Pfeil rechts

Hallo,
ich habe ziemlich oft mit Kieferschmerzen zu kämpfen. Momentan habe ich es wieder extrem, der Zahnarzt kann nichts finden. Mein Zahnfleisch schmerzt auch ziemlich, aber auch das ist in Ordnung.
Nun wollte ich mal nachfragen, ob das auch von den Ängsten kommen kann? Ich bin sehr gestresst momentan, sei es positiver als auch negativer Stress. Habe kaum eine Ruhephase zur Zeit.
Deshalb weiß ich nicht, ob Schmerzen im Mund/Kieferbereich auch durch Ängste hervorgerufen werden können? so wie etwa ein Kribbeln im Arm oder im Bein, Schwindelgefühl oder was auch immer durch die Angst hervorgerufen wird.
liebe Grüße

23.07.2013 15:07 • 24.07.2013 #1


6 Antworten ↓


Schlaflose
Bei Angst oder Anspannung neigt man dazu, die Zähne zusammenzupressen und das führt zu Kieferschmerzen. Versuche mal, darauf zu achten und wenn es dir auffällt, bewusst den Kiefer zu lockern.

23.07.2013 15:37 • #2



Können Kieferschmerzen auch Angstsymptome sein?

x 3


Der Zahnarzt meinte auch vor ein paar Wochen/Monaten, dass ich wahrscheinlich knirsche, weil meine Schneidezähne so "gläsern" an den Spitzen sind. Aber heute war ich bei ihm, weil ich seit dem Wochenende fürchterliche Schmerzen habe, aber er meinte, davon könne es nicht kommen. War total verwirrt, weil sich das damals anders angehört hat. Er meinte, ich solle mal zum HNO-Arzt gehen, vielleicht hätte ich eine Entzündung im Ohr, aber ich habe in dem Bereich keinerlei Schmerzen. Da ich gerade etwas hypochondrisch bin, hat er mir dadurch natürlich einen Floh ins Ohr gesetzt und ich bin kurz davor zu googlen. Daher dachte ich, frage ich mal lieber hier im Forum nach

Kann denn durch das Zusammenpressen das Zahnfleisch auch mit in Leidenschaft gezogen werden? Also dass es schmerzt?

23.07.2013 15:42 • #3


Schlaflose
Das Zahnfleisch glaube ich kaum. Aber Schmerzen im Kiefergelenk und auch in den Wangenknochen bis hoch in die Augenhöhlen können davon kommen.

23.07.2013 16:24 • #4


HeikoEN
Es gibt Knirscherschienen, die das verhindern während des Schlafs...

Allerdings ist das nur eine Symptombehandlung, denn das Knirschen ist ggf. Ausdruck einer ungelebten Wut, Aggression, Kraft, ungelöst Probleme usw.

24.07.2013 08:56 • #5


Doch, auch gereiztes Zahnfleisch kann davon kommen. Google mal nach CMD. Die ist oft auch funktionell bzw auch psychosomatisch bedingt. bei mir auch. manchmal stehe ich morgens auf und habe sogar das gefühl das meine zähle nicht fest sind sondern wackelig weil ich nachts so stark gebissen habe. ich habe zwar eine knirschschiene, aber die nützt tatsächlich nur gegen den abrieb. ich gehe deshalb auch zur manuellen therapie und mache vor dem schlafen entspannungsübungen. davon wird es besser.

24.07.2013 09:37 • #6


Nataraja
Ich kann das was püppi sagt voll bestätigen.

Leider hat mein Zahnarzt wohl nicht allzu viel Ahnung von CMD. Auch mir hilft die Schiene nur, dass die Zähne sich nicht abreiben.

Ich hatte auch Parodontose, hab öfter Löcher in den Zähnen, Nackenverspannungen, Schmerzen im Kiefergelenk, Ohren, Augenhöhle, Schwindel.. das kann alles vom knirschen kommen.

Physiotherapie kann wohl helfen..hab ich noch nicht ausprobiert.

Im allgemeinen sollte man aber denk ich was am Leben ändern. Zähne knirschen kommt wohl immer von einem inneren Ungleichgewicht. Sport wäre schon mal eine Maßnahme, um Stress abzubauen.

Es kann aber auch andere Gründe geben.. die Bereiche hängen zusammen..die Symptome, die aufkommen, können auch die Quelle deiner Beschwerden sein. Nackenverspannungen können auch zu Kieferbeschwerden führen.

Wo tut es überall weh, wie ist die Art des Schmerzes, wie intensiv? Eher morgens, oder abends?
Unter Umständen musst du verschiedene Ärzte abklappern, um die Ursache zu finden.

Was hat dein Zahnarzt untersucht? Was hat er für Tests gemacht?

Ich hatte zuletzt ca. einen Monat Schmerzen im Kiefer und dachte zuerst es käme wieder vom Zähne knirschen..war aber nicht so.
Zuerst wurde ich links oben kälteempfindlich an den Zähnen.. dann hab ich ne riesen Füllung in meinen Weisheitszahn links oben bekommen, wegen Karies. Die Kälteempfindlichkeit nahm zu und war plötzlich auch links unten.
Dann bekam ich zu meinen üblichen Schmerzen im Gelenk, auch Schmerzen, die in meinen linken Wangenknochen und ins Auge und Ohr strahlten. Hat sich entzündet angefühlt..dann hatte ich Schmerzen in der unteren Zahnreihe, im Hals, hat sich angefühlt wie Muskelkater, in der Zunge unten seitlich, in den Schneidezähnen unten.
Die Schmerzen wechselten öfter im Laufe des Tages und wurden hauptsächlich zum Abend hin schlimmer.

Mein Zahnarzt hat die Zähne mit Kältespray und Klopftest überprüft. Dabei kam raus, dass es wohl an meinem Weisheitszahn liegt und er hat ihn spontan raus gezogen.

Und siehe da.. daran lag es wirklich.. meine Beschwerden sind jetzt weg..zum Glück..

24.07.2013 11:48 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler