Pfeil rechts
2

Xeonr
Hallo, kenne mich noch nicht so gut mit der Seite aus, aber bin hier wegen paar Fragen zu meinen Panikattacken. (Diese wurden nicht ärztlich bestätigt)

Ist es normal das ich vor einer Panikattacke rot-orange flecken auf der haut bekomme? (Diese verschwinden wieder nach kurzer zeit) Und mir total warm wird und kalt zugleich?

Vielen dank für eure Antworten im vorraus.

20.09.2015 21:21 • 26.09.2016 #1


31 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey Xeonr,

Begrüße Dich erstmal bei uns.

Das kann schon durchaus passieren. Seit wann hat Du PA und wie äussern sie sich noch?

20.09.2015 22:11 • #2



Hilfe? Sind diese Symptome normal

x 3


Xeonr
Habe Sie mittlerweile mehrere Monate, mein Herz fängt an schneller zu schlagen, mir wird warm und kalt zu gleich, habe so ein komisches zittern das immer wieder Schub artig auftritt. Habe so ein ungutes Gefühl im Bauch, außerdem das Gefühl zu wenig Luft zu bekommen und mir ist total übel.
Danke für deine Antwort!

21.09.2015 04:43 • #3


FraukeB.
Hallo Xeonr,

ich habe Angst und Panikstörung und all die Symptome die du schilderst, kenne ich gut.

Das Gefühl zu wenig Luft zu bekommen, ist dann ganz normal. Der Körper ist in Alarmbereitschaft, auf Kampf oder Flucht aus. Die Lungen füllen sich mit Sauerstoff, die Brustkorbmuskeln spannen sich an. Würdest du jetzt weglaufen, rennen oder kämpfen, würdest du dieses gar nicht spüren. Aber im Ruhezustand und ohne Gefahr ist dieses Gefühl schwer zu verstehen.

Mir hat geholfen, jedes einzelne Symptom erklärt zu bekommen. Warum habe ich Schwindel, Herzrasen oder gefühlte Luftnot? Übelkeit, Zittern...usw
Das hat damals meine Therapeutin gemacht. Mich erstmal über die Symptome aufgeklärt.

Ich wünsche dir viel Kraft

Frauke

21.09.2015 08:22 • #4


@Xenor

Hey, auch wenn uns Mitleid nicht weiter hilft, tut es mir leid für dich mit erst 16 Jahren. Aber, hier sind viele Menschen die dich verstehen und gerne bereit sind dir zu helfen mit ihren Erfahrungen oder einfach ein offenes Ohr für dich haben Für Außenstehende sind Panikstörungen, Angststörungen oder Somatisierungsstörungen schwer nachzuempfinden.
Ich persönlich kenne diese Verfärbungen der Haut nicht, aber Rötungen oder wie du es empfindest orange-rote Verfärbungen können ganz normale körperliche Reaktionen sein. Bei mir ist es eher die Blässe. Viele werden aber zB ja auch knallrot wenn sie sich schämen. Alle anderen Symptome die du hast sind typisch: das Herzrasen, der Schwindel, wegen der Angst steigt dein Blutdruck und dir wird übel. Das Zittern ist auch eine ganz typische Panikreaktion. Bei der Luftnot könnte es sein, dass du hyperventilierst. Dann atmest du zu viel Sauerstoff ein und zu wenig Kohlendioxid aus. Da hilft es so lange in eine Tüte zu atmen, bis sich das Verhältnis von Sauerstoff und Kohlendioxid normalisiert hat.
Bei meiner ersten Panikattacke, hier kürzen es viele mit PA ab, hatte ich auch hyperventiliert, mein linker Arm und mein Mund fingen an zu kribbeln, mir wurde heiß, ich bekam Herzrasen und weil ich nicht wusste was es war auch Panik/Angst.

Zwei Dinge solltest du beherzigen. Lasse dich einmal von einen Arzt durchchecken. Dann hast du die Sicherheit, dass organisch alles ok ist. Das wird deiner Psyche gut tun. Zweitens solltest du gleich von Anfang an nie deine Symptome googeln. Den Fehler haben hier (mich eingeschlossen) viele gemacht und Dr. Google ist kein guter Doktor

Liebe Grüße und wenn du noch mehr fragen hast, dann schieß los. Vllt ließt du erstmal etwas über PAs hier im Forum. Das beruhigt dich bestimmt ein wenig.

@FraukeB. Könntest du vllt mal niederschreiben, welche Symptome dir deine Therapeutin wie erklärt hat

21.09.2015 08:50 • #5


Xeonr
Erstmals vielen dank für eure Antworten!
Ich hätte allerdings noch eine Frage: ist ein stechen in der Brust normal?
Und ich würde zum Arzt gehen, aber ich habe Angst das es was schlimmeres sein könnte. Wobei ich mich immer mit dem Gedanken "wenn es was Ernstes wäre, dann wäre schon was passiert" beruhige. Ich weiß das ist wahrscheinlich nicht die beste Lösung, aber ich will nicht zum Arzt. (Weshalb ich auch auf dieser Seite bin)

21.09.2015 13:40 • #6


Dragonlady_s
Huhu,

Ja stechen in der brust kann auch vorkommen. Ist nichts schlimmes. Mach dir keinen Kopf drüber.

21.09.2015 13:44 • #7


Carcass
Wann es einen erwischt ist eigentlich Latte. Ich hatte meine erste einen Tag nach meinem 34. Geburtstag und passend kommt sowas nie. Die Symptome sind schon deutlich und hektische Flecken bekommen viele Menschen bei Aufregung. ABER, auch ein Paniker kann krank werden und sterben. Man sollte sich immer medizinisch durchchecken lassen, das ist per se wichtig!

21.09.2015 13:45 • #8


Xeonr
Danke für die schnellen Antworten (:
Habe das stechen aber auch wenn ich gerade keine PA durchlebe, dem ist allerdings hinzuzufügen das ich Halsschmerzen habe und sehr oft husten muss.

Das beunruhigt mich jetzt ehrlich gesagt, soweit ich weiß sind PA's sogar gut für die Durchblutung und nicht wirklich lebensbedrohlich?

21.09.2015 14:02 • #9


Hi Xeonr,

in welchen Situationen bekommst du denn deine Panikatacken, oder "denkst" du dich da rein?

21.09.2015 14:05 • #10


Dragonlady_s
Panikattacken sind nicht lebensbedrohlich, das stimmt.

Und das Stechen kommt hauptsächlich von Verspannungen.

Und so wie es sich anhört scheinst du ja auch erkältet zu sein?

21.09.2015 14:12 • #11


Xeonr
Meistens zu Hause, am abend wenn ich im Bett liege und über alles nachdenke, oder wenn ich auf Google unterwegs bin und über irgendwelche Dinge lese. (Also nur wenn ich mich damit beschäftige, wenn ich mich mit irgendwas ablenke oder mit Freunden unterwegs bin kommt das nie vor.) Habe mittlerweile jeden Tag PA's, allerdings habe ich mich die Tage mehr mit dem Thema beschäftigt als sonst.

21.09.2015 14:13 • #12


Denke Abends im Bett an positiven Sachen, die am Tag geschehen sind, halte deine Gedanken an diese Ereignisse fest bis du einschläfst

Vertraue auf deinen Körper, bei Ablenkung hast du keine Probleme, demnach "erdenkst" du dir deine PA!?

21.09.2015 15:02 • #13


Vergissmeinicht
Hey Xeonr,

wie schon jemand geschrieben hat kann auch ich Dir nur dringendst empfehlen, das mit dem googlen sein zu lassen. Es hilft nicht wirklich, eher das Gegenteil.

Ferner, über Tag geht es Dir gut und erst wenn Du alleine bist und ans Denken kommst, spürst Du die Symtome. DAs sagt schon aus, das es keine körperliche Krankheit sein kann.

Wenn Du ne Erklältung in den Knochen hast, tut auch schonmal der Brustkorb weh, aber auch von Verspannungen wie Dragon schon schrieb. Bist je je mal komplett durchgecheckt worden?

21.09.2015 15:04 • #14


Xeonr
Danke für den Tipp (:
War schon immer eine Person die aus ner fliegen nen Elefanten macht.
Zum Beispiel letztend hatte ich bläuliche arme (wegen der kälte) bin aber direkt in Panik verfallen, und habe mir die schlimmsten Dinge ausgemalt. Meine Mutter meint immer ich soll einfach ruhig bleiben und nicht daran denken, leider ist das nicht so einfach.

21.09.2015 15:07 • #15


Vergissmeinicht
Nein, es ist nicht einfach, aber lernbar.

21.09.2015 15:09 • #16


Xeonr
War erst vor kurzem beim Arzt wegen meinem Hals der hat mich abgehört und meinte das mit der Lunge und dem Herzen alles in Ordnung sei, das hat mich erstmal beruhigt aber später habe ich angefangen Sachen zu denken wie "was wenn er etwas 'übersehen' hat" etc.

21.09.2015 15:09 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Vergissmeinicht
Ja, das kennen wir alle hier. Irgendwann sollten wir aber lernen zu vertrauen, das soviele Ärzte nicht irren können.

21.09.2015 15:12 • #18


Xeonr
Vielen dank für deine Antworten, haben mich wirklich beruhigt!
Und auch an alle anderen ein Dankeschön. (:

21.09.2015 15:17 • #19


Vergissmeinicht
Gerne

21.09.2015 15:21 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Reinhard Pichler