Pfeil rechts

Hallo,

ich musste heute morgen zum Blut abnehmen zu meinem Hausarzt! Soweit sogut, ich war da saß im Wartezimmer und musste erstmal warten weil Montags Blutabnahmetag ist! Im Wartezimmer habe ich dann schon gemerkt wie die Unruhe kam! Desto länger ich da sitzen und warten musste desto schlimmer wurde es! Dann wurde ich endlich aufgerufen!
Ich saß dann da auf dem Stuhl und als die Nadel dann reinkam zum Blut abnehmen hab ich dann gemerkt das mein Puls hochjagte! Die Arzthelferinnen hatten mich schon komig angeguckt und gefragt gehts ihnen gut (weil ich wohl was blass geworden bin)! Das ging dann ein paar Mal so und desto mehr die gefragt haben desto höher ging mein Puls! Das macht mich dann immer zusätzlich nervös wenn mich dann jemand beobachtet und ständig fragt ob alles ok ist!
Naja dann sollte ich meine Beine hochlegen und die kamen dann mit einem Blutdruckmeßgerät! Blutdruck 180!
Die Arzthelferinnen wollten dann das ich noch länger bleibe bis mein Blutdruck sich wieder beruhigt habe aber ich hab dann gesagt ich muss einfach nur hier raus dann geht das wieder!
Diese Unruhe habe ich leider immer wenn ich beim Arzt im Wartezimmer sitze oder im Behandlungszimmer! Leider, man kann noch nicht mal ohne weiteres zum Arzt gehen!
Habt ihr auch diese Probleme beim Arzt mit so einem hohen Blutdruck dann oder ist das unnormal?
Würde mich über Antworten freuen!

Lg

07.07.2008 10:56 • 07.07.2008 #1


10 Antworten ↓


Christina
Mach Dir keine Sorgen, die haben sogar eine eigene Bezeichnung dafür: Weißkittel-Bluthochdruck. Das ist keine Seltenheit und bei manchen Angstpatienten besonders ausgeprägt.

Liebe Grüße
Christina

07.07.2008 11:04 • #2



Heute beim Arzt.

x 3


Ja, aber 180? Ist das nicht schon nahe am Herzinfarkt?

07.07.2008 11:17 • #3


Christina
Nö, dann hätten die Dich auch gar nicht weggehen lassen...

140 gilt m.W. noch als leicht erhöht. Ich hatte mal bei einer Einstellungsuntersuchung einen oberen Wert von 160. Die Ärztin hat es nicht einmal für nötig befunden, ein zweites Mal nachzumessen, meinte nur, dass ich es bei Gelegenheit mal kontrollieren lassen sollte. Und bis 180 ist da auch nicht mehr weit.

Liebe Grüße
Christina

07.07.2008 11:22 • #4


Man ist schon ganz schön eingeschränkt durch die Krankheit...

07.07.2008 11:33 • #5


Ich kenn das
Ich mag das überhaupt nicht wenn ich ewig im Wartezimmer warten muß
werde da auch nervös

Lg

07.07.2008 12:00 • #6


geht mir auch immer so , wenn ich z.b. auf Arbeit bin und dann kommt ein Kollege an und fragt gehts dir gut , du siehst so blass aus ............
dann werd ich Nervös und höre ständig in mich hinein, renn zum Spiegel um zu gucken ob ich blass bin....etc.

Zum Arzt hätte ich heute auch gehen müssen, aber Momentan gehts mir ziemlich schei. und ich hab´s nicht mal bis zum Arzt geschaft, hab an der Bushaltestelle 10 min. auf´n Bus gewartet und in der zeit wurde mir schon wieder so komisch zumute das ich gleich wieder heim bin

07.07.2008 12:37 • #7


Es ist echt immer schei. und vorallem kommt man sich ja auch nicht mehr normal vor weil man die normalsten und einfachsten Dinge nicht mehr tun kann!
Im Schrank hab ich noch die Trevilor liegen die ich verschrieben bekommen habe, vielleicht sollte ichs mal damit probieren?! Hab nur etwas Panik wegen der Nebenwirkungen...

07.07.2008 16:01 • #8


Als ich im Februar einen Termin hatte, bekam ich dort meine erste Panikattacke seit weit über 2 Jahren. Nun bekomme ich so einen hohen Puls und Herzstolperer beim Arzt, daß ich gar nicht mehr hingehe. Ist doch echt verrückt, hatte noch nie das Problem. Kenne aber Leute aus diesem Forum, die schon bei Panik Blutdruck bei 240 hatten.
Brauchst dir also keine Sorgen machen, wir sind doch alle solche Spezialisten die in bestimmten Situationen die Kraft der 2 Herzen haben

Alles Liebe Claudi

07.07.2008 16:30 • #9


Christina
Zitat von Thunderdor:
Im Schrank hab ich noch die Trevilor liegen die ich verschrieben bekommen habe, vielleicht sollte ichs mal damit probieren?! Hab nur etwas Panik wegen der Nebenwirkungen...
Wann und weswegen genau hast Du sie denn verschrieben bekommen? Wenn's schon länger her ist, würde ich an Deiner Stelle nochmal Rücksprache mit dem Arzt halten. Was die Nebenwirkungen angeht - kannst es ja wieder lassen, wenn es zu viel wird. Bei mir war es am Anfang ziemlich ausgeprägte Übelkeit und bei den Dosissteigerungen ein etwas matschiges Gefühl im Kopf. Ansonsten vermehrtes Schwitzen, und das ist auch die einzige Nebenwirkung, die noch geblieben ist. Ich habe aber auch einige Wochen gebraucht, bis ich mich an die Trevilor rangetraut habe, obwohl ich vorher gut überlegt hatte, ob ich so ein Medikament nehmen möchte oder nicht, und zu dem klaren Entschluss gekommen war, dass es bei mir sinnvoll wäre. Nur, es einfach mal so damit probieren, ohne klare Vorstellung, was das Medikament bringen soll und mindestens bringen muss, damit es sich lohnt, es weiterhin zu nehmen, das würde ich nicht tun.

Liebe Grüße
Christina

07.07.2008 17:33 • #10


Ja, ich schiebe das jetzt schon einen Monat vor mir her damit anzufangen! Ich habe sie für meine körperlichen Begleiterscheinungen der Angststörung bekommen, da ich eigentlich nur unter körperlichen Beschwerden leide!
Ich sage mir immer morgen fängst du damit an und dann... Und wenn dann wieder mal ein heftiger Tag kommt wie heute zum Beispiel dann sag ich mir es wird langsam Zeit...

07.07.2008 17:54 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky