Pfeil rechts
2

Hallo zusammen!
Heute saßen wir bei Freunden, es war ganz gemütlich und entspannt. Bis auf einmal mein Herz ( so denke ich immer) so ein stolpern hatte, ich bekam angst und wurde unruhig, naja sind dann nachhause... Mein Nachbar hat den Blutdruck gemessen, 140/80 soweit ja okay. Mich nervt am meisten dieser Schwindel und das komische Gefühl in herzgegend bzw so in der Mitte?! Kennt das einer? Seit Wochen hatte ich ruhe.. Nun könnte ich schon wieder nur heulen und war kurz davor die Rettung anzurufen .ich bin verzweifelt und frage mich ob das nochmal aufhört . Bin innerlich unruhig und denke jeden Moment ich kippe um und bekomme einen Herzinfarkt oder Schlaganfall . . Kann mir einer einen Tipp geben bei solch einer akut Situation? Liebe grüße

04.06.2016 19:11 • 05.06.2016 #1


15 Antworten ↓


HEy,
Damit bist du nicht alleine. Hatte es heut auch wieder.. So dass mir kurz der atem wegbleibt und iwie alles kurz stehen bleibt,bevor es dann total feste klopft

Ich hab es erst seit einem jahr und langsam gewöhne ich mich dran

Hast du sonst probleme mit blutdruck oder puls?wie oft kommt es dan vor, einmalig?

04.06.2016 19:14 • #2



Akut Situation - kurz davor die Rettung zu rufen

x 3


Ja genau quasi beim einatmen habe ich das, habe dann das gefühl mein Herz bleibt stehen. Ne mein blutdruck ist soweit okay, meistens eher niedriger so 110/60 oder 110/70 also unauffällig. Beim Arzt hatte ich schon 2x ekg und war alles okay. Mich beunruhigt das alles... Habe angst das wirklich mein Herz stehen bleibt und ich umfalle kennst du das?

04.06.2016 19:17 • x 1 #3


Und wie ich das kenne entweder angst vor herzstillstand oder einem herzinfarkt. in dem moment sage ich mir,dasa der kardiologe ja nichts gefunden hat etc.

Ih nehme betablocker gegen hohwn blutdruck und die sollten auch gegen stolpern wirken. Tun sie nicht.

Bin auch ein busschen zu dick. Das schürt die angst immet,dass vlt iwo was verstopft ist und ich einen infarkt bekomme oder so.. Manno

04.06.2016 19:22 • #4


Ich habe das auch das ich tief einatmen muss weil ich denke ich bekomme keine Luft.
Etwas zu dick bin ich auch, habe aber schon 25 Kilo abgenommen . Hast du denn auch schwindel? Das gefühl zur Seite zu kippen ? Oder so ne Art Herz stolpern . Ich kann das gefühl kaum beschreiben, es ist in der Mitte zwischen den brüsten, so ein holpriges Gefühl.. ?

04.06.2016 19:25 • #5


Schwindel auch seit monaten ,bin sogar einmal im bus in ohnmacht gefallen.

Hab mir lange mit vomex beholfen aber daw maChte mich so müde und alles. Ich bin schon immer in laurstellung, was noch passiert.. Nehme standig was wahr.

04.06.2016 19:31 • #6


Ja genau, ich habe auch schon eine erwartungshaltung.... Ich nehme vertigoheel..Kann ich bei schwindel wirklich empfehlen
Ich hoffe meine Therapie beginnt bald. Ich will endlich das das aufhört jedes mal denke ich Ich habe doch was organisches und bin krank. Das macht mich echt fertig ..

04.06.2016 19:33 • #7


Patricia007
Zitat von Soulshaker:
Und wie ich das kenne entweder angst vor herzstillstand oder einem herzinfarkt. in dem moment sage ich mir,dasa der kardiologe ja nichts gefunden hat etc.

Ih nehme betablocker gegen hohwn blutdruck und die sollten auch gegen stolpern wirken. Tun sie nicht.

Bin auch ein busschen zu dick. Das schürt die angst immet,dass vlt iwo was verstopft ist und ich einen infarkt bekomme oder so.. Manno


Ich habe tachykardie und extrasystolen. Nehme keine Medikamente da ich noch stille. Mein internist hat mir gesagt dass es gute Chancen gibt das ohne Medikamente zu minimieren. Weniger Salz,Kaffee,Cola usw. Und ganz wichtig einen ausdauersport wie Walken.
Das habe ich nun angefangen mache das jetzt seit 3 Tagen.
Ich hoffe es hilft mir. Ansonsten weiß ich dass es eine bestimmte Atmung gibt. Durch die Nase einatmen und die Luft durch geschlossenen Mund "raus drücken"

04.06.2016 20:18 • #8


KC90
Zitat von Sammy2604:
Ja genau quasi beim einatmen habe ich das, habe dann das gefühl mein Herz bleibt stehen. Ne mein blutdruck ist soweit okay, meistens eher niedriger so 110/60 oder 110/70 also unauffällig. Beim Arzt hatte ich schon 2x ekg und war alles okay. Mich beunruhigt das alles... Habe angst das wirklich mein Herz stehen bleibt und ich umfalle kennst du das?



Ich habe die aller selbem Symptome.
Panikattacken/Ängste obwohl ich durchgecheckt bin und die Ärzte meinten das alles gut sei, ich habe Schwindel den ganzen Tag über, herzrasen/stolpern und ein engegefühl im Brustkorb

Selbe gedanken... Ich denke auch immer daran das mein Herz stehen bleiben könnte oder ich nen Herzinfakt bekommen könnte. Hab auch schon genau aus diesem Grund den Krankenwagen gerufen. Doch sobald ich drinnenlag und an den maschienen angeschlossen war, war eig. Schon wieder alles vorbei.

Bin auch am verzweifeln, habe heute abend mal wieder eine Tavor 1.0 geschluckt, denn ich konnte mich kaum noch beruhigen. Nun lieg ich mit schwindel im Bett und habe angst die Augen zu zumachen, denn es könnte ja was passieren....

was gefühle in einem Menschen anrichten können ist sagenhaft.

05.06.2016 00:19 • #9


Ich finde es auch unglaublich. Ich hab Grad beim einschlafen das gefühl in Ohnmacht zu fallen... Ich wünsche sowas noch nicht mal meinem schlimmsten Feind
Hast du das auch beim einatmen? So ein stolpern bzw das gefühl das es stolpert?

05.06.2016 00:21 • #10


KC90
Zitat von Sammy2604:
Ich finde es auch unglaublich. Ich hab Grad beim einschlafen das gefühl in Ohnmacht zu fallen... Ich wünsche sowas noch nicht mal meinem schlimmsten Feind
Hast du das auch beim einatmen? So ein stolpern bzw das gefühl das es stolpert?



Jup, schon öfters bemerkt. Habe deshalb auch 2x nen langzeit EKG gemacht.

Es wurden keine HerzRythmusStörungen aufgezeichnet, die Ärzte meinten es könne was mit den Medikamenten zu tun haben, aber ich denke das auch das viele "grübeln" und das viele drüber Nachdenken was damit zu tun hat.

So blöd es sich anhört, wenn ich mir 24 Stunden einrede, das ich Kopfschmerzen habe, dan taucht das irgendwann wirklich auf [ zumindest empfinde ich das so ] ich denke da wir uns alle so große Gedanken um Herz und Rythmusstörungen machen, die sich von selbst einschleischen iwie :-/

Hört sich blöde an, ich weiß. Aber von irgendwas muss es ja kommen


Gutes beispiel wie heute schonmal in meinen Thread geschrieben...

Ich hatte eig. nen guten start in den Tag bis ich bei meinem Frisör auf dem Stuhl saß und er mich fragte wies mir den ging, "du sehst ja garnicht gut aus"..... Und Zack.... Ab ging die Post.

Schweißausbruch, Herzstolpern, druck auf der Brust... Ich hätte anfangen können zu heulen. Ich habe ihr alles erklärt, sie zeigte mitleid und wünschte mir nen schönen Tag nach dem sie mir meine Haare geschnitten hatte. Ich stieg wieder ins Auto und zack.... Wie weg geblasen, wieso? Ich hatte noch einiges zu tun und war echt im stress...

05.06.2016 00:35 • #11


Wahnsinn . Wie gehst du damit um? Machst du Therapie oder Medis ?

05.06.2016 00:37 • #12


KC90
Zitat von Sammy2604:
Wahnsinn . Wie gehst du damit um? Machst du Therapie oder Medis ?


Leide schon gut 3-4 Monaten darunter und bin tag für tag ungeholfener deswegen hab ich mich hiermal angemeldet gestern.

Bin seit 3 wochen in behandlung bei nem psych. Therapeuten. Das war bis jetzt aber erstmal wie vorstellen und beschreibung meiner symptome.

Ich nehme seit ich aus dem Krankenhaus gekommen bin Blutdrucksenker [ betablocker ] habe aber noch bissel probleme mit dem einstellen bin jetzt bei ner 1/4 Tablette morgens + ne 1/4 Abends. Ist erst der 3 Tag also ist noch alles am schwanken.


Zur beruhigung nehme ich Tavor, ich weis das dies kein dauerzustand sein sollte. Aber seit den letzten 5-6 Tagen habe ich echt jeden Abend 1 genommen

05.06.2016 00:41 • #13


Ok. Ich nehme noch nix... Will es auch gar nicht. Hoffe dabei bleibt es. Ich hoffe ich kann bald meine thapie begonnen! So langsam nervt es tierisch und macht mich echt kaputt! Schrenkt mich teilweise ein...

05.06.2016 00:45 • #14


KC90
Das kenn ich nur zu gut. Fühle mich auch sehr eingeschränckt, doch wir müssen Stark bleiben. Ich lese hier soo viele Threads mit Menschen so wie du und ich, die die Selben oder sogar schlimmere Symptome hatten und denen es heute gut geht.

Solange du dich noch beruhigen kannst, würde ich auch nichts nehmen. Da bin ich völligst deiner meinung. Meine erste erfahrung hatte ich mit homopatischen mitteln aus der apo. Neurexan, rescue tropfen und globolies gegen angst/stress und innere Unruhe. Doch seit meinem letzten Krankenhaus aufenthalt, haben die mir nimmer all zu sehr geholfen. Ich hoffe du bist ok. Wünsche dir eine gute besserrung und natürlich eine gute Nacht. Halte durch ja

05.06.2016 00:57 • #15


Lieben Dank! Das wünsche ich dir auch... Deine Worte haben mir Hoffnung gegeben... Gute Nacht

05.06.2016 01:06 • x 1 #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann