Pfeil rechts
1

Hallo zusammen,

ich muss mich gerade mal ein wenig ausheulen, weil ich heute Nacht mal wieder eine Panikattacke hatte und mich das mal wieder ziemlich runtergezogen hat.
Ich hab seit Anfang des Jahres mit PAs zu tun und dabei die volle Latte an Symptomen die sich immer mal wieder ändern, momentan vor allem mit dem Magen (dauerhafte Überlkeit) und immer mal wieder mit dem Herzen (Herzstolpern).
Untersuchungen bei den Ärzten waren natürlich alle ohne Befund und deshalb habe ich beschlossen gegen meine Panikattacken anzukämpfen und mich nicht mehr weiter in meinem Leben einschränken zu lassen. Momentan ist mein größtes Problem dass ich aufgrund meiner ständigen Übelkeit ein Problem mit Situationen habe, in denen ich das Gefühl habe, dass ich nicht einfach weg kann, weil ich Angst habe dass ich mich vielleicht übergeben muss.

Gestern habe ich mich dann aber getraut meine Eltern in ein Musical zu begleiten. Ich war davor zwar angespannt, habe dann aber angefangen einen Kaugummi zu kauen (das beruhigt mich immer) und habe die Vorstellung damit gut rumbekommen und konnte es sogar ein bisschen genießen (auch wenn ich zwischendurch ein paar mal die jetzt schnell raus hier Gedanken hatte.
Danach war ich dann sogar etwas stolz auf mich und habe mich erleichtert gefühlt.

Heute Nacht kam dann direkt die Retourekutsche von meinem Körper indem ich mitten in der Nacht mit Herzstolpern wach geworden bin und mal wieder dachte ich müsse sterben. Da ich momentan im Hotel übernachte war ich schon kurz davor in die Lobby zu gehen damit ich nicht alleine bin. Dachte mir dann aber dass das um 2 Uhr Nachts merkwürdig wirkt und bin erstmal ein wenig im Zimmer auf und ab gelaufen. Als ich merkte dass mir dass hilft war mir wenigstens klar dass es kein Herzinfarkt ist (bin ja auch erst 25, hab aber trotzdem diese blöden Gedanken) konnte ich mich dann irgendwann wieder ins Bett legen hab dann aber noch eine ganze Weile gezittert. Irgendwann habe ich zur Beruhigung ein bisschen hier im Forum gelesen und bin dann mit meinem Handy in der Hand eingeschlafen. Heute Morgen fühle ich mich als wäre ich einen Marathon gelaufen (schwere Arme/Beine) und bin wie so oft total verspannt.

Kennt ihr das mit den Rückschlägen, nachdem ihr euch was getraut habt? Was macht ihr dann? Einfach immer wieder probieren?

Danke fürs lesen und viele Grüße

25.08.2014 07:19 • 25.08.2014 #1


4 Antworten ↓


Hallo Glubschhamster, deine Geschichte könnte auch meine sein. Aber ich finde dass du das toll gemeistert hast und alles richtig gemacht. Das Zittern nach der Panikattacke ist normal, das kommt durch die Entspannung nach der extremen Anspannung. Und das Durchhalten war zwar richtig, aber für deinen Körper auch sehr anstrengend. Daher bestimmt die Panikattacke.

Weiter probieren ist auf jeden Fall der richtige Weg. Lass dich nicht unterkriegen, du bist noch so jung und sollst dein Leben nicht von der Angst beherrschen lassen sondern genießen.

Kaugummi ist auch super wenn es dir hilft weil man das überall machen kann. Ich esse dann immer Tic Tac hat bei mir den gleichen Effekt

Alles Gute weiterhin

25.08.2014 07:35 • x 1 #2



Gestern was getraut und zum Dank heute Nacht PA gehabt

x 3


FraukeB.
Hallo Glubschhamster,

ich sehe das genau wie Sonnenblume. Und ich kenne es auch so. Besonders die nächtlichen PA´s.
Bei mir sind es oft schon kleine Aktionen oder Veränderungen am Tag und es geht mir in der Nacht schlecht.
Besonders Herzstolpern und Übelkeit. Aber auch andere Symptome.

Gerade gestern Nacht bin ich hochgeschreckt. Weil mein Herz losgerast ist. Sofort wurde mir übel und schwindelig.
Bin erstmal in Ruhe zur Toilette. Danach hab ich mich hingelegt und wollte Kreuzworträtsel machen. Das hat mir oft geholfen. Aber ich war so müde...ich bin dann einfach eingeschlafen. Vor ein paar Monaten wäre das noch nicht gegangen. Da wäre ich die ganze Nacht panisch rumgelaufen.

Ich finde auch, dass du es gut gemeistert hast. Mach weiter so. Du wirst sehen, die Nächte in denen es dir schlecht geht, werden immer weniger. Es braucht Zeit. Mach es wie Sonnenblume geschrieben hat: Lass dich nicht unterkriegen!

Ich wünsche die ganz viel Kraft.

LG
Frauke

25.08.2014 08:20 • #3


Danke ihr zwei für eure lieben Worte. Es tut immer gut zu sehen, dass es noch andere gibt, denen es genauso geht.
Das mit den Kreuzworträtseln werde ich vielleicht auch mal probieren wenn ich mal wieder eine schlaflose Nacht vor mir habe

25.08.2014 21:09 • #4


Hallo Glubschhamster,
nicht aufgeben, dran bleiben - Du hast das doch gut gemeistert. Je mehr Du Dir zutraust umso leichter wird es. Die kleinen Erfolge machen es doch schon aus.
Du schaffst das schon.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles, alles Gute auf Deinem Weg.

25.08.2014 21:38 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler