06.2016 #1


21 Antworten ↓


vvolv
Ich habe da nur positive Erfahrungen gemacht. Habe in den letzten 5 Jahren circa 5 Mal die Rettung gerufen. Jedesmal sehr freundlich, und rücksichtsvoll.
Jetzt gerade am Wochenende war es so, nach eineinhalb Jahren Pause mit heftigen Attacken.
Da waren sie so nett, dass sie sagten sie können auch wieder fahren wenn ich mich beruhige, und ich kann einfach wieder anrufen wenn etwas sein sollte.
Vielleicht habe ich da immer Glück gehabt, aber prinzipiell glaube ich, die Leute wissen dass man sich in einer Extremsituation befindet und versuchen, hilfreich zu sein.

17.05.2016 23:02 • x 2 #2


A


Krankenwagen rufen ja oder nein?

x 3


Schlaflose
Wenn man den Krankenwagen ruft, kommen nur Rettungssanitäter mit. Wenn man einen Arzt dazu will, muss man den Notarzt rufen.
Für mich habe ich es noch nie gemacht, nur für meine Mutter und Oma. Da war es aber jedesmal sehr ernst und sie wurden ins KH gebracht.

18.05.2016 06:53 • x 1 #3


F
Darf ich fragen, wie weit eure Wege zum nächsten Krankenhaus sind?
Wir haben ein Haus gekauft, was ca. 30 Minuten vom nächsten entfernt ist. Das lässt mich oft noch verunsicherter sein, wie ich es sowieso schon bin...

18.05.2016 06:57 • x 1 #4


V
Zitat von Fee9876:
Darf ich fragen, wie weit eure Wege zum nächsten Krankenhaus sind?
mit dem auto sinds bei mir 30min. Weiss nicht ob ich das im auto so aushalten könnte wenns mal gaaanz schlimm ist.


Zitat von Schlaflose:
Wenn man den Krankenwagen ruft, kommen nur Rettungssanitäter mit. Wenn man einen Arzt dazu will, muss man den Notarzt rufen.
ach echt? Das wusste ich gar nicht. Was findest du besser? Notarzt oder Krankenwagen mit 'nur' sanitäter?

18.05.2016 08:59 • x 1 #5


Chelley
Ich war einmal im Krankenhaus aufgrund einer PA. Ich hatte erst einen Verdacht auf eine Allergie geben Oliven. Die Klinik war um die Ecke , sehr praktisch , vorallem wenn man Kids hat. Dort waren immer alle sehr nett und haben alles Test gemacht , die nötig waren.
Alleine das Wissen, dass ich eine Klinik im Notfall um die Ecke habe, hat mich schon ruhiger werden lassen.

18.05.2016 09:06 • #6


Y
Ich habe nur gute Erfahrungen gemacht. Als meine Panikattacken angefangen haben und ich nicht wusste was mit mir los ist und dachte ich bekomme gleich einen Herzinfakt, habe ich auch den Krankenwagen gerufen. Die waren total freundlich. Haben mich dann mitgenommen und durchgecheckt, was mich wahnsinnig beruhigt hat. Bin am gleichen Tag wieder heim weil körperlich alles okay war. Haben mir dann gesagt das das psychisch ist und ich habe Therapie angefangen. Bin dann aber kurze Zeit darauf in eine Klinik gegangen. Das ist jetzt fast 8 Jahre her. Habe heute immernoch Panikattacken, kann aber anders damit umgehen und weiß das es wieder vorbei geht und ich nicht daran sterbe.

18.05.2016 12:43 • #7


V
Muss das thema hier nochmal nach vorne holen

Fühle mich seit ein paar wochen jetzt schon nicht gut. Neu sind die magenschmerzen, extreme blähungen und verdauungsstörungen dazu gekommen. Ich würd soo gern die rettung anrufen aber ich hab angst, dass es gar nicht notwendig ist und man nichts findet. Da ich schon panik krieg wenn ich ins nachbardorf muss, wär die fahrt ins KH ein enormer aufwand für meine nerven. Habe auch einen hund den ich iwo unterbringen müsste und mein freund ist bis morgen abend auf montage zwecks arbeit.. Kann mich jemand beruhigen?

09.06.2016 16:33 • #8


littlebluecat
Was hast du alles ausser Magenschmerzen, blähgungen und verdauungsstörungen?
Vielleicht eine Laktoseunverträglichkeit

Aber ich denke es ist nichts schlimmes. Hatte Gestern auch ein drücken in der Magen/Darmgegend und ich bin sicher es lag am Brokkoli

09.06.2016 17:02 • #9


V
Danke für deine antwort 3

Ich weiss nicht woran es bei mir liegt. In frage kommt alles. Hab morgen in einer woche einen termin beim arzt aber da versprech ich mir nix von. Hab das gefühl der hat bestimmt zu wenig geräte um da iwas feststellen zu können. Darum würd ich gern direkt ins krankenhaus damit gleich alles durchgecheckt wird. Ich denke aber ich bin da in der notfallstation am falschen ort trau mich nicht mal da anzurufen und einfach zu fragen obs ok wäre dass ich vorbeikomme... Klingt total bescheuert aber ich trau mich echt nicht...

09.06.2016 17:16 • #10


littlebluecat
Fencheltee trinken und das ganze in Ruhe mit deinem Arzt besprechen sobald du den Termin hast.
Äussere deine Wünsche und sag ihm auf der Schmerzskala 1-10 wie stark/Schwach deine Schmerzen sind.

Ich hatte mal wirklich schlimme Blähungen und dachte beim laufen oder bettenmachen, das es mich auf links dreht
Aber wegen den Darmkurven gibts manchmal je nach stehen/Liegen eine verengung.. Einfach ruhig Atmen hilft oft und eben.. FenchelTee, Anis.. kümmel...Melisse (Muskelentspannend), Pfefferminze, ingwer.. Es gibt eine ganze Liste von Mitteln für Darmstärkung, Magenschmerzen und Blähungen/Koliken die pflanzlich sind

Hast du das jeden Tag oder nur zu bestimmten Zeiten/Situationen?

BEi mir ist es meistens eine Woche lang vor der Periode so schlimm.. Ist aber PMS ^^

09.06.2016 17:21 • x 1 #11


V
Fencheltee trinkt ich schon seit einigen tagen. Nehmen auch ab und zu motilium und temesta wenn die angst zu gross wird. Kann mir nicht erklären woher dieses unwohlsein kommt. Ich werde wohl morgen nochmal versuchen beim arzt hier einen termin zu bekommen. Danke dir für deine tipps

09.06.2016 17:35 • #12


jerry
Ich denke wenn du noch überlegst ob du einen rtw brauchst. .ist es wohl kein Notfall ..sonst würdest du direkt anrufen. .. aber ich würde vor dem Wochenende nochmal zum Arzt gehen auch ohne Termin wenn du akut schmerzen hast muss der dich dran nehmen und Ultraschall sollte doch der Hausarzt auf jedenfall haben. . Vielleicht hast du Gallensteine da hatte ich auch so Symptome wurde das schon ausgeschlossen

09.06.2016 18:24 • x 2 #13


V
Zitat von jerry:
Vielleicht hast du Gallensteine
nein das wurde noch nicht ausgeschlossen. Vor ein paar jahren hat das mit den bauchschmerzen angefangen. Da hatte ich etliche untersucheungen. Von magen bis darmspielgelung. Schlussendlich wars dann 'nur' ein reizdarm. Damit konnte ich eig gut leben, bis jetzt diese neuen symptome dazugekommen sind. War im oktober notfallmässig im kh weil ich eine blasenentzündung verschleppt hab. Hatte da eine nierenbeckenentzündung mit beginnender blutvergiftung. Seitdem hab ich mich nicht mehr srichtig erholt. Weder psychisch, noch körperlich... Iwas muss da doch falsch laufen bei mir. Iwas hab ich in mir dirn was mich krank macht. Hoffe die finden etwas und helfen mir dann direkt

09.06.2016 18:38 • #14


jerry
Mach die jetzt mal nicht so viele Gedanken
Das was wir in uns haben und uns krank macht ist die angst. . Bei mir war auch eine schwere Erkrankung der Auslöser meiner angst wir wollen nicht das es uns nochmal so schlecht geht und deshalb achten wir auf jedes kleine Symptome um das schlimme ab zu wenden. .. wenn du mir Bauchweh zum Arzt geht macht der auf jedenfall Ultraschall und dann hast du Gewissheit

09.06.2016 18:51 • x 1 #15


Weltverlust
dann sag doch deinem arzt morgen genau was deine bedenken gegenüber seiner untersuchung sind und wo du lieber hin möchtest. er wird dir das sicher nicht abschlagen. so einen komplettcheck im krankenhaus musst man aber bestimmt privat bezahlen. es ist aber alle mal schneller als reise nach jerusalem mit den verschiedenen fachärzten zu spielen.

09.06.2016 18:59 • x 1 #16


F
Interessanter Fred. Ich bin vier mal selber hin.
Beim ersten mal dachte ich: Schlaganfall
Beim zweiten mal auch.
Beim dritten mal hab ich mich von meiner frau in die Klappse fahren lassen, weil ich Angst hatte, durchzudrehen. Der Arzt schmunzelte, gab mir eine Tavor und schickte mich heim.
Beim vierten mal: Herzinfarkt! Nein, nein-das dachte ich nur. War natürlich nur ne PA.
Die SMH habe ich nie gerufen, wahrscheinlich weil ich eigentlich weiß, dass es nichts ernstes ist. Dann denke ich immer: was wenn jetzt jemand stirbt, weil ich den Krankenwagen sinnlos blockiert habe... ne damit könnte ich nicht klarkommen.

09.06.2016 20:46 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

P
Es gibt auch noch einen Mittelweg zwischen Nichts tun und den RTW zu rufen:


Den ärztlichen Bereitschaftsdienst! Den gibt es überall und der kommt Tag und Nacht.

Nummer: 116117

09.06.2016 22:10 • #18


V
Bin nicht zum arzt gegangen.. Gestern gings mir einigermassen gut. Iwie denk ich dass es ein fehler war aber andererseits bestätigt es mir, dass es doch nur die angst in mir ist.. Bin mir noch nicht ganz sicher wie ichs finden soll. Vom ärztlichen bereitschaftsdienst hab ich noch nie was gehört. Gibt es das in der schweiz auch? Muss ich mal googlen. Das wär eine echt gute alternative für mich. Danke für,den tipp

11.06.2016 06:42 • #19


littlebluecat
Nun, ich würde trotzdem noch zum Arzt um abzuklären was los ist

11.06.2016 19:54 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann