Pfeil rechts

Hallo zusammen,

ich bins mal wieder.

ich kriege heute schon wieder so schlecht Luft. Gestern war ich beim Masseur und der hat meinen Brustmuskel nochmals massiert und das Herzstechen ist weg. Aber irgendwie kriege ich das mit der Bauchatmung nicht richtig hin.
Hat jemand einen Tipp wie ich das besser machen kann.
(downloaden kann ich nicht, weil ich auf Arbeit bin)

Vielen Dank schon mal, für Rückmeldungen.

Liebe Grüße Lesley

18.04.2008 09:50 • 25.04.2008 #1


5 Antworten ↓


Lesley, das geht mir auch so, wenn ich mich zu sehr auf die Atmung konzentriere. Da fällt mir dann immer der Blondinenwitz ein....

Kommt eine Blondine zum Friseur und sagt, der Walkman muss aber während der Behandlung aufbleiben. Irgendwann ist sie eingeschlafen und der Friseur nimmt das Ding ab weil es ihn stört. Die Blondine fällt nach kurzer Zeit um bewusstlos um. Der Friseur hebt den Kopfhörer ans Ohr uns hört: Einatmen, Ausatmen, Einatmen, Ausatmen.....

So fühle ich mich - wenn ich mich auf den Atem konzentriere. Ich habe das Gefühl - ich kriegs nicht mehr richtig hin...

Vielleicht versuchst Du, die Aufmerksamkeit von der Atmung weg auf etwas anderes zu lenken. Meeresrauschen hilft mir da manchmal.....

Alles Gute,

Sommersonne888

20.04.2008 23:02 • #2



Irgenwie Atme ich falsch

x 3


Hallo Lesley!


Ich habe auch manchmal Probleme mit der Atmung und je mehr ich darauf achte desto schlimmer wird es.

Ich versuche bewußt die Bauchatmung einzusetzen: Atme tief in den Bauch ein, das er sich vorwölbt, zähle bis 5 und atme anschließend langsam wieder aus. Die Ausatmung sollte länger sein als die Einatmung.

Ich atme auch erst wieder ein wenn es garnicht mehr geht. So bekomme ich meine Hyperventilation besser unter Kontrolle.


Viel Erfolg maja

22.04.2008 10:47 • #3


das mit dem atmen kenn ich nur zu gut.
mittlerweile hab ichs im griff und fang nicht gleich an zu hyperventilieren.
oft hab ich angst bekommen das ich gleich ersticke..
einfach ruhig bleiben und schön regelmässig ein-und ausatmen.
und vorallem keine angst bekommen, denn es passiert nichts!

ich hatte lange zeit ein spezielles armband. das hab ich von meiner therapeutin bekommen und sollte mich immer erinnern richtig zu atmen.
das hat mir sehr geholfen!

24.04.2008 14:46 • #4


Zum Thema Linderung der Hyperventilation.

Nach meinen Überlegungen wird die Tendenz zum Hyperventillieren (auch) durch den Druck im Bauchraum gesteuert. Dies ergibt sich aus einem Experiment, wenn jemand mit gesunder Atmung versuchsweise (also nicht als Übung oder Atemtechnik) die Bauchwand locker hält. Dann ist insbesondere die Einatmung sehr erschwert. Man ist am Ende eines Spektrums mit gesunder Atmung an dem einen Ende und mit flacher Atmung am andren Ende. Anspannen der Bauchwandmuskeln ist für die Einatmung notwendig. Nicht-Europäische Atemtechniken wie die traditionelle Atemtechnik in Japan betonen den Druck im Bauchraum als wichtige Faktor. Siehe Seiten aus „Die Kraft strahlender Gesundheit“ von Dr. Shioya, http://tinyurl.com/4joz7o Aber ich will hier niemanden was verkaufen, nur informieren. Mit freundlichen Grüßen, Richard Friedel 08151744409

24.04.2008 17:04 • #5


Hallo Lesley,

versuchs mal so:
Auf den Boden legen, die Hände auf den Bauch; so kannst du versuchen und dann auch spüren, wie die Bauchdecke sich hebt und senkt.
Es bedarf ein klein wenig der Übung.

Tipp: Yoga-Kursus machen oder Entspannungskursus ... mir hilft
immer der "alte Jacobson".

Von dieser Entspannungstechnik bin ich absolut überzeugt und wende sie seit 2001 an, auch -oder- vor allem im Büro (bin seit Nov. 07 selbst Kursleiter).

Liebe Grüße
Michael

25.04.2008 21:57 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky