Pfeil rechts
2147

@Synax ok aber wo war jetzt genau die Ablenkung? Ich hatte ja bisher rausgelesen,dass ihr überwiegend keine Angst dadurch bekommt. Von daher frag ich mich,wieso du dir so viele Gedanken darüber machst? Die Gedanken sind unser Problem daran. Wir denken in Katastrophen. Du schreibst ich dachte ich bin gleich weg....du hast ja schon zig Mal die Erfahrung gemacht dass das nicht passiert also denke doch eher,ah da ist es wieder,naja wat solls.

Also wenn ich es besonders schlimm habe,denk ich auch nur oh man wieso kommt das immer wieder und dadurch wirds schlimmer weil ich überlege. Leider bekomme ich auch ab und an Angst und Panikattacken dadurch. Tja leider muss ich trotzdem arbeiten gehen und möchte alles machen soweit wie möglich.

Wir denken zu viel und falsch und ich wünschte auch man könnte uns umprogrammieren.

Aber wenn du keine Angst bekommst, wieso beschäftigt es dich so massiv?

28.06.2021 01:12 • #1901


Synax
Zitat von vonnchen:
@Synax ok aber wo war jetzt genau die Ablenkung? Ich hatte ja bisher rausgelesen,dass ihr überwiegend keine Angst dadurch bekommt. Von daher frag ich mich,wieso du dir so viele Gedanken darüber machst? Die Gedanken sind unser Problem daran. Wir denken in Katastrophen. Du schreibst ich dachte ich bin gleich weg....du ...

Ich kann mich schwer ablenken, da ich sehr viel denke. Ich bekomme sehr selten Angstgefühle davon, eher Beklemmungen. Ich weiß selber, dass ich nicht davon sterben werde etc., aber manchmal fühlt es sich nicht angenehm an..

28.06.2021 08:21 • #1902



Habe ständig den Drang tief einzuatmen oder zu gähnen

x 3


@Synax aber dann kannst ja schonmal froh sein,keine Angst dadurch zu bekommen.

Mit dem denken hab ich ja auch aber wenn ich dann arbeiten gehe oder mit Freunden treffe oder irgendwas unternehme,geht es mir immer besser als aufn Sofa zu sitzen und nach Antworten zu suchen oder fern zu schauen

28.06.2021 08:27 • #1903


Synax
Zitat von vonnchen:
@Synax aber dann kannst ja schonmal froh sein,keine Angst dadurch zu bekommen. Mit dem denken hab ich ja auch aber wenn ich dann arbeiten gehe oder ...

Also wenn ich unterwegs bin bei Freunden und abgelenkt bin, ist es auch nicht so krass schlimm wie zu Hause..aber dann muss ich schon echt fixiert auf Sachen sein, dass ich nicht so krasse Empfindungen habe in der Brust oder Hals

28.06.2021 08:28 • #1904


@Synax aber ist doch schonmal super. Dann versuche dir mehr vorzunehmen und wir versuchen beide unsere negativen Gedanken in bessere zu überschreiben. Wie auch immer wir das anstellen

28.06.2021 08:43 • x 1 #1905


Hi kennt jemand hier das Gefühl oft lange einzuatmen also ich meine nicht das Seufzen sondern langes einatmen? Ach ja und gegen Ablenken wo ihr gerade darüber redet macht das was ihr gerne tut, was euch auf andere Gedanken bringt, für mich ist das Basketball spielen, Serien, Sport gucken, Videospiele etc. das Ablenken geht einfacher wenn man die Gedanken akzeptiert

28.06.2021 20:24 • #1906


Gogettested
Bitte, wichtig!

Jeder, der hier reingeschrieben hat und diese Symptome hat!

Ich hatte das auch. Diagnose nach langem Leidensweg: Phäochromozytom. Tumor des Nervensystems. Lasst euch bitte bitte testen (MRI oder Blut oder Urintest auf Katecholamine und Metanephrine). Will niemandem Angst machen, aber wenn das jemandem das Leben rettet bin ich froh.

LG

30.06.2021 14:16 • #1907


Synax
Zitat von Gogettested:
Bitte, wichtig! Jeder, der hier reingeschrieben hat und diese Symptome hat! Ich hatte das auch. Diagnose nach langem Leidensweg: Phäochromozytom. ...

Hey hab's mir Mal durchgelesen was des ist und welche Symptomatik diese beinhalten..da ist keine Rede von Atemprobleme..dazu spricht hier keiner von Bluthochdruck etc..das was du da beschreibst hat nix mit dem zutun, was wir haben..

30.06.2021 14:21 • x 2 #1908


flow87
Zitat von Gogettested:
Bitte, wichtig! Jeder, der hier reingeschrieben hat und diese Symptome hat! Ich hatte das auch. Diagnose nach langem Leidensweg: Phäochromozytom. Tumor des Nervensystems. Lasst euch bitte bitte testen (MRI oder Blut oder Urintest auf Katecholamine und Metanephrine). Will niemandem Angst machen, aber wenn das jemandem ...

Danke dir für dein Post. Das was du schreibst, kann tatsächlich solche Symptome hervorrufen aber ist eher unwahrscheinlich. Wir die das seit Jahre haben leiden ganz sicher nicht an einem Tumor.
Dein Beitrag wird sicher die einten Triggern.
Man muss nicht immer vom schlimmsten ausgehen:). Das was du hattest war echt eine schlimme Diagnose aber eher ein Einzelfall.

30.06.2021 16:35 • x 2 #1909


flow87
Ich habe noch paar Neuigkeiten für euch.

Ein bekannter von mir, der Arzt in einer Schönheitsklinik war am Wochenende mit mir unterwegs.
Per Zufall sind wir dann auf die Symptome von mir gestossen. Er macht auch Stoffwechselanalyse und spezielle Blutbilder für Sportler.
Als ich ihm gesagt habe das ich oft den Drang verspüre einzuatmen und zu Gähnen und dazu oft nicht richtig durchatmen kann war es für ihn klar was es ist. Es hat organisch gar nichts zu tun. Es hat auch mit Asthma nichts zu tun ( Das wusste ich ja bereit). Er geht auch davon aus, dass es an einer Übersäuerung liegt mit stillem Reflux. Das ganze ist nicht immer einfach zu diagnostizieren aber er denkt zu 99% liegt das an dem. Typisch dafür sind auch vermehrte Schleimbildung, Blähbauch und Reizhusten dazu empfindliche Bronchien.
Ich lasse ein spezielles Blutbild mit Urintest machen damit wir danach Bescheid wissen.

04.07.2021 15:51 • x 5 #1910


Synax
Also ich geh auch davon aus, dass es entweder Psyche ist oder der Magen bzw Reizdarm..aber ich nehme schon länger ein Pantoprazol 40mg und da müsste man ja auch schon etwas merken. Ich merke z.B abends, wenn ich was gegessen habe und dann schlafen gehe, dass ich nachts von meinen Atemproblemen wach werde und das Gefühl habe, ich bekomme keine Luft..

05.07.2021 06:31 • #1911


Hallo an alle, nach fünf Behandlungen bei meinen Physiotherapeuten wollte ich euch einmal kurz mitteilen, dass meine Beschwerden nach insgesamt zwei Jahren so ziemlich verschwunden sind. Ich habe lediglich zwischenzeitlich noch eine Art reflexartiges Einatmen. Das Druckgefühl und der Drang einatmen zu müssen sind im Alltag vollkommen verschwunden. Lediglich beim Fußball kommt es noch sehr selten vor. Neben Lockerungsübungen und Mobilitätsübungen hat der Physiotherapeut zweimal meinen kompletten Rücken- und Nackenbereich geschröpft und das Gewerbe somit gelockert. Ich kann euch allen nur dazu raten, diesen Versuch auch zu unternehmen, denn niemand hat über so lange Zeit etwas wirklich Ernsthaftes. Grüße und euch allen alles Gute

11.07.2021 18:13 • x 4 #1912


@Stefan81 Toll dass
du eine Ruckmeldung gibst . Toll dass es dir besser geht

12.07.2021 05:11 • #1913


melaniee
Ich habe endlich Antworten!
Manche hier erinnern sich vielleicht an mich.
Nach zahlreichen Untersuchungen weiß ich endlich, was der Grund für meine Atemnot ist.
Ich hatte zwei Endoskopien, Darmspiegelung, MRT, Blutanalyse,EKG, Wasserstoffatemtest, Darmfloraanalyse etc.

Meine Symptome : Atemnot (im Laufe des Tages schlimmer, bei bestimmten Nahrungsmitteln, Brain Fog, Konzentrationsprobleme, Stimmungsschwankungen, Herzstolpern und Herzrasen, Durchfall und Krämpfe, Schluckbeschwerden, Verstopfte Nase, Muskelschwäche, Schlaflosigkeit, Aufgeblähter Bauch. Vieles mehr.

Meine Diagnosen: Milde Gastritis im Antrum, Dünndarmfehlbesiedlung (Klebsiella Überwuchs) und wahrscheinlich Leaky Gut.
Und hier ist der Punkt: HISTAMIN! Ich habe eine erhebliche Dysbiose im Darm, darunter Klebsiella. Diese Bakterien produzieren eine Menge Histamin. Alle meine Symptome werden durch einen Histaminüberschuss verursacht. Also stellt sich heraus, dass ich wohl allergisches Asthma habe. Das macht Sinn, da mir eine histaminfreie Ernährung sehr hilft.
Ich fange am Montag endlich (nach 8 Monaten) meine Behandlung an, um die blöden Bakterien loszuwerden. Dann muss ich meine Darmschleimhaut regenerieren und mein Histamin Problem müsste dann gelöst werden.

Ich wollte das hier nochmal teilen, falls irgendwer auf diesen Beitrag stößt und es möglicherweise weiterhilft. Und ich wollte darauf aufmerksam machen, wie komplex der Körper ist und vieles zusammenhängt. Ich wünsche euch allen alles gute Drückt mir die Daumen, dass ich die Bakterien los werde Freunde!

14.07.2021 19:04 • x 2 #1914


flow87
Zitat von melaniee:
Ich habe endlich Antworten! Manche hier erinnern sich vielleicht an mich. Nach zahlreichen Untersuchungen weiß ich endlich, was der Grund für meine Atemnot ist. Ich hatte zwei Endoskopien, Darmspiegelung, MRT, Blutanalyse,EKG, Wasserstoffatemtest, Darmfloraanalyse etc. Meine Symptome : Atemnot (im Laufe des Tages ...

Freut mich. Meinen die Ärzte du wirst deine Symptome wiedermal ganz weg bringen?

14.07.2021 19:08 • #1915


melaniee
Das klingt ziemlich nach Histaminintoleranz.

14.07.2021 19:13 • #1916


melaniee
Das wurde mir nicht versprochen, ist aber sehr wahrscheinlich. Sobald die Bakterien weg sind und mein Histaminlevel sich normalisiert, müssten meine Symptome verschwinden

14.07.2021 19:14 • x 1 #1917

Sponsor-Mitgliedschaft

flow87
Zitat von melaniee:
Das wurde mir nicht versprochen, ist aber sehr wahrscheinlich. Sobald die Bakterien weg sind und mein Histaminlevel sich normalisiert, müssten meine Symptome verschwinden

Von was kam das bei dir? Hast du viele Lebensmittel wie Kaffee über lange Zeigt konsumiert oder total ungesund ernährt? Ich denke bei mir geht es in die genau gleiche Richtung wie bei dir.

14.07.2021 19:15 • #1918


melaniee
Eine Bitte an alle: Probiert für zwei Wochen eine Histaminarme Ernährung aus! Wenn ihr Besserung merkt, wisst ihr was das Problem ist.

Meidet diese Lebensmittel für 2 Wochen:
gereifter Käse, z.B. Parmesan, alter Gouda, Cheddar Schimmelkäse
Rotwein
Sauerkraut
Hülsenfrüchte
Obst, wie Kiwi, Zitrone, Orange Erdbeeren oder Himbeeren
Tomate
Schinken, Salami und andere Würste
Erdnüsse
Avocado
Thunfisch
eingelegte Fischkonserven (Sardinen, Bückling, Hering)
Aubergine
Kakao, dunkle Schokolade
Linsen, Bohnen, Lupine und Kichererbsen
Hefebrot, Hefezopf
Steinpilze, Pfifferlinge
Schwarzer Tee
Walnüsse
eingelegtes Gemüse (Essiggurken, Oliven)
Gummibärchen und andere Industrielebensmittel

14.07.2021 19:17 • #1919


melaniee
@flow87 Genau! Hab letztes Jahr viel Kaffee, Energy Drinks und Alk. getrunken. Aber das wäre eigentlich kein Problem gewesen, hätte ich nicht diese Bakterien gehabt, die zusätzlich Histamin produzieren. Ich habe seitdem ich 15 bin Darmprobleme, also hat sich das wohl angehäuft.

14.07.2021 19:18 • x 1 #1920



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler