Pfeil rechts
37

TeddyBär21
Ich nehme sie schon seit 5 Wochen, habe nächste Woche Donnerstag einen Termin, um sie abzusetzen. Ich werde sie bis dahin aber noch brauchen. Meine Angst ist, dass Tavor tödlich ist und wenn ich sie nehme, dass es dementsprechend endet. Ich habe Tavor Lorazepam 0,5 mg und brauche maximal 4 am Tag, je nachdem, wie schlimm es mir geht. Manchmal sind es auch weniger.

Kann sie für mich tödlich sein?

02.07.2021 00:04 • 18.08.2021 #1


41 Antworten ↓


Lunatica
warum viermal am Tag?
Du hast 0.5 verschrieben und nimmst 2 mg am Tag?


Besprich das mit deinem Arzt!
Wenn du Angst hast zu sterben würde ich dir abraten davon.

02.07.2021 00:16 • #2



Ich habe Angst davor, dass Tavor tödlich ist

x 3


cube_melon
Zitat von TeddyBär21:
Kann sie für mich tödlich sein?

Frage das bitte deinen Arzt.

Generell würde ich Tavor nur nehmen, wenn keine alternativen Medis in Frage kommen, weil Tavor ein Suchtpotenzial hat.

Frage deinen Arzt was er dir rät.

02.07.2021 00:20 • x 2 #3


TeddyBär21
Die Sache ist ja die, dass ich ja nichts weiter habe, wenn ich die Tavor nehme. Mir geht es gut. Die Angst, dass das Medikament tödlich ist, ist eben da und ich habe ja erst nächste Woche Donnerstag den Termin, bis dahin komme ich ohne sehr schwer aus.

02.07.2021 00:22 • #4


Acipulbiber
Ich finde es wenig sinnvoll, dass du zum Thema Tavor mehrere Threads aufmachst

02.07.2021 00:29 • x 2 #5


TeddyBär21
Sorry, bin erst neu hier. Kenne mich noch nicht richtig aus. @Acipulbiber

02.07.2021 00:31 • x 1 #6


Acipulbiber
Nicht jeder der dir hier helfen will sieht deine anderen Posts zu diesem Thema. Ich finde aber wichtig, die in diesem Zusammenhang zu lesen.
Das war mein Gedanke dazu.
Gute Nacht

02.07.2021 00:38 • x 2 #7


TeddyBär21
Schlussfolgerst du denn etwas aus den Zusammenhängen?^^ Gute Nacht.

02.07.2021 00:40 • #8


Acipulbiber
Ich habe damit absolut keine Erfahrung und kann Dir nur zur Vorsicht raten bzw. raten Dich nach deinem Arzt zu richten

02.07.2021 00:44 • x 2 #9


TeddyBär21
Ich werde heute auch mal bei der Krankenkasse beim Mediservice nachfragen, was die dazu sagen. Ich habe ja eine Alternative da, aber diese bekommt mir nicht, daher greife ich wieder zur Tavor und habe erst nächste Woche Donnerstag einen Termin. Mal sehen, was die mir sagen. Ob die paar Tage Tavor mir schaden können.

02.07.2021 00:50 • #10


Wieso solltest du davon sterben?

02.07.2021 02:05 • x 2 #11


Am 31.5. schriebst du noch, du würdest sie nur im äußersten Notfall nehmen, nachdem du sie 3 Wochen zuvor eine Weile regelmäßig genommen hast, obwohl sie als Notfallmedikament verschrieben wurden.
Nun nimmst du seit 5 Wochen 4x täglich welche: was ist passiert, dass du dich so betäuben musst und wer hat dir eine so große Packung verschrieben? Üblicherweise werden die als Notfallmedikament in 20er-Packungen verschrieben .

02.07.2021 06:45 • #12


Schlaflose
Zitat von TeddyBär21:
Kann sie für mich tödlich sein?

Nein, 2mg am Tag und dann noch auf 4 Dosen verteilt ist keine tödliche Dosis. Dafür müsste man schon mindestens eine ganze Packung auf einmal nehmen.

02.07.2021 07:14 • x 2 #13


NIEaufgeben
Tödlich ist die Tavor ganz sicher nicht nein,ganz im GegenteilTavor ist ein sehr gut verträgliches medi was es schon seit 1977 gibt.

Was ich jedoch übertrieben finde ist das du 2mg pro Tag nimmst.so eine hohe Dosis braucht man nicht um von der Angst los zu kommen.

Üblicherweise nimmt man 1mg das ist die standart Dosis.

Anstatt 4 mal 0,5mg würde ich einmal 1mg nehmen und fertig das muss dann reichen..

Und auch wenn die Angst bleibt und nicht ganz verschwindet stirbt man daran auch nicht.

Müsste ich meine extreme Angst so betäuben dann bräuchte ich bestimmt auch 2 mg pro Tag aber das mache ich nicht..

02.07.2021 17:47 • x 4 #14


TeddyBär21
@Pauline333 ich bekomme immer wieder neue vom Arzt als Rezept. Damit soll aber jetzt Schluss sein. Nächste Woche geht es zu einem anderen Arzt, wo ich lange um einen Termin kämpfen musste. Der will mich davon runter bringen.

05.07.2021 00:50 • #15


TeddyBär21
Zitat von NIEaufgeben:
Tavor ist ein sehr gut verträgliches medi was es schon seit 1977 gibt.


Warum wird man beim Namen Tavor denn immer gerne gleich Hellhörig? Klar, man wird abhängig, aber warum noch?

Seit Samstag brauche ich nur noch 2 Tavor zum Abend. Davor hatte ich morgens 2 für den Tag und abends 2 für den Schlaf.

05.07.2021 00:53 • #16


TeddyBär21 Huhu!

Also erstmal, alles ist gut! Tavor ist ein absolut erprobtes Medikament, was es seit Jahrzehnten gibt.
Natürlich darf man damit nicht sorglos umgehen, aber daran gestorben ist glaub ich noch keiner bzw nur wenn er eine Allergie gegen einen der Inhaltstoffe hatte. Aber du nimmst es ja schon ein paar Tage, bedeutet das du es gut verträgst.

5 Wochen sind schon eine lange Zeit bei Tavor, aber zum absetzen noch im Rahmen.

Tavor ist halt einfach nur zur kurzen Überbrückung oder für den Notfall gedacht, nicht als Dauermedikation.
Ich selbst habe Tavor 4 Wochen am Stück genommen (2,5mg pro Tag) und kalt abgesetzt.
Die ersten Tage waren nicht sehr schön, aber es ging.
Heute nehme ich Tavor alle 14 Tage mal eine, wenn die Angst überhand nimmt. Das vertrag ich sehr gut.

Ich weiß aber wie belastend diese Zwangsgedanken sein können, davon habe ich aktuell auch ein paar.
In ein paar Monaten wirst du vermutlich darüber lächeln was du heute denkst.

Mach dir selbst keinen Stress deswegen, dein Arzt wird das richtige tun damit du die Tavor dann auch wieder los wirst.
Für die Zukunft solltest du dir aber überlegen, Tavor nur in kompletten Notsituationen zu nehmen, also wenn wirklich nichts anderes mehr geht.

Du schreibst du hast einen Termin, gut. Bis dahin kannst du versuchen die Dosis schonmal selbst zu reduzieren. So gewinnst du Zeit und du bist nicht ohne Schutz.
Bei 2mg am Tag würde ich auf 3x0,5mg versuchen zu gehen. Also den Zeitraum zwischen den Einnahmen verlängern.
Ansonsten kannst du die 0,5er glaub ich auch teilen.
Du brauchst jedenfalls keine Panik haben, wenn du Tavor jetzt 5Wochen vertragen hast, dann verträgst die auch.

05.07.2021 12:44 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Orangia
Ich habe selbst einen Tavorentzug hinter mir. Das ist nicht leicht, aber es gibt schlimmeres.
Die Frage ist, was du als Alternative bekommst, oder ob du überhaupt was anderes angeboten bekommst.

Was deine Frage betrifft....
so schnell wird nicht gestorben.
Ich weiß von einem jungen Mann in der stationären Psychiatrie, der bekommt bei Bedarf 3mg als Einmalgabe.
Man kann nicht von sich auf andere schließen, welche Dosis nun noch normal ist oder nicht.
Was dem einen reicht, ist dem anderen zu wenig. Das kann man nicht pauschalisieren
Dafür sind die Krankheitsbilder einfach zu verschieden.

05.07.2021 18:02 • x 1 #18


Islandfan
Das wichtige ist, sie schrittweise abzusetzen. Fünf Wochen waren mal das längste, die sie täglich genommen habe, damals noch, als ich in der Tagesklinik war. Ich habe 2mal am Tag jeweils 0,5 genommen und dann eine Woche einmal 0,5 und dann keine mehr. Ich muss sagen, das Absetzen hat zwar geklappt, aber es war recht heftig.

05.07.2021 18:11 • x 3 #19


TeddyBär21
Kann man bei Tavor eigentlich Cola trinken? Wegen dem Koffein?

Und wie sieht es mit Alk. aus?

17.08.2021 14:30 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann