Pfeil rechts

ich kann nirgends, aber auch gar nirgends mehr hin. immer diese blöden attacken. gestern abend war ich im theater mit meinem freund und was war? na klar...hab dann zum ersten mal lorazepam genommen, aber nur ne viertel, da ich davor auch angst habe, weil ich immer wieder lese, dass es sich mit asthma nicht verträgt. kurz hatte ich den impuls, meinen freund zu fragen, ob wir ins krankenhaus fahren. aber ich wurde dann doch irgendwann ruhiger (ob es durch die tablette war? ne viertel wirkt wahrscheinlich gar nicht).

heute musste ich aus dem laden rennen (ohne das zeug, was ich dringend gebraucht hätte), weils wieder so schlimm war.

und ich frag mich wie lange mein freund das noch mit mir aushält, wenn wir nix unternehmen können und ich ihm jeden ausflug versaue. können nur noch zuhause hocken wie ein rentnerpärchen.

und ich hab das gefühl, ich weiß schon gar nicht mehr, wie man richtig atmet. ständig das hyperventilieren. mit atemübungen bekomm ich das auch nicht in den griff. hab das gefühl, ich mach die nicht richtig. jedenfalls wirds nie besser dadurch.

am mo geh ich in die tagesklinik. ich freu mich ja einerseits drauf aber da muss ich ja auch erstmal hinkommen. hab dann wahrscheinlichbschon vorher ne pa bis ich überhaupt da ankomme. macht alles kein spaß mehr

15.11.2012 20:54 • 16.11.2012 #1


12 Antworten ↓


Liebe Cleo,
es hat mir so furchtbar leid getan für dich,als ich deine Zeilen las.....es hat mich so an meine Anfangszeiten erinnert und ich kann dir so nachfühlen.
Aber ich finde es echt gut,dass du ab MO in die Tagesklinik gehst und ich wünsche dir sehr,dass dir da schnell geholfen wird,weil man durch deine Zeilen wirklich spürt,dass es dir schlecht geht.
Ich drück dir ganz ganz fest die Daumen,dass es dir bald besser geht!!

15.11.2012 21:54 • #2



Könnte nur noch heulen grad :-(

x 3


Zitat von MitSouKo63:
Liebe Cleo,
es hat mir so furchtbar leid getan für dich,als ich deine Zeilen las.....es hat mich so an meine Anfangszeiten erinnert und ich kann dir so nachfühlen.
Aber ich finde es echt gut,dass du ab MO in die Tagesklinik gehst und ich wünsche dir sehr,dass dir da schnell geholfen wird,weil man durch deine Zeilen wirklich spürt,dass es dir schlecht geht.
Ich drück dir ganz ganz fest die Daumen,dass es dir bald besser geht!!


danke, lieb von dir!

wie lang sind denn deine anfangszeiten nun her?

und konntest du es verbessern?

15.11.2012 22:05 • #3


Liebe Cleo, mir ging es noch vor 5 Monaten genauso schlimm wie dir. Es könnte praktisch auch mein Leben sein, was du gerade beschrieben hast. Nur dass ich nebenbei noch meinen Job in der Zeit (Probezeit 6 Monate) verloren habe

15.11.2012 22:10 • #4


In der Tagesklink bist du in guten Händen und dort wird man dir helfen wieder auf die Beine zu kommen! Das ist das Beste was du machen kannst. Wäre schön wenn du uns hier auf dem Laufenden hälst. Ich hab es auch nie geglaubt, aber irgendwann geht es wieder bergauf - es braucht nur Zeit. Drücke dir ganz fest die Daumen!

Gaaaanz liebe Grüße
Elfenkind

15.11.2012 22:16 • #5


@ Cleo,
meine Anfangszeiten sind schon ein paar Jährchen her,allerdings muss ich dazu sagen,dass es bei mir sehr lange gedauert hat,bis ich endlich was unternommen habe,denn anfangs wusste ich ja nicht,was eigentlich los war mit mir und ich liess viel zu viel Zeit verstreichen,bis ich professionelle Hilfe fand.
Aber dafür geht es jetzt immer besser.
Mir ging es exakt wie dir,ich konnte NICHTS mehr unternehmen,weder einkaufen,noch abends weg, noch Auto fahren,es war der blanke Horror und ich weiss gar nicht wieviele Liter an Tränen ich vergossen habe,weil ich so unglücklich über meinen Zustand war.
Aber aufgegeben hab ich trotzdem nie, (dafür bin ich zu stark) und heute bin ich froh darüber,dass ich schon sooo viel geschafft habe und ich seh positiv in die Zukunft,ich denk mir immer:Den letzten Rest zur Gesundung schaff ich auch noch!
Kopf hoch Cleo und lass bitte von dir hören,wie es dir in der Klinik ergeht,ja?

15.11.2012 22:29 • #6


@ elfe: danke erstmal!

was hast du denn in den 5 monaten unternommen dass es heute bei dir nicht mehr so ist?

das mit dem job ist ja doof

@ Mit: na das ist schön zu hören u macht mir wirklich hoffnung

ja, ich erzähl euch gern, wie es in der klinik so ist!

15.11.2012 23:39 • #7


Das tut mir leid, dass es dir wieder nicht gut ging. Aber ich kann nur sagen, lass diese Benzodiazepine sein! Warst du mal beim Heilpraktiker? Auch eine Viertel Tablette wirkt und man gewöhnt sich daran, dass es einem dann kurzzeitig damit besser geht.
Ich habe oft mehrmals am Tag Panikattacken. Vielleicht hilft die die Tagesklinik ja. Aber suche trotzdem noch nach anderen Wegen.
Ich habe nun zwei Alternativen für mich gefunden, die ich durchziehen werden.
Ich wünsche dir viel Erfolg in dieser Klinik und berichte mal, was die dort machen und wie es dir hilft.

16.11.2012 15:25 • #8


Zitat von derhimmelmusswarten:
Das tut mir leid, dass es dir wieder nicht gut ging. Aber ich kann nur sagen, lass diese Benzodiazepine sein! Warst du mal beim Heilpraktiker? Auch eine Viertel Tablette wirkt und man gewöhnt sich daran, dass es einem dann kurzzeitig damit besser geht.
Ich habe oft mehrmals am Tag Panikattacken. Vielleicht hilft die die Tagesklinik ja. Aber suche trotzdem noch nach anderen Wegen.
Ich habe nun zwei Alternativen für mich gefunden, die ich durchziehen werden.
Ich wünsche dir viel Erfolg in dieser Klinik und berichte mal, was die dort machen und wie es dir hilft.


hab grad kein geld für nen heilpraktiker. ich zieh bald um...

2 alternativen? hypnose und was noch?

danke! ich hoffe es auch sehr, weil sonst wüßt ich echt nimmer weiter...

16.11.2012 18:33 • #9


Michaellu
Hallo
Lasse den Kopf nicht hängen,es wird dir eines Tages wieder besser gehen,ich hatte es damals auch extrem,durch deine Tages Klinik wirst du einiges mit nehmen,du musst aber immer am Ball bleiben,viel leicht solltest du mal auf andere Tabletten umsteigen und die dann auch Regelmäßig ein nehmen.
Gruß:

16.11.2012 19:20 • #10


Zitat von Michaellu:
Hallo
Lasse den Kopf nicht hängen,es wird dir eines Tages wieder besser gehen,ich hatte es damals auch extrem,durch deine Tages Klinik wirst du einiges mit nehmen,du musst aber immer am Ball bleiben,viel leicht solltest du mal auf andere Tabletten umsteigen und die dann auch Regelmäßig ein nehmen.
Gruß:


warst du auch in einer tagesklinik? was für tabletten meinst du? ich will halt nix nehmen was abhängig macht oder verpeilt im kopf. das bin ich so schon genug

16.11.2012 20:56 • #11


Hallo,ich kann das bestens Nachempfinden was du durchmachst.
Ich leide jetzt seit über 13 Jahre daran und bis jetzt hat nichts geholfen,ich gehe zu 95% nicht mehr raus.
Und Freunde?Partnerin? Alle weg....ich hab niemanden mehr..ausser meine Wellensittiche.

Und das vermisse ich auch...aber welche Frau möchte schon einen Mann wie mich..

MfG Goblin

16.11.2012 21:03 • #12


@ Goblin,
bei mir sind es fast 10 Jahre,dass ich darunter leide,aber ich kann schon Fortschritte verbuchen,es war harte Arbeit an mir,aber es hat sich gelohnt...
natürlich bin ich noch immer nicht komplett angstfrei,aber ich kann wenigstens schon raus,gehe sehr viel spazieren und ich muss dir sagen,das es sehr hilft,wenn man Bewegung macht,man ist ausgeglichener und horcht nicht so viel in sich rein.
Du darfst nicht sagen:wer will schon so einen Mann,
denn es gibt auch viele Frauen,die an der gleichen Krankeit leiden,aber du lernst doch niemanden kennen,wenn du dich nur daheim einigelst.
Versuch doch schrittweise ein bißchen ausser Haus zu gehen und wenn es anfangs nur um den Block geht,du wirst sehen es wird besser,wenn du dich erst überwindest. Versuch es doch wenigstens mal,ok?

@ Cleo,
ich hab auch Angst vor Medikamenten,denn ich befürchte ausser den Nebenwirkungen auch eine Persönlichkeitsänderung.
Da sowieso schon die Angst so sehr von mir Besitz ergriffen hat,will ich nicht auch noch Medikamente in meine Psyche lassen und bisher hab ich es ganz gut ohne Physopharmaka geschafft und das soll auch so bleiben.
Nicht dass ich jetzt irgendjemanden bekehren möchte,es soll jeder seine Angst so bekämpfen wie er mag,oder kann,bitte nicht missverstehen...

16.11.2012 21:23 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler