Pfeil rechts

Hey Leute,

innere Unruhe ist sicherlich etwas, wovon jeder von euch ein oder zehn Lieder singen kann. Ich wollte hier mal einen neuen Chat aufmachen, in dem über hilfreiche Methoden zur inneren Beruhigung diskutiert werden soll/darf. Dieser Chat soll allerdings die Einnahme von chemischen Medikamenten ausklammern. Es geht eher um Omas Kochbuch, alte Haushaltsmittelchen, pflanzliche oder homöopathische Mittel oder was euch sonst so einfällt.

Mir hat zB oft geholfen meine Gedanken in Notizform aufzuschreiben.
Kamillentee oder generell Tee trinken hilft mir auch sehr.
Von progressiver Muskelentspannung halte ich viel, da sie mir geholfen hat.
Sport ist auch sehr wichtig. Mir hilft schwimmen mit einem anschließendem Gang in den Whirlpool oder zum Wasserstrahl, um den Rücken durchkneten zu lassen.

Vielleicht finden ja einige Gefallen daran sich austauschen zu können

15.05.2015 17:55 • 27.05.2015 #1


7 Antworten ↓


Mir hilft Bewegung auch am besten - vor allem schnelles Gehen oder Radfahren an der frischen Luft. Entspannungsmethoden klappen bei mir gar nicht, vom Herumliegen und In-mich-gehen werde ich nur noch hibbeliger. Ich war mal in einem Kurs für Autogenes Training, das hat bei mir nur im Kurs selbst halbwegs funktioniert, nicht aber zuhause. - Was mir auch oft hilft, ist Putzen, am liebsten das Bad. Da schrubbe ich die Unruhe weg

15.05.2015 18:01 • #2



Innere Unruhe bekämpfen - was hilft

x 3


SALSA1968
Gutes Thema

Man kann sich gegenseitig Tipps geben

Was mir hilft, ist ähnlich:
Auch Kamillentee, Schlaf- und Nerventee vor dem schlafen gehen, Rücken- und Nackenmassage, die mein Mann täglich leistet , schnelles spazierengehen, Rad fahren, schwimmen gehen, Gedanken aufschreiben, meine Lieblings Musik hören, reden über Probleme

Mit putzen habe ich es noch nicht versucht, ob es mich beruhigt. Ich hasse putzen, werde es aber mal versuchen. Das hätte ja dann zwei positive Nebeneffekte, es ist sauber und man ist ruhiger

LG

15.05.2015 18:59 • #3


also mir hat Lavendel immer gut geholfen, als Kekse gebacken oder auch als "Urtinktur" in Tropfenform.
Beruhigt die Seele und auch den Körper.
Das kann mann mehrmals im Jahr als Kur für 14 Tage nehmen

19.05.2015 21:27 • #4


Lasombra
Ich finde es recht hilfreich zu reiten. in dem Moment ist man auf die Kommunikation mit dem Pferd konzentriert und hat nicht so die zeit sich einen Kopf zu machen. Und sobald man unruhig wird reagiert das Pferd direkt und man muss sich wieder auf das konzentrieren was man tut.

Und wenn es eine doofe Urzeit ist dann sind es bei mir tatsächlich so banale dinge wie Tee oder auch mal ein Computerspiel.

Grüße

der Schatten

19.05.2015 21:37 • #5


Ninosch86
also mir hilft da immer ein scharfes kaugummi zu kauen und tief einatmen, langsam ausatmen und zwischen den atemzügen paar sekunden die luft anhalten. auch bachblüten tropfen und die drops sind super das bekämpft es alles nicht komplett, aber es reduziert es aufs erträgliche und weil man sich dann beruhigt verschwindet auch irgendwann die unruhe

27.05.2015 17:30 • #6


Bei mir ist es auch die Bewegung, Laufschuhe an und los. Wenn das gerade nicht geht mach ich mir einen Tee und gute Musik an. Die dreh ich auf und trällere mit .
Wenn ich abends so unruhig bin, nehm ich mir immer eine Wärmflasche mit ins Bett und leg mir die auf die Brust. Das hilft immer .

Coffie

27.05.2015 20:27 • #7


Maldur
spazieren gehen, sport, pmr, schlaf- und nerventee - das hilft bei mir meist auch.
allerdings, wenn wie heute der kreislauf auch noch komplett einbricht (trotz spaziergang) bringt das alles nich mehr so viel. die pmr nachdem ich zu hause war schon, aber dann auch nur in verbindung mit einer halben tavor (lorazepam).

27.05.2015 21:36 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler