Pfeil rechts

Hallo liebe leute..
Habe ein ein problem, ich hoffe hier könnt ihr mir weiterhelfen.
Also bin 22 jahre alt ubd leide seit 5 jahren an panikattacken. Diese äußern sich seit ca. 2 jahren mit einer herzangst, ich kann mir keinen tag vorstellen an dem ich nicht an meinem herz denke. Ich spüre jedes stechen oder deuck oder sonstiges im brustbereich und gerate jedes mal in panik ( schweisausbruch, schwindel, rettungswagen, krankenhaus...) diagnose : kein befund... Ich bin schon so weit das ich mir, wenn ich mit dem auto alleine fahre, auf jedes strassenschild schaue um es mir zu merken weil ich denke das ixh jeden moment was haben könnte.. Ich kann nicht mehr viel unternehmen... An orten ( wo ich eventuell keine schnelle hilfe bekomme) meide ich... Habe 2 kinder bin verheiratet. Meine kinder leiden auch sehr daran. Ich war vorgestern beim psychiater. Der verschrieb mir PAROXETIN 20mg und TAVOR 0.5mg für 2 wochen zum übergang auf paroxetin... Also ich weiss echt nicht wie ich aus diesem loch wieder rauskomme oder ob ich überhaupt rauskomme.. Hat jemand von eich erfahrungen mit paroxetin und tavor gemacht? Ich würde mich auf antworten sehr freuen... Mfg burak

22.06.2013 21:48 • 25.06.2013 #1


7 Antworten ↓


Hallo,

ich habe auch eine Herzneurose und das ist ziemlich ätzend.. auch zwei Kinder und oft denke ich mir, hoffentlich passiert mir nix, denn die brauchen mich ja... naja, das geht auch schon gute 6 Jahre so... Und auch ich meide Orte gerne, wo ich weiß, dass mir keiner helfen kann.. z.B. wäre mir ein Urlaub im Outback in Australien viel zu gefährlich. Am Liebsten mache ich nur noch in der Nähe von Großstädten Urlaub, wenn überhaupt

ich habe mal Paroxetin genommen (vorher Citalopram, was nach der Schwangerschaft leider nicht mehr gehofen hat) und habe gemerkt, dass es mir bald besser ging... leider neige ich zur schnellen Gewichtszunahme, so, dass ich damit wieder aufgehört habe. Seit dem kämpfe ich mich mit teilweise Tavor durch den Alltag. ABER das ist echt gefährlich.... die Suchtgefahr hoch 100% - das kann ich nicht wirklich empfehlen...
hier ist ein ganz interessanter Bericht darüber...
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13525739.html

ansonsten lese ich gerade auf Empfehlung ein Buch Was die Seele essen will sehr interessant, und ich werd es ausprobieren.. das muss noch anders gehen, als mit Medikamenten.... hier noch der Link dazu http://mood-cure.de/


Alles Gute
VitaB

23.06.2013 20:57 • #2



Herzangst Symptome besiegen - Paroxetin & Tavor Erfahrungen?

x 3


Vielen dank für deine antwort... Also wenn du sagst das paroxetin hilft, bin ich beruhigt, ich hoffe es wirkt bei mir auch positiv .. Mit der gewichtszunahme habe ich kein problem.. Habe sowieso ein wenig untergewicht... Da freue ich mich doppelt. Danke für die links das ist echt ein versuch wert mit dem buch... Ich werds mir ansehen. Lieben dank...

23.06.2013 21:14 • #3


ach.. was hätte ich auch gerne eher untergewicht.. probiere es aus.. es dauert ne weile bis es hilft, deswegen hat dir der arzt auch tavor verschrieben ... aber wie gesagt, sei vorsichtig, an das zeug gewöhnt man sich zu schnell+

23.06.2013 21:27 • #4


Ja der arzt meinte paroxetin wirkt in 2 wochen.. Hab auch tavor nur für 2 wochen... Aber ich überlege mir ob ich tavor anstatt 2 wochen jedentag, nur im notfall nehme...?

23.06.2013 21:29 • #5


ja, das ist bestimmt die besser Lösung.. dafür ist ja Tavor eigentlich auch gedacht und gemacht... viel Glück und alles Gute...

24.06.2013 19:24 • #6


Vielen lieben dank das wünsche ich dir auch

24.06.2013 19:44 • #7


Hallo ,

dein Einstiegsbeitrag hätte auch von mir sein können das mit dem Merken vo man ist kenne ich nur zu gut damit man es dem Rettungswagen sagen kann..oh man.
Meine Angst und Panik äußert sich auch durch Herzrythmusstörungen, also triggert es noch mehr..dach zig besuchen in der Notaufnahme habe ich das jetzt abgestellt dort hinzufahren. Auch die Befriedigung daraus nimmt ab. Ich krieg sogar vor Anspannung beim Kardiologne Attacken obwohl ich mich da wohl sicher fühlen sollte...

Ich nehme jetzt seit ca 4 Wochen Paroxetin erst m10 mg und steiger grade auf 15 mg dann 20 mg da es akut wieder schlimmer wird auch Depressionen kehren wieder und die haben bei mir wie vielen starke körperliche Symptome. Tavor wäre ich sehr vorsichtig, der Entzug ist wie bei Dro. sagen mir viele... von Regen in die Traufe sozusagen. Zudem habe ich selbst unter 1 mg noch Attacken gekriegt, die Wirkung nimmt ab mit der Gewöhnung.

Ich hoffe du findest einen guten Weg!

25.06.2013 13:31 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel