Pfeil rechts
1

Hallo ihr Lieben,

ich möchte gerne etwas mit euch teilen und wissen ob eventuell jemand die selben Erfahrungen macht.
Ich bin weiblich, 22 Jahre alt und ich leide unter einer posttraumatischen Belastungsstörung. Bin auch in Therapie und es ist auch diagnostiziert worden. Ich leide unter starken psychischen Problemen seit Kindesalter, auch unter einer Angststörung. Seit vielen Jahren habe ich regelmäßig Panikattacken und durch die PTBS habe ich schon immer ein höheren Puls. Komischerweise ist mein Puls, wenn ich ihn messe oft hoch, über 100. mal 95 aber auch mal 105. Aber auch weil ich diese Aufregung verspüre beim Messen, da ich schon Angst habe dass hohe Werte erscheinen. Das ist wie ein Teufelskreis. mein Herz schlägt immer schnell, ich bin immer unruhig. Eigentlich bin ich daran gewöhnt weil ich weiß dass es von der PTBS und Angststörung kommt. Habe damals oft EKG‘s gemacht. Mein Hausarzt hat oft von meinem hohen Puls mitbekommen aber nicht wirklich was gesagt. ich hab jetzt gerade wieder den total hohen Puls und meine Brust tut weh, es hat sich verstärkt weil ich mir jetzt sorgen mache da ich überall lese dass man nicht lange leben wird bzw es gefährlich ist wenn der Puls sl oft hoch ist. Zudem traue ich mich nicht zum Arzt damit, da ich mich nicht ernstgenommen fühle und nicht wie ein Hypochonder gesehen werden möchte, da ich auch einer bin.
Macht jemand so etwas ähnliches durch? Was ich noch ergänzen muss ich lebe immernoch mit meiner Familie zusammen die mich schwerst traumatisiert hat, ich bin gerade dabei hilfe zu bekommen, so dass ich ausziehen kann da ich das nicht mehr aushalte. Mein Körper zeigt es mir seit Jahren wie zb mit dem Herzrasen weil ich auch immer retraumatisiert werde.
Ich hoffe jemand kann mich diesbezüglich beruhigen da ich wirklich ängstlich bin :/

01.08.2022 20:41 • 02.08.2022 #1


2 Antworten ↓


Anonym99
Hey, es tut mir erstmal wahnsinnig leid, dass du so traumatische Ereignisse erleben musstest!
Ich hoffe du kommst bald daraus und kannst dir dein eigenes Leben aufbauen.
Was bedeutet denn genau Herzrasen? 105 ist klar unangenehm, aber kein Herzrasen. Es handelt sich dabei nur um einen erhöhten Puls.

01.08.2022 20:46 • #2


Jule_99
Huhu, ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass ich in Phasen, in denen ich emotional sehr angespannt bin, viel Stress habe oder vermehrt unter Panikattacken leide auch einen erhöhten Puls habe (zwischen 105 und 120).
Ich habe mich lange sehr darauf versteift, ein halbes Jahr sogar Betablocker eingenommen. Mittlerweile trage ich eine FitBit und die ermittelt nicht nur den aktuellen Puls sondern errechnet mir auch einen Durchschnitt. Da dieser in Ordnung ist versuche ich mir darüber keine Gedanken mehr zu machen.
Wenn du schon EKGs gemacht hast (evtl auch ein Langzeit EKG) und dein Hausarzt auch danach keinen Handlungsbedarf sieht würde ich mich darauf schon verlassen.
Und ja es stimmt, je mehr man sich beim messen über das Ergebnis sorgt, umso höher fällt dieses aus.
Ich weiß nicht ob der Beitrag dir weiterhelfen wird, wünsche dir aber dennoch alles Gute und einen schönen Abend.

01.08.2022 23:18 • x 1 #3




Dr. Christina Wiesemann