Pfeil rechts

[bfr
b]Hallo ihr lieben,
Ich bin 21 jahre alt und leide ca seid 6 monaten unter panikattacken. Ich bin auch erst von einem Arzt zum nächsten gerannt keiner hat was gefunden. Bis ich mit meiner heilpraktikerin gesprochen habe, die sagte das sich das sehr nach Panikattacken anhört.
Bei mir fing das alles so an das ich nachts aufgewacht bin und plötzlich sehr dolle angst hatte dazu kam schwindel, zittern, das Gefühl keine luft zu bekommen, Unwohlsein, angst ohnmächtig zu werden. Und bei mir war das auch so das mir im Schlaf schwindelig geworden ist, und das ich davon dann aufgewacht bin. Ich habe mich dann später informiert und eine angst bewältigungs gruppe besucht die mir viel gebracht hat. (Im VT Falkenried in der jarresstrasse in Hamburg) Ich habe mir hier schon ein paar Beiträge durchgelesen und habe mich in einigen wiedergefunden, unter anderem bei den beitragen: Angst vor Krankheit en zu haben. Ich habe öfter das Gefühl das mir jemand den Hals zuschnürrt und ich keine luft bekomme. Dann bekomme ich panik zu ersticken oder ohnmächtig zu werden. Und dann spielt sich alles wie ein "Teufelskreis" ab. Ich habe hier gelesen das eine verhaltenstherapie viel bringen soll, das werde ich mal in angriff nehmen.

In der angst gruppe in der ich war, sagte man mir das man sich der angst und der Situation stellen soll, und sich sagen soll ich kann nicht ohnmächtig werden, es ist alles ok. (Da der Körper bei angst im kampf Modus ist, und das herz schnell schlägt) Das hilft mir manchmal auch mir das zu sagen.

Was mir in solchen Situationen hilft:
- frische luft
- traubenzucker
- wenn jemand da ist
- rescue tropfen (bachblüten) für unterwegs

Ich hoffe das ich hier ein paar tipps und Erfahrungen sammeln kann.

Lg

Luckysammy20
- singen /ablenken
- etwas trinken[/b]

15.06.2013 00:05 • 15.06.2013 #1


6 Antworten ↓


Puls unter kaltes Wasser halten
Eiskaltes Wasser in kleinen Schlucken trinken
Nicht flüchten (innerlich)
Entspannung nach Jacobson
Atemkontrolle .. Google beschreibt wie das geht

Auf jedem Fal mit einem Psychologen sprechen. Du bist noch jung. Je ehet, desto besser.

15.06.2013 00:17 • #2



Heilpraktikerin sagt ich habe Panikattacken

x 3


Ich war In der Gruppe das hat mir was gebracht, dann hatte ich noch 10 Gespräche mit einem Therapeuten alleine, die sagte mir aber beim 2 ich weiß nicht mehr was ich mit ihnen besprechen soll. Nun bin ich bei meiner Heilpraktikerin die versucht es mit bachblütten zu behandeln was auch bis letzte Woche geholten hat.
Nur gestern hatte ich es wieder das ich so hüten musste, und das Gefühl hatte ich ersticke. War heute beim Arzt weil eine bekannte meinte das das auch von der Schilddrüse kommen kann (das sie das auch öfter hat) da machen die jetzt einen Bluttest mal sehen was da raus kommt. Nun ist es jetzt wieder so gewesen das ich vor dem einschlafen schon leicht Angst hatte, Wo ich mich aber Beruhigen konnte. Nun hab ich schlecht geträumt und hab wieder eine leichte panikattacke gehabt.
Körper Reaktion:
- Schwimdel, unwohl sein
-zittern
-das einen plötzlich ganz kalt wird

Ich hab mir dann ein Glas Wasser mit rescue Tropfen/ bachblütten gemacht, und mir ne DVD angemacht nun geht es wieder.

Aber zur zeit ist es oft so und auch das ich oft nachts aufwache (zwischen 1 und 2 Uhr nachts)

Einen Therapeuten Termin habe ich schon (bei jemand anders)


Tipps?!

15.06.2013 02:12 • #3


Hallo luckysammy20,

ich bin auch neu hier und habe diese Panikattacken.
Mir hat geholfen zu wissen das es mir nix tut.
Das hat sehr lang bei mir gedauert weil ich immer wieder angst vor der angst hab.

Doch immer wenn ich im Bett liege und merke es kommt wieder denk ich aacch das schon wieder ..das kann mir nix .. das kenn ich schon und lächeln

Ich hab eine Seite gelesen, die mir sehr geholfen hat.
Der Mann schrieb, versuch doch mal wenn du eine hast sie zu verschlimmern. Es geht nicht!
Und versuch doch mal das du sofort eine haben willst! Es geht nicht!
Da du das willst hast du keine angst mehr davor und dann kommt sie gar nicht.

vllcht hilft es dir auch
Liebe grüße

15.06.2013 13:43 • #4


Hallo,
Danke für den Tipp und das stimmt das es nicht kommt wenn man es will
Ich versuche mir dann auch immer zu sagen alles gut das wird schon naja ich versuche mal was du gesagt hast danke:)!

Nur das ich nachts aufwache weil mir im Traum schwindellig wird das kommt wohl auch daher oder?

Lg

15.06.2013 14:03 • #5


hallo,

das aufwachen kenne ich zum Glück nicht, aber ich kann nur vermuten,
dass beim Träumen das Unterbewusstsein eine Rolle spielt und vllcht mit viel Übung gegen die Angst vor der Angst geht das vorbei? Dann kommt es im Gehirn auch an das es nix ist wofür man sich erschrecken muss. Nur meine Vermutungen

LG

15.06.2013 18:25 • #6


Ich kann das Buch von Doris Wolf, Ängste versehen und überwinden nur wärmstens empfehlen.

Wenn Dir keiner hilft, dann tu es selbst;)

15.06.2013 18:58 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler