Pfeil rechts

squashplayer
Hallo zusammen,

ich habe schon seit über 10 Jahre immer mal wieder Angstepisoden. Meine aktuelle Episode ist seit Nov. 2017 und beinhaltet im Gegensatz zu den vorigen Episoden auch eine Agoraphobie.

Ich konnte nach einem "Zusammenbruch" im Nov. 2017 (Panikattacke) und Krankenhaus mit RTW, wo nichts festgestellt wurde, zunächst nur 20 Minuten das Haus verlassen mit extremem Schwindel und schwankendem Boden.

Dann habe ich mich die vergangenen Wochen immer mehr konfrontiert und das Haus verlassen. Mittlerweile bin ich so weit, dass ich z.B. einen 3-stündigen Spaziergang schaffe. Hier fiel mir auf, dass je weiter ich mich von zu Hause entferne, desto nervöser werde ich und mein Puls steigt krass an. Bei einer Wanderung war auch eine kleine Steigung am Ende dabei, ich war sowieso schon in Panik und mein Herz raste ganz schön. So geht es mir auch, wenn ich ne Treppe hochgehe. Wohlgemerkt, vor der Angstepisode habe ich 2x die Woche Sport 1 Stunde bei 180 Watt Cross Trainer gemacht ohne Probleme. Auch auf dem Rückweg blieb der Puls recht hoch (ca. 110-120 beim normalen Gehen!), ich hatte weiche Knie und dachte jeden Moment umzukippen. Vor der Angststörung war ich auch oft spazieren und der Puls war immer recht ruhig. Als ich dann zu Hause die Treppe hochging (ich war schon extrem nervös von der ganzen Panik der Wanderung), dachte ich echt mein Herz explodiert und ich meine da waren auch so ein paar Extraschläge, die mir ziemliche Angst gemacht haben. Und das nach einer lächerlichen Wanderung, die ich früher mit links gepackt hätte.

Frage: Habt ihr das in Angstphasen auch, dass euer Puls bei bereits kleinen Belastungen wie z.B. eine moderate Steigung oder einer Treppe so hoch geht als hättet ihr ne Herzschwäche?

Danke & Gruß

Malte

03.02.2018 17:15 • 04.02.2018 #1


6 Antworten ↓


koenig
Ja das kenne ich auch so. Ich denke, dass der Anstieg des Pulses bei Anstrengung dann negativ bewertet wird und dann angstbedingt deutlicher wahrgenommen wird.

04.02.2018 00:07 • #2



Hoher Puls bei einer einfachen Wanderung

x 3


Loupita
Ohhh jaa auch ich kenne das nur zu gut. Selbst das umdrehen im bett löst bei mir Herzrasen aus.

04.02.2018 00:27 • #3


Hoher Puls bei mäßiger körperlicher Betätigung zeigt eine schlechte Kondition an. Sport machen hilft!
Einmal die Woche auspowern und am Tag sollte der Puls einmal bis in den Hals schlagen. Schonung ist da das falsche Mittel.

04.02.2018 00:30 • #4


petrus57
Zitat von squashplayer:
Auch auf dem Rückweg blieb der Puls recht hoch (ca. 110-120 beim normalen Gehen!)


Empfinde ich eher als normal.

04.02.2018 09:57 • #5


squashplayer
Hm ok...also ich denke mal, meine extreme Panik bei der Wanderung hat auch den Puls hochgetrieben. Wegen der Angst habe ich ja 2 Monate mit Sport ausgesetzt. Ich werde mich zusammenreißen müssen und ganz langsam mit Sport wieder anfangen. Sport hat mir ja immer Spaß gebracht aber durch die Panik habe ich das Vertrauen in meinen Körper verloren.

Danke für eure Antworten!

04.02.2018 14:21 • #6


koenig
Sport wird dir auch helfen! Mach auf jeden Fall weiter.

04.02.2018 16:06 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann