Pfeil rechts
3

Hallo, ich habe wieder angst! Ich habe meine angst nicht überwunden aber ich lerne mit ihr umzugehen. Ich konnte 3 Jahre kein Auto mehr alleine fahren, da ich im Auto eine Panikattacke hatte es hat sich ausgeweitet so das ich nicht mit meinem Sohn alleine spazieren konnte, einkaufen und sogar alleine zu Hause sein ich habe mittlerweile zwei Therapien durch Hypnose Heilpraktiker ect.. Naja auf jeden fall musste ich nach dem Erziehungsurlaub letztes Jahr November wieder auf die Arbeit. Ich bin wirklich Stolz auf mich ich habe es hinbekommen der Angst ins Gesicht zu gucken. Ich bin zur Arbeit gefahren ich habe in einer neuen Firma mit neuen Menschen und komplett neuem Arbeitsgebiet angefangen, ich konnte meinen Sohn alleine von der Kita abholen und wahr sogar die erste Zeit richtig übereifrig. Ich konnte dem Chef Parole bieten um die richtige Einarbeitung Kämpfen alles ist gelaufen. Bis eine Arbeitskollegin die bei mir im Büro sitzt nach 6 Wochen Krank wieder gekommen ist. Diese hat mich irgend wie gleich gedist. Sie hat eine sehr assige Art beim Reden, hat wenig Ahnung von dem was sie auf der Arbeit macht( ich weiß nach drei Monaten kann man, wenn man selber erst in der Einarbeitung schlecht was sagen aber man spürt es einfach. Sie fragt oft mehr wie ich bei den Kollegen) Naja ich hab ihr mal Kontra gegeben und ab da fing es noch schlimmer an. Jedes mal wenn ich paar Tage wegen dem Kleinem daheim bleiben muß wird sofort über mich ab gelästert. Das bekomme ich von anderen Kollegen erzählt. Da wie gesagt es mit allen ziemlich gut angelaufen ist bis sie wieder kam. Sie bezeichnet mich als Hekse und ich würde mich ja für etwas besseres halten usw. Sie versucht auch die Kollegen im Büro zu manipulieren bei einer klappt es auch. Diese ist wie ein Blatt im Wind wenn die Andere nicht da ist redet sie ganz normal mit mir und wir verstehen uns sowie die Andere wider im Büro ist so schweigt sie und ich bekomme immer weder gesagt das sie beim Ab lästern mit zieht. Ich habe wider Angst auf die Arbeit zu gehen ich möchte aber in den ursprünglichen Angst zustand nicht wieder verfallen aber nach der letzten Attacke von Ihr hab ich sie zum Gespräch gebeten hab sie auf alles angesprochen , gefragt was ich an mir ändern kann usw. danach war es schlimmer und nicht besser und eine Aussage hab ich von ihr keine bekommen. So Jetzt nach den Feiertagen waren wir mit ihr zu zweit im Büro. Sie war die liebe selbst ich dacht o.k. jetzt ist alles Gut egal was es war Hauptsache es ist jetzt alles gut. Aber als diese Woche die Kollegen wieder kamen fing es alles von vorne An. Sie schießt wieder gegen mich. Ich habe solche Sachen die sie treibt nur aus Geschichten gekannt. Wie z.b. Der Kollege hat sein Mülleimer vermisst nach dem Urlaub. Sie sagte sie würde ihm ihren geben und ich hätten ihn genommen und würde ihm nichts sagen da er bei mir unter dem Tisch steht. Das stimmt ich habe einen unter dem tisch aber er steht von Anfang an da. Der Kollegen hat es bestätigt und sie sagte "ich bin mir sicher das ES es hat " als ES war ich gemeint. Ich war so überrollt das ich nichts dazu sagte. Später als ich das Fenster öffnen wollte habe ich gesehen das sie einen Mülleimer da stehen hat also hatte sie zwei, also hat sie absichtlich den Mülleimer weggenommen um mich vor zu führen. Ich habe es im Büro angesprochen aber nur als die Antwort warum macht sie es immer habe ich nichts bekommen. Ich war beim Chef er möchte aber nicht das ich mich umsetzen, da es nur in diesem Thema platz gibt. Also brauche ich eine Andere Lösung bitte helft mir ich stehe morgen Auf und habe panische Angst auf die Arbeit zu fahren. Jetzt bin ich Krankgeschrieben aber nächste Woche muß ich wieder hin bitte helft mir ich will nicht wider Angst haben.

15.01.2014 13:12 • 19.01.2014 #1


11 Antworten ↓


Hilfe ist hier sehr schwer und eine Lösung auch. Was du beschreibst kommt mir vor wie Mobbing, wenn auch noch in sehr übersichtlichem Ausmass. Normal wäre es Sache des Chefs auf anfrage hier einzuschreiten. Du wirst höchstwahrscheinlich es nicht schaffen dieses Verhalten dir gegenüber selbst aus der Welt zu schaffen und je länger es läuft desto krasser wird es werden und desto mehr wirst du leiden. Ich sehe hier nur die Möglichkeit das es dir gelingt Beweise zu sammeln diese deinem Chef vorzulegen und ihn zum handeln aufzufordern, ist dies nicht von Erfolg gekrönt sehe ich die Möglichkeit mit den Beweisen zu einem Anwalt zu gehen und Anzeige zu erstatten. Mobbing ist jedoch extrem schwer beweisbar und die Sache wird dich sehr viele Nerven kosten. Ich weiß wovon ich rede da ich solche Probleme persönlich erlebte.

Alternativ kannst du dir einen neue Stelle suchen und sobald du die hast kündigen. Dies ist der nervlich schonender Weg und auch viel sicherer.

15.01.2014 16:04 • x 2 #2



Hilfe Angst vor Kollegin

x 3


Ich will keine neue Stelle bin seit 10 Jahren in der Brunch und mit einem Klein Kind was ständig krank wird ist es schwer sich auf was neues einzulassen. Vileicht gibt es eine andere Lösung, vielleicht eine Idee wie ich mich davon abschirmen kann oder wie ich das ganze an mich reise

15.01.2014 16:57 • #3


Kommt schon leute 34x angeguckt und nur eine Antwort, sonst kein tipp mehr

15.01.2014 18:24 • #4


Schlaflose
Ich würde es ihr auf die gleiche Art heimzahlen. Oder sie vor versammelter Mannschaft bloßstellen.

15.01.2014 18:38 • x 1 #5


Das zweite hab ich gemacht ich hab sie vor versamelter Manschaft naja Man aus unserem Theam angesprochen, was sie für ein Problem mit mir hat. Auf die Frage konnte sie mir nach dem zweiten nachfragen eine Antwort geben, das ich sie wohl von der Seite angemacht habe. Ich habe die Situation vor leuten noch mal geschildert und sagte das ich mich soch für das etwas lauter werden sofort entschuldigt habe, da es eigentlich so nicht meine Art ist und hab sie aufgerufen, das vor allen zu bestätigen und dann noch paar Sachen die sie in diesen monaten so gemacht hat sie konnte mir aber ausser den einen Vorfahl nichts entgegen setzen und danach wurde es noch schlimmer. Aber dankeschön für deine Antwort freu mich auf weitere Vorschlege:)))

15.01.2014 18:59 • #6


Ich frage mich, in welcher Art von Büro du arbeitest bei dieser immensen Anzahl an Rechtschreibfehlern. Nichts für ungut. Aber bei solchen Beiträgen bin ich immer verwundert. Andere vielleicht auch.

15.01.2014 19:00 • #7


Zitat von pumuckl:
Ich frage mich, in welcher Art von Büro du arbeitest bei dieser immensen Anzahl an Rechtschreibfehlern. Nichts für ungut. Aber bei solchen Beiträgen bin ich immer verwundert. Andere vielleicht auch.


Genau das gleiche hab ich mir eben gedacht,als ich
diesen Thread durchgelesen habe...

15.01.2014 19:04 • #8


Danke für die Kritik auch wenn, dass meinem Problem nicht hilft und mich in keiner weise unterstützt und ich mich für meine Rechtschreibung nur entschuldigen kann, da der Text mit Touch und vom Handy aus auf die schnelle geschrieben wurden. Habe ich mir von der Gemeinschaft in diesem einem bestimmtem Forum erhofft Unterstützung und vielleicht eine Lösung für das eine bestimmte Problem zu bekommen und nicht die Interesse zu erwecken wo ich Arbeite oder wie ich es mache. Ich eröffne liebend gerne eine neues Thema mit der Überschrift wer arbeitet im Büro und hat eine schlechte Rechtschreibung ihr seit herzlich eingeladen da die Beiträge, Vorschläge, Kritik und sonstige jegliche Kommentare zu schreiben werde mich sehr darüber freuen und jetzt hätte ich gerne gewusst ob einer einen Vorschlag für mein bestimmtes Problem hat vielen lieben dank.
Liebe Grüße

15.01.2014 20:42 • #9


Zitat von mascha7783:
Danke für die Kritik auch wenn, dass meinem Problem nicht hilft und mich in keiner weise unterstützt und ich mich für meine Rechtschreibung nur entschuldigen kann, da der Text mit Touch und vom Handy aus auf die schnelle geschrieben wurden. Habe ich mir von der Gemeinschaft in diesem einem bestimmtem Forum erhofft Unterstützung und vielleicht eine Lösung für das eine bestimmte Problem zu bekommen und nicht die Interesse zu erwecken wo ich Arbeite oder wie ich es mache. Ich eröffne liebend gerne eine neues Thema mit der Überschrift wer arbeitet im Büro und hat eine schlechte Rechtschreibung ihr seit herzlich eingeladen da die Beiträge, Vorschläge, Kritik und sonstige jegliche Kommentare zu schreiben werde mich sehr darüber freuen und jetzt hätte ich gerne gewusst ob einer einen Vorschlag für mein bestimmtes Problem hat vielen lieben dank.
Liebe Grüße


@ Mascha,
sorry das kam vielleicht hart rüber,aber ich bin auch über die
vielen Fehler gestolpert beim lesen....

kannst du vielleicht mal schreiben wie Viele ihr im Büro seid
und wie sich die anderen Mitarbeiter verhalten,wenn diese Kollegin
dich so vorführt?
Du hast ja schon mal gut reagiert,indem du Sier vor versammelter
Mannschaft mal darauf angesprochen hast.
Dein Chef verhält sich in dieser Situation absolut nicht richtig,
muß ich dazu sagen.
Hast du denn keine Verbündeten in deiner Crew,die dir zur Seite
stehen?

15.01.2014 20:53 • #10


Popkörnchen
Hallo Mascha7783!

Ich weiß jetzt nicht ob Dir das weiterhilft, aber vielleicht kannst Du ja mal versuchen
das Problem mit Deiner Kollegin von einer anderen Seite aus zu betrachten.
Ich kenne das, wenn man mit manchen Leuten Kollegen, etc. einfach nicht kann.
Irgendwann ist es so schlimm, dass die alleinige Anwesenheit dieses Menschen
einem die Kehle zuschnüren kann. Leider ist unser Gehirn in dieser Hinsicht nicht
immer der Beste Berater. Wenn ein Verhältnis mal schwierig geworden ist, fangen
wir gerne an aus kleinsten Gesten, Worten, Blicken uns eine Geschichte zusammen-
zubasteln die (wenn wir ehrlich sind) nur zu einem Teil etwas mit der Realität zu
tun hat.
Versteh mich nicht falsch: Ich will nicht sagen, dass Du Dir das alles einbildest!
Vielleicht ist Deine Kollegin wirklich so falsch wie Du glaubst. Die frage ist nur,
wie Du damit umgehst. Offensichtlich richtest Du (Dein Gehirn) den Focus auf
ihre kleinen Gemeinheiten und lässt damit Deine Kollegin Dein Leben bestimmen
(Sie drückt sozusagen genau Deine Knöpfe). Du bist wahrscheinlich auch überzeugt
davon, dass Sie Dich nicht ausstehen kann - und so wird das Verhältnis von Tag
zu Tag schlechter (ihr geht es vielleicht ähnlich).
Mein Tipp: Versuche zu erkennen wie Du Dich durch Deine eigenen Gedanken in
diese Spirale reinziehst (denn damit gibst Du Deiner Kollegin macht über Dich!)
Vielleicht (und sorry wenn sich das jetzt für Dich blöd anhört) versuchst Du mal
ihre positiven Seiten zu sehen. Vielleicht gibt es ja auch was nettes an ihr
(Vielleicht kannst Du ihr das auch mal sagen...). Auch wenn Dir das schwer fällt.
Ich bin mir sicher dass eine solche Sichtweise Deine Situation entspannen könnte.
Denn was Du bekämpfst - das bleibt.

Liebe Grüße und alles gute für Dich!
Popkörnchen

19.01.2014 02:14 • #11


Popkörnchen
Ach ja, hab ich eben noch vergessen: Bemerkungen zu Rechtschreibfehlern
finde ich (gerade bei solchen Themen) extrem unpassend.

19.01.2014 02:19 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler