Pfeil rechts
13

Hallo! Ich bin neu hier, hab mich gerade angemeldet.
Ich schreibe, weil es mir im Moment unglaublich schlecht geht, ich stehe solche Ängste durch im Moment!

Es ist so, dass ich vor zwei-drei Monaten eine Art psychischen Zusammenbruch hatte nach einem plötzlichen Kreislaufzusammenbruch unter der Dusche. War danach beim Arzt und hatte von Anfang an Angst vor Herzproblemen. Langzeit-EKG und Bluttest waren aber normal. Dann fing es aber an mit den ständigen Ängsten. Erst ständige Angst vor dem Umkippen und weiteren Kreislaufzusammenbrüchen. Dann vermehrte Herzangst.

Ich bekam immer mehr seltsame Symptome, die mittlerweile so schlimm sind, dass ich täglich Todesängste habe. War zwischendurch im Krankenhaus, da war auch nichts. Aber jetzt sind wieder neue Symptome dazugekommen.

Das schlimmste ist, dass ich ständig ein extrem starkes Vibrieren in der Herzgegend und im Kopf habe. Besonders im Liegen. Mein Herz fühlt sich auch oft etwas unregelmäßig an und ich habe so Zuckungen in dem Bereich. Es gibt Momente, in denen ich mir sicher bin, Herzrhythmusstörungen zu haben.

Leute, ich bin völlig verzweifelt und habe solche Angst. Bitte helft mir.

25.09.2020 15:54 • 30.09.2020 #1


15 Antworten ↓


Calima
Zitat von Annika134:
Es gibt Momente, in denen ich mir sicher bin, Herzrhythmusstörungen zu haben.


Alle Hypochonder sind überzeugt davon, organisch krank zu sein. Ärztlichen Diagnosen nicht vertrauen, ist ebenfalls Bestandteil der Störung. Der Weg da raus führt über Vertrauen in die Aussage der Ärzte und in die eigene Gesundheit. Herzstolpern, Herzrasen, Vibrieren, Zucken, Druckgefühle, Schmerzen im Brustbereich und den Armen...sind alles Wahrnehmungen, die - soweit das Herz untersucht und als gesund befunden wurde, harmlos sind.

Man muss trainieren, den Fokus davon wegzunehmen, sich permanent zu belauern und die Körpersignale als bedrohlich zu bewerten.

Mein Weg dazu ist in meinem unten verlinkten Tagebuch beschrieben.

25.09.2020 17:03 • x 1 #2



Herzangst, schlimme Symptome

x 3


NIEaufgeben
@Calima an deiner Stelle würde ich mit der Diagnose Hypochonder etwas mehr aufpassen...

Du bettitelst jeden User der auch mal Krankheitsängste hatt als Hypochonder...
Das ist absolut nicht in Ordnung und passt einfach nicht auf jeden...
Die Hypochondrische Störung ist ein sehr komplexes Krankheitsbild

Aber noch lange nicht jeder der krankheitsängste hatt leidet an dieser Störung....

Es gehört einiges mehr dazu
Und jedem gleich mit dieser Diagnose zu kommen finde ich echt respektlos....

Kennst du keine anderen psychischen Erkrankungen die die Krankheitsangst als Symptom haben?

Dann lege ich dir ans Herz es mal nachzuholen bevor du jeden so bettitelst...

25.09.2020 17:11 • x 3 #3


Calima
Zitat von NIEaufgeben:
Und jedem gleich mit dieser Diagnose zu kommen


Ich diagnostiziere nicht. Das ist Sache der Ärzte. Ich schreibe darüber, was typisch für Hypochonder ist. Ob der Schuh passt, entscheidet jeder für sich.

25.09.2020 17:54 • #4


NIEaufgeben
Zitat von Calima:
Ich diagnostiziere nicht. Das ist Sache der Ärzte. Ich schreibe darüber, was typisch für Hypochonder ist. Ob der Schuh passt, entscheidet jeder für sich.

Aber du kannst nicht jedem mit der Hypochondrie kommen....
Sprich doch einfach generell darüber ohne immer und immer wieder die Hypochondrie zu benennen..
Es gibt echt genug andere Erkrankungen...

Also mich persönlich würde das extrem stören...

Und da du kein Arzt bist,sondern genau wie die andere eine angstpatientin...
Solltest du etwas mehr aufpassen mit solchen Worten....das ist meine Meinung dazu

25.09.2020 17:58 • x 2 #5


Calima
Zitat von NIEaufgeben:
Also mich persönlich würde das extrem stören.

Das ist mit relativ schnurz.

25.09.2020 18:05 • #6


kritisches_Auge
Ich würde gerne noch mehr wissen.
Gab es für den Zusammenbruch unter der Dusche Gründe, du schreibst vor zwei oder drei Monaten, da war es noch ziemlich warm, ein ganz einfaches Beispiel, hattest du körperlich gearbeitet und zu wenig getrunken.

Ich meine, dieser Zusammenbruch könnte ein Hinweis sein.

25.09.2020 18:06 • x 2 #7


NIEaufgeben
Zitat von Calima:
Das ist mit relativ schnurz.

Anscheinend hälst du nicht viel von Respekt...

25.09.2020 18:06 • x 1 #8


Zitat von kritisches_Auge:
Ich würde gerne noch mehr wissen.Gab es für den Zusammenbruch unter der Dusche Gründe, du schreibst vor zwei oder drei Monaten, da war es noch ziemlich warm, ein ganz einfaches Beispiel, hattest du körperlich gearbeitet und zu wenig getrunken.Ich meine, dieser Zusammenbruch könnte ein Hinweis sein.


Es war vermutlich nur niedriger Blutdruck, weil ich fast nichts getrunken hatte und mich nicht viel bewegt hatte und dann plötzlich die heiße Dusche...

25.09.2020 19:24 • #9


kritisches_Auge
Siehst du, Annika, dann gab es einen Grund.
Schlimm ist, dass sich solche Erlebnisse einbrennen, die Macht übernehmen, dass man sich ohnmächtig fühlt. Du bist es aber nicht.

Sage dir, dass es in deiner Hand liegt, achte darauf genügend zu trinken, dann passiert es sicher nicht mehr.

27.09.2020 19:38 • x 1 #10


Chve2203
Hey Annika, habe auch diese Kreislauf und Herzängste, bin vor ca. 2 Jahren rein psychisch auf der Arbeit kollabiert wurde dann direkt im Krankenhaus durchgecheckt, nix organisches gefunden natürlich. Allerdings sind die Ängste immer schlimmer geworden und ich hab mich extrem zurückgezogen und verschanze mich nur noch in der Wohnung. Duschen ist da echt auch schon ein Problem wegen Angst vor Zusammenbrechen. Bin auch in Therapie und selbst der Weg dahin ist echt ein riesen Problem Verstehe dich also nur zu gut. Hast du dir auch schon Hilfe von einem Therapeuten oder so gesucht? LG, Chris

27.09.2020 20:07 • x 1 #11


Zitat von Annika134:
Hallo! Ich bin neu hier, hab mich gerade angemeldet.Ich schreibe, weil es mir im Moment unglaublich schlecht geht, ich stehe solche Ängste durch im Moment!Es ist so, dass ich vor zwei-drei Monaten eine Art psychischen Zusammenbruch hatte nach einem plötzlichen Kreislaufzusammenbruch unter der Dusche. War danach beim Arzt und hatte von Anfang an Angst vor Herzproblemen. Langzeit-EKG und Bluttest waren aber normal. Dann fing es aber an mit den ständigen Ängsten. Erst ständige Angst vor dem Umkippen und weiteren Kreislaufzusammenbrüchen. Dann vermehrte Herzangst.Ich bekam immer mehr seltsame Symptome, die mittlerweile so schlimm sind, dass ich täglich Todesängste habe. War zwischendurch im Krankenhaus, da war auch nichts. Aber jetzt sind wieder neue Symptome dazugekommen.Das schlimmste ist, dass ich ständig ein extrem starkes Vibrieren in der Herzgegend und im Kopf habe. Besonders im Liegen. Mein Herz fühlt sich auch oft etwas unregelmäßig an und ich habe so Zuckungen in dem Bereich. Es gibt Momente, in denen ich mir sicher bin, Herzrhythmusstörungen zu haben.Leute, ich bin völlig verzweifelt und habe solche Angst. Bitte helft mir.

Mir geht es genauso

30.09.2020 12:54 • x 1 #12


Zitat von Annika134:
Es war vermutlich nur niedriger Blutdruck, weil ich fast nichts getrunken hatte und mich nicht viel bewegt hatte und dann plötzlich die heiße Dusche...


Ich bin während einem Konzert umgekippt, war ziemlich warm da drinnen...seitdem hab ich die Probleme obwohl ich durchgecheckt wurde

30.09.2020 12:55 • x 1 #13


Zitat von Chve2203:
Hey Annika, habe auch diese Kreislauf und Herzängste, bin vor ca. 2 Jahren rein psychisch auf der Arbeit kollabiert wurde dann direkt im Krankenhaus durchgecheckt, nix organisches gefunden natürlich. Allerdings sind die Ängste immer schlimmer geworden und ich hab mich extrem zurückgezogen und verschanze mich nur noch in der Wohnung. Duschen ist da echt auch schon ein Problem wegen Angst vor Zusammenbrechen. Bin auch in Therapie und selbst der Weg dahin ist echt ein riesen Problem Verstehe dich also nur zu gut. Hast du dir auch schon Hilfe von einem Therapeuten oder so gesucht? LG, Chris



Ja, ich gehe am Freitag stationär. Ich kann nicht mehr, ich habe ständig Todesangst.

30.09.2020 14:13 • #14


Zitat von kritisches_Auge:
Siehst du, Annika, dann gab es einen Grund.Schlimm ist, dass sich solche Erlebnisse einbrennen, die Macht übernehmen, dass man sich ohnmächtig fühlt. Du bist es aber nicht.Sage dir, dass es in deiner Hand liegt, achte darauf genügend zu trinken, dann passiert es sicher nicht mehr.



Die Symptome machen mir nur leider solche Angst. Hab jetzt im Liegen auch vermehrte Herzaussetzer gespürt.

30.09.2020 14:16 • #15


kritisches_Auge
@Annika das ist die Angst.

Schreibe einmal auf: Mein Herz ist gesund, und wiederhole es wie ein Mantra.
Wenn du zeichnen kannst, male ein Bild von deinem Herzen, stelle ein hübsches Plakat her und stelle es dorthin wo du es immer vor Augen hast.

30.09.2020 15:04 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann