1

Nicky78

16
5
Nach meinem Nervenzusammenbruch im Dezember habe ich immernoch nicht meinen Blutdruck messen können aus Angst er wird wieder so hoch sein (Beim Arzt 200-140 während PA)

Nun fahre ich im Sommer mit meinen Kindern zur Kur und dort wird eine Aufnahmeuntersuchung gemacht

Kopfkino: Wenn der Blutdruck dort so hoch ist, weisen die mich zwangsmässig in ein Krankenhaus ein.

Kann das passieren?

16.02.2012 14:55 • 19.02.2012 #1


3 Antworten ↓


dust


62
Dein Problem kommt mir irgenwie bekannt vor.

Mein Blutdruck war immer besoders hoch. Egal ob ich ihn selbst gemessen habe oder der Arzt.

Ich habe dann einfach eine Langzeitblutdruckmessung über 24 Stunden machen lassen.

Und was glaubst du was das Ergebnis war?

Er war gar nicht so hoch, wie bei den ganzen Messungen zuvor.

Ich erkläre mir das so:

Ich hatte ein gewisse Erwartungsangst. Diese entwickelte sich in den Minuten bevor ich jedes mal meine Blutdruck gemessen hatte. Duch diese Angst stieg der Blutdruck natürlich.

Mein Tipp:

Frage deinen Arzt nach einer 24 Studen Messung. Er wird sicher nichts dagegen haben.
Es wird sich zeigen dass er doch nicht so hoch ist wie du denkst.

Nun zu deiner Befürchtung:

Wenn der Blutdruck während der Kur bei einer Messung sehr hoch sein sollte, erzähle dem Kurpersonal von deiner Angst vor der Blutdruckmessung und dass du ein ein 24 Stunden EKG gemacht hast, in dem deine Werte viel niedriger waren.

VG

19.02.2012 13:45 • #2


manitou


160
13
Das nennt man auch Weißkittelsyndrom. Hab das auch, selbst, wenn ich allein messen.
Man muss sich dann schon extrem entspannen und wenn man es dann auch noch drauf anlegt entspannt zu sein, kann man davon ausgehen, dass man es nicht ist. Normalerweise liegt man Blutdruck um die 125/70, beim Arzt hatte ich letztens 150/90 und war eigentlich nicht angespannt.

Wenn du den Ärzten dort erklärst, dass Du das Weißkittelsyndrom hast und ein Blutdruck sonst OK ist, dann lassen das eigentlich durchgehen.

19.02.2012 22:08 • #3


mariposa227


347
23
hehe, willkommen im club

ich schaffe beim arzt folgendes:

er misst den RR ich habe 140 zu 80. fürn arzt noch okay. dann habe ich mein gerät mit und sage, ich möchte es abgleichen. ja, prima. dann hatte ich mit meinem gerät: 180 zuu 136. 5 min. später!! der arzt lachte und hat dann nach kurzer zeit noch mal mit seinem gerät gemessen. 150 zu 115.

ich schaffe es innerhalb von sekunden meine blutdruck hochzutreiben.

ich krieg kein vernünftiges ergebnis seit meiner panik karrierre seit 5 jahren.

in der schwangerschaft, sagte meine ärztin, mensch, sie müssen was gegen ihren niedrigen blutdruck tun: ich sag, wie ist der denn? keine ahnung von sowas.

ja, so 100 zu 59.

tja, alles psychisch also

ich messe nur wenn ich entspannt bin. dann habe ich zwischen 115 zu 79 oder 130 zu 90

also noch so gerade im rahmen. das reicht mir. alles andere täte mich verrückt machen.

das mit der kur, das war ja die eingangsfrage, sehe ich auch so. ich hatte in meiner kur tolle werte von 120 zu 60 (war selber erstaunt) und 150 zu 110.

wenn man sagt, man ist panik patient, dann nehmen die das anders hin.

aber selbst die langzeit RR messung war bei mir nicht gut. spitzenwerte von 180 zu 110

und aber auch 5 minuten später ( wenn ich das blutdruckgerät am arm mal vergessen hatte) 100 zu 60! hammer, oder?

19.02.2012 22:50 • x 1 #4



Dr. Reinhard Pichler