Pfeil rechts

Hallo erstmal

Vielleicht kann mir hier jemand weiter hlefen??
ICh habe seit einer Woche nur noch den Gedanken das ich oder jemand aus meiner Familie sterben wird.Ich werde noch verrückt hier.
ICh versuche zwar mich so gut es geht abzulenken aber die schei. gedanken kommen immer wieder hoch.Manchmal sehe ich mich irgendwo Tot liegen und meine Kinder finden mich.Es ist so schrecklich.Oder meinen Eltern,die jetzt über 60 sind,werden bald sterben.Man,es gibt für mich im Moment keinen anderen gedanken mehr.Ich halte das kaum noch aus!!
kennt das jemand???Kann mir jemand weiterhelfen?

Freue mich über antworten!!

Anja

05.04.2004 17:53 • 12.04.2004 #1


5 Antworten ↓


Was
ist denn passiert, dass du solche gedanken auf einmal hast? ist etwas unvorhergesehenes passiert?

gruß rudi

05.04.2004 18:25 • #2



Hilfe,meine Gedanken drehen sich nur noch ums sterben!HILF

x 3


Hi Rudi
Danke erstmal das Du mir geantwortet hast!!

Ja,mein Schwagers Vater ist gestorben(76)und ein Opi wo ich immer putzen war(85).Vor längerer zeit meine Schulfreundinn(34 an Krebs).
Und seit dem drehen sich meine Gedanken nur noch ums sterben.Hatte ich vorher nie!!Oder,fast nie!

Anja

05.04.2004 18:31 • #3


Das kann ich nachvollziehen, das ist ja kaum auszuhalten, aber du schaffst das, denke an die anderen, die dich lieben und mögen, für die mußt DU leben. Lasse dir cipralex verschreiben, dafür sind die nicht süchtigmachenden Tabletten ideal in deiner Lage, weil dir diese deine Ängste nehmen.

Denke immer daran, dass du was wertvolles bist.

Gruß rudi

05.04.2004 23:20 • #4


hallo suesse,
mir kommt es so vor, als wenn es dir genau so ergangen ist wie mir früher.
Von mir wurde im Elternhaus alles ferngehalten, was mit dem Sterben zusammenhängt. Durch das Erlebnis, was du hattest, warst du gezwungen, dich damit zu beschäftigen. Das gelingt dir nicht ohne Hilfe.
Vielleicht hilft dir mein nachfolgendes Gedicht etwas beim Nachdenken:

Wozu diese Angst?

Fünfundzwanzigtausend Tage - immer diese Angst,

etwas Schlimmes würd` passieren.
Wichtiges könnt`man verlieren,
die Gesundheit würd` versagen,
Schmerzen könnten einen plagen.

Fast alle Tage geh`n dahin:

ohne dass es passiert,
ohne das man verliert
und versagt
und sich plagt

Wozu dann diese viele Angst?


Übrigens passieren schlimme Dinge fast nie, wenn man gerade an sie denkt, sie passieren auch nur bei einem kleinen Prozentsatz der Menschen (außer Alterstod).
Warum soll es ausgerechnet Dir passieren?
Versuche lieber jeden Tag voll auszufüllen, anderen Freude zu machen und auch etwas zu genießen. Mit deiner Angst tust due niemandem einen Gefallen.

Liebe Grüße
staunebär

12.04.2004 19:56 • #5


Hallo Staunebär

Das war ja süß von Dir!Vielen Dank!!!

Ich nehme jetzt seit einer Woche wieder Tabletten....Hatte Seroxat so schön abgesetzt.......schei.,aber was solls.Wie sagte der Psychodoc:"Lieber ein glückliches Leben mit Tabletten als ein unglückliches ohne".Mittlerweile sehe ich das denn jetzt auch so.Es geht mir auf jeden Fall wieder besser und das ist schon mal was wert.

Anja

12.04.2004 20:05 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky