Pfeil rechts

Hallo ihr lieben,

ich sitze grade hier auf der Arbeit und einen Angstschub nach dem nächsten. Kälteschübe, Druckgefühl auf der Brust, Herzklopfen... Habe das Gefühl nach außen irgendwie zu funktionieren, aber nach innen weiss ich nicht in welche Ecke ich rennen soll. Habe das gefühl als wenn mir mein Herz gleich explodiert.
Was soll ich jetzt nur tun? Ich will jetzt nicht nach Hause, weil ich da alleine bin.

LG
Didi

01.10.2007 10:40 • 04.10.2007 #1


43 Antworten ↓


Hallo Didi,

atme tief durch! Dir kann nichts passieren und Dir wird nichts passieren! Du wirst weder ohnmächtig, noch wirst Du tot umfallen! Du bist doch auch nicht allein. Solltest Du - im unwahrscheinlichen Fall! - also umfallen, wird Dir schnell geholfen.

Mir hilft immer, so richtig tief und ganz bewusst, tief und langsam zu atmen. Versuch es mal!

Ich fand es vorhin so toll, von Dir zu lesen, dass Du - trotz doofem Wochenende - an die Arbeit gegangen bist. Bin stolz auf Dich! Und Du kannst es auch sein.

Führ Dir mal vor Augen, dass alle Symptome, die Du gerade hast, nur vom Hirn kommen. Es steht keine reale körperliche Bedrohung dahinter. Du kriegst das hin!

Liebe Grüße
Kiiwii

01.10.2007 11:18 • #2



Hilfe! Komme grad von meiner Angst nicht runter

x 3


Hallo Didi,
wie gehts dir mittlerweile?

Versuche erstmal dich ein bisserl auf deine Atmung zu konzentrieren ein- und ausatmen...vielleicht kannst du an ein Fenster gehen oder so -um bisserl frischluft zu bekommen-?

Was tut dir denn besser in Bewegung zu sein oder ruhig zu sein?
Kannst du ein paar Jacobsenübungen anwenden zur Entspannung?

Lieben gruss linchen.

01.10.2007 11:24 • #3


Ach, hallo linchen, auch gerade online?

Geht's Dir heute gut?

Ich werde auch gleich die Atemübungen anwenden müssen. Muss das Haus verlassen, wie Du weisst. Naja, eigentlich WILL ich das Haus verlassen.

Mei, ist das immer alles kompliziert.

Und Didi? Funktioniert's?

01.10.2007 11:28 • #4


Hallo Kiiwii,

danke für deine Antwort.
Ich bin auch stolz auf mich das ich heute morgen auf die Arbeit gegangen bin. Ich hätte genauso gut liegen bleiben können. Gut wirklich viel gebacken kriege ich hier zwar nicht, aber komischerweise, wenn meine Kollegin mit mir spricht, das Telefon klingelt oder ich ne Mail beantworten muss tue ich das auch ganz normal. Allerdings ist das so ein Gefühl als wurde ich mir dabei zuschauen. Verstehst du was ich meine?
Diese Angst die ich jetzt seit Tagen habe macht mich noch irre. Ich finde es nur komisch das ich mir anscheinend selber nicht glaube wenn ich mir innerlich sage" Mädel das hast du schon so oft gehabt, du hast es immer überlebt und du wirst es auch dieses Mail wieder überleben".
Könnte es sein das sich mein Körper sich zu sehr an das Fluorextin gewöhnt hat? Oder ist das ne Erstverschlimmerung? Ich nehme jetzt seit dem 12.September dieses Medi. Die ersten vier Tage nur eine Halbe Tablette und seit dem 16. September eine ganze. Irgendwie verstehe ich meinen Körper gerade nicht.

LG
Didi

01.10.2007 11:38 • #5


Ja, Didi, ich weiss leider sehr genau, was Du meinst.

Dein erster Beitrag heute morgen unter dem anderen Thema hat mir auch einen kleinen Kloß in den Hals gezaubert - unter dem Beitrag hätte auch locker mein Name stehen können. Mir geht's tatsächlich ganz genauso.

Und das Wissen, dass ich alles überleben werde und dass alles nicht real ist, hilft mir auch nicht immer. Das stimmt. Aber manchmal und ich probiere es halt immer wieder. Weil es, wie gesagt, manchmal doch ein bisschen hilft.

Mit den Medis kann ich Dir leider nicht helfen oder, für mich, zum Glück, da ich keine nehme. Ich kann Dir nur bestätigen, dass ich diese Gefühle, Symptome auch habe - ohne Medis Kann man nun draus schliessen, was man will.

Wie geht's jetzt? Hast Du Dich wieder ein bisschen beruhigt? Ist ja auch gleich Mittagspause, oder?

01.10.2007 11:46 • #6


Kiiwii schrieb am Mo, 01 Oktober 2007 11:28
Ach, hallo linchen, auch gerade online?

Geht's Dir heute gut?

Ich werde auch gleich die Atemübungen anwenden müssen. Muss das Haus verlassen, wie Du weisst. Naja, eigentlich WILL ich das Haus verlassen.

Mei, ist das immer alles kompliziert.

Und Didi? Funktioniert's?

Huhu liebes, ja mal ein paar Minuten "Ablenkungsonline" hehe..

Hast du gestern noch ins Buch geschrieben

Ach, ich wünsch dir einen wunderschönen Nachmittag,
bin bei dir

@ didi: du machst das wirklich Klasse, ganz ehrlich!
Versuch dich daran festzuhalten das DU stolz auf dich bist und nicht daran das dein Denken im Sinne von "sonst übersteh ich es auch immer" nicht wirklich wirkt...manchmal funktionert das leider nicht!

01.10.2007 11:47 • #7


Hallo Linchen,

jetzt wo ich mit euch reden kann geht es ein wenig besser. Bin am überlegen ob ich mal versuche was zu essen. Ich kriege zu Zeit nicht wirklich viel runter. Ich denke immer das ich danach ne PA bekommen, was dann meistens auch passiert. Wohl weil ich es erwarte.
Bei mir ist das ganz unterschiedlich was ich mache. Ich lege mich wenn ich zu Hause bin meistens hin. Aber ich habe dann immer das gefühl das ich mich den Ängsten "ergebe". Aber unter meiner Bettdecke fühle ich mich halt irgendwie sicher. Aber gerade wenn mir schwindelig ist, dann muss ich aufstehen. weiss nicht vielleicht um mir selber zu beweisen das ich nicht umfalle.

LG
Didi

01.10.2007 11:51 • #8


Ihr zwei seit wirklich lieb.

@Kiiwii... es ist gut zu hören wenn jemand das gleiche empfindet. Ich hätte mich mal ein wenig früher hier im forum anmelden sollen. Es ist einfach was anderes wenn man von Leuten die genau das gleich durchmachen gesagt bekommt " Ja du bist nicht alleine, ich kenne das!" So lieb und verständnisvoll meine Freunde auch sind, sie können mich einfach nicht so verstehen wie ihr. Auch wenn sie es wirklich wollen.

@linchen... Ja ich bin auch immer wieder stolz auf mich das ich jeden Morgen aufstehe und zur Arbeit gehe und es hier auch einigermaßen gebacken bekomme. Aber egal wie oft man das schon durchgezogen hat, es ist jedes mal wieder aufs neue schwer.

Ja gleich ist Mittagspause. Auch wieder so eine Herausforderung. Sitze sonst ja nur mit einer Kollegin zusammen. Aber Mittag machen wir immer alle zusammen und spielen Karten. An Tagen wie heute ist das echt nicht so einfach für mich. Ich habe immer das Gefühl das meine Kollegen merken das mit mir was nicht stimmt. Oder ich habe den Gedanken wenn jetzt was passiert wäre das ja richtig peinlich.

LG
Didi

01.10.2007 12:00 • #9


Hm, Didi, trotzdem: Versuche, was zu essen! Das ist leider sehr wichtig. Ich versuche auch oft, mich darum zu drücken. Aber dann kommen halt noch so Schwächesymptome dazu und das wiederum können wir ja auch gar nicht brauchen. Gell?

@ linchen:

Bin gerade voll am Durchdrehen. Habe das Gefühl von Fieber. Muss mich jetzt auch zwingen noch was zu essen, bevor ich gehe. Und tief einatmen... und das ausatmen dann nicht vergessen. Oh mann.
Danke, dass es Dich gibt!

Ich wünsche Euch beiden einen guten, besseren, Tag!

Viel Erfolg linchen! Denk dran - ist der letzte Tag! Und: dann nur noch zwei Tage! Hihi

01.10.2007 12:01 • #10


Zitat:
Ich habe immer das Gefühl das meine Kollegen merken das mit mir was nicht stimmt. Oder ich habe den Gedanken wenn jetzt was passiert wäre das ja richtig peinlich


Jop, kenne ich auch. Deshalb sitze ich bei solchen Sachen immer nah an der Tür

In letzter Zeit musste ich immer wieder feststellen, dass die Menschen gar nicht so schlimm reagieren, wenn man tatsächlich mal austickt. Die Angst davor ist meistens nicht gerechtfertigt. Deine Kollegen sind auch nur Menschen und haben alle ihr Päckchen zu tragen. Du wärst erstaunt, welche Probleme und Gedanken die so täglich mit sich rumschleppen.

01.10.2007 12:05 • #11


ZZerRburRuSs
mahlzeit !

@didi
für die zeiten in denen die attacken schlimmer waren hatten wir in der tagesklinik eine art "notfallkoffer" und zwar jeder seinen eigenen !
da kommt nur rein was man selber rein packt zB ein bild von jemandem den du gerne hast oder von deinem haustier, etwas sehr scharfes oder süsses (schon eklig süss sollte es sein) kleines zu essen,sehr gut sind auch die kleinen Mass. (igelbälle oder so) aber klein sollten sie sein und was du sonst noch gerne in deinen "koffer" packen möchtest.
das bild soll dich an etwas schönes erinnern ,jemanden der dir wichtig ist .
das ekelige essen vordert im moment des essens ja einen grossen teil deiner aufmerksamkeit ohne das du viel dagegen tun könntest (sehr beliebt waren fruchtgummis mit chilli geschmack , buä ).
die igel-bälle nimmt man in die hand und knetet sie ordentlich durch , man kann so gut nergie abbauen und sich gleichzeitig gut selbst spüren (durch die "noppen" ).

die 3 sachen sind so die grundausstattung und leicht in der handtasche unterzubringen.

hat sich in sachen therapie schon was neues ergeben bei dir ?


LG ZZ

01.10.2007 12:09 • #12


so ihr beiden:

@ didi: Kiiwii hat recht! Versuch ein bisserl was zu essen, mir hilft immer gut Joghurt, der flutscht so runter und man kann sich alle paar Minuten ein Löffelchen reinschieben.
Denn weisst du wenn der Kreislauf wirklich etwas schlapp macht haben wir DAVON Symptome die wir aber dann der Panik zuschreiben...damit hab ich schon einige Male falsch gelegen und es ging mir erheblich besser nach dem ich was im Magen hatte!

gut das du auch stolz auf dich selber bist und es immer wieder jeden Tag auf s neue angehst!
wäre es denn eine Überlegung wert es deinen "nahen" Kolleginnen zu erzählen?

@Kiiwii: Jaaaaaa der letzte tag!Den schaff ich auch noch!Und dann kann ich mich einfach nurnoch auf Mittwoch freuen hihi...

Genau, du isst gefälligst auch noch was!
Ich wünsche dir viel, viel spass!
Denk dran was du schon alles geschafft hast

01.10.2007 12:10 • #13


Hallo ihr Lieben,

so die Mittagspause habe ich überstanden. Ich habe einen Apfel gegessen und mir geht es jetzt schon ein wenig besser. Ich denke ich werde mir gleich noch einen genehmigen.
Mein Chef weiss Bescheid und ich denke das reicht auch. Meiner Kollegin mit der ich in einem Büro sitze habe ich es mal versucht zu erklären, aber ich habe es aufgegeben. Sie ist unheimlich altklug (in allen Bereichen) und weiss es immer besser. Sie hat bis heute nicht begriffen das PAs nicht altersabhängig sind. Sie meinte das ich keine PAs haben kann weil ich noch keine 50 bin und alle die sie kennt mit PAs sind halt über 50. Dieses mal weiss ich es besser, aber ich bin noch nie der Mensch gewesen der auf Teufel komm raus immer Recht haben muss. Wenn ich merke das es keinen Sinn hat, dann lasse ich es. Egal, ein Gespräch mit ihr über was auch immer lenkt mich jedenfalls ab.
Im Moment fühle ich mich jedenfalls ganz gut. Habe nur Angst heute Abend wieder zu Hause alleine zu sein. Aber ich kann es nicht ändern, ich wohne nun mal alleine. Gut genau genommen bin ich nicht alleine, ich habe eine Katze.

@ZZ
wegen meiner Therapie bin ich leider noch nicht so weit. Ich bin leider zu Zeit sehr lange im Büro (bin Buchhalterin) und meine Kollegin hört leider jedes Telefonat mit das ich führe. Und dann kommt es zu Redereien im Team und das brauche ich nicht zusätzlich. Eigentlich sollte mir das egal sein was die anderen über mich denken, aber das ist es nicht. Wenn ich im Forum schreibe kriegt das niemand mit. Ich habe mir aber schon eine Liste mit Therapeuten ausgedruckt die ich alle der Reihe nach anrufen kann wenn meine Kollegin nicht da ist.

LG
Didi

01.10.2007 13:27 • #14


hallo didi,
genau dieses forum hat mir vor 2 monaten sehr geholfen, endlich mal mit leuten "sprechen", die selbst wissen, wie man sich gerade fühlt! und wenn dann in einer akuten situation ein ansprechpartner da ist, der nicht nur das übliche "das wird schon wieder" sagt, dann ist die schlimmste angst schon mal vorbei.
natürlich wird man nicht gleich als "geheilt entlassen" *g*...aber wie schon gesagt, es ist ein gutes gefühl, wenn man in dieser schlimmen attacke nicht alleine ist.

sind wirklich viele nette und verständnisvolle leute hier!

auch wenn einige andere gäste den ein oder anderen kommentar von mir nicht passend finden...ich kann einfach nicht jeden beitrag kommentarlos stehenlassen, wenn ich meine, irgendwie passt das nicht so ganz zusammen was da geschrieben wird...

klar...ich muß nicht alles lesen und kommentieren. aber manchmal läßt die tastatur meine finger einfach nicht los...LOL.

carmen.

01.10.2007 14:26 • #15


Hallo Carmen,

es hat mir vorhin wirklich geholfen. Schon alleine weil man dann nicht mehr das Gefühl hat, alleine zu sein. Da sind Leute denen musst du nicht groß was erklären, sie verstehen dich auch so. da kommt eben nicht das Typische "das wird schon wieder", sondern eben auch ein paar praktische Tipps.

@ZZ
Ich habe mir übrigens die Entspannungs CD bestellt die du mir empfohlen hast. Ich warte schon gespannt darauf das sie kommt. Ich lasse nichts unversucht.. )

Ich habe jetzt aber im Forum noch mal wegen meinem Medikament gestöbert (Fluoxetin) und habe gelesen das es gar nicht für Ängste geeignet ist und bei jemandem sogar dazu geführt hat das die Ängste größer geworden sind. Kann dazu jemand was sagen?

LG
Didi

01.10.2007 14:47 • #16


Seit ich Entspannung mache geht es mir besser. Ich kann auch gut verstehen, daß man mit Leuten, die einen nicht verstehen nicht mehr darüber reden mag. Bringt auch nichts. Habe ich selber durch. Ich meide diese Leute im Moment so gut wie möglich. Okay, bei einer Zimmerkollegin etwas schwierig, aber man kann ja aufpassen, was man redet. Meistens kriegen solche Leute auch garnicht mit, wenn man panisch wird. Sie sehen es einfach nicht. Ist mir immer wieder passiert. Selbst meinem Freund muß ich sagen, wenn es wieder soweit ist.

01.10.2007 16:21 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich finde es für mich einfach besser wenn ich mich mit Menschen unterhalten kann die mich verstehen. Ich hatte ja schon mal geschrieben das ich sehr liebe Freunde habe, aber mit denen kann und will ich auch nicht immer mit ihnen darüber reden. Sie hören mir zwar zu, aber wirklich verstehen tun sie mich nicht. Auch wenn sie es versuchen.

Ich muss mich jetzt schon seelisch und moralisch darauf vorbereiten das ich bald Feierabend mache. Normal ist das ja eigentlich was schönes aber so die letzten Tage freue ich mich da ja nicht so drauf. Ich habe zur Zeit ein wenig Angst vorm alleine sein, auch oder vielleicht gerade weil ich es seit Jahren bin. Ich habe halt seitdem ich letzten Dienstag wieder eine heftige PA hatte richtig mit mir zu tun. Am Freitag habe ich noch eine gehabt. Am Donnerstag war ich einigermaßen Symtomfrei.
Mein ganzer Brustbereich und mein Rücken tun weh. Kann es sein das es wie Muskelkater ist? Ich meine durch die Anspannung der letzten Tage...

01.10.2007 16:47 • #18


ZZerRburRuSs
hallo didi

fein das du dir ne endspannung zulegst

denke daran dass du dir am anfang etwas zeit damit nimmst und es auch wirklich regelmässig machst .
einmal täglich !

und bleib auch in sachen therapie am ball kannst du nicht in deiner mittagspause telefonieren ?
die wartezeiten werden echt nicht kürzer .

alles gute ZZ

01.10.2007 18:54 • #19


Ich wünsche euch einen wunderschönen guten Morgen!

Habe heute Nacht mal wieder richtig gut geschlafen. Heute morgen viel es mir auch nicht ganz so schwer aufzustehen. Hatte zwar wie immer ein wenig Angst, aber ich bin einfach aufgesprungen und habe mir immer wieder gesagt das heute ein guter Tag wird. Mir ist heute morgen bei Zähneputzen ein Lied in den Kopf gesprungen das ich früher mit meiner Mitbewohnerin immer gehört habe. Das Lied ist von Michelle und der Refrain geht folgendermaßen:
Heut ist mein Tag, heut bleib ich dran,
leg meinen Wünschen Flügel an,
heut gehts mir gut,
Heut ist mein Tag.


Ich singe es grad immer vor mich hin.
Außerdem bin ich heute morgen vor der Arbeit in unsere Kantine gegangen. War nicht so einfach weil ich ja nicht direkt ins Büro gegangen bin, sondern noch einen ziemlichen Umweg. (unser Firmengelände ist ein wenig größer) Als ich auf dem Weg zu Kantine war stieg mir ein gräßlicher Geruch in die Nase und ich dachte ich könnte nicht mehr richtig atmen. Habe kurz überlegt ob ich es lasse, aber ich bin einfach weitergegangen. Habe versucht um mich herum alles ganz genau wahrzunehmen, auf alles um mich herum zu achten. Nicht mit dem "Tunnelblick" den ich sonst habe. Und es ging... Ich bin in die Kantine habe mir zwei Brötchen geholt und Zig., habe mich mit der netten Frau aus der Kantine kurz über das Wetter unterhalten und bin dann wieder raus und rüber in mein Büro. War ein gutes Gefühl.

Ich hoffe jetzt einfach mal das der Tag auch so gut weitergeht wie er angefangen hat. Ich werde jetzt einfach mal versuchen nicht den ganzen Tag daran zu denken das ich innerlich doch noch Angst verspühre bzw. heute Abend wieder alleine zu Hause bin oder morgen ein Feiertag ist, an dem ich noch nichts vor habe.
Allerdings habe ich mir vorgenommen morgen das Buch von Lucinda Bassett zuende zu lesen. Das Buch hat mir gestern ein paar gute Impulse gegeben.

@ZZ
Die CD wurde heute versendet. Also denke ich mal das ich die am Donnerstag haben sollte. Ich kann dann also das WE in Ruhe üben.
Habe jetzt die Tiefenentspannung bestellt. Ist das richtig? Habe gesehen das es noch eine CD gibt mit progessiver Muskelentspannung. Würde mir die auch was nützen?

Am Donnerstag und Freitag hat meine Kollegin Urlaub und dann wird ganz diszipliniert die Liste abtelefoniert die ich mir gestern ausgedruckt habe!

Hat eigentlich noch jemand einen guten Buchtipp für mich? Habe mir jetzt hier im Forum, die Infos auf dieser Seite, den Link von ZZ, sowie das Buch von Roger Baker und halb das Buch von Lucinda Bassett gelesen.

Lieben Gruß
Didi

02.10.2007 08:49 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky