Pfeil rechts
6

P
Hallo zusammen
ich weiß mir echt nicht mehr zu helfen. bin im moment im urlaub, eigentlich die schönste zeit des jahres aber nur gehts den ganzen tag schlecht und habe ab und an "panik" so nenn ich einfach mal die angstzustände.
ich nehme venlafaxin 150, einmal am tag … aber ich glaub das hilft nichts mehr. das ich das eventuell einfach auf 300 erhöhen.
heute abend weiß ich jetzt schon das es zu schweißausbrüchen kommt wenn ich ins restaurant gehe.
hat jemand nen guten rat für mich ?
DANKE DANKE DANKE

19.08.2022 13:39 • 29.08.2022 #1


14 Antworten ↓


Anonym99
Nimm die Angst an und kämpfe nicht gegen sie, so wird es nur noch schlimmer. Des weiteren würde ich nicht eigenständig im Urlaub, ohne Rücksprache mit dem Arzt/Psychiater, die Dosis des Medikaments erhöhen.
Was du lernen musst ist, dass nichts passiert. Deine Erwartungshaltung ist negativ, was bei uns Angstpatienten halt so ist, und deswegen kommen die Symptome dann logischerweise auch.

19.08.2022 13:49 • x 3 #2


A


Ganzen Tag Angst und Panik

x 3


Lebensfreund
Kannst du denn benennen, was exakt dir Angst macht? Wenn du das kannst, dann kannst du auch überprüfen, ob es wirklich so gefährlich ist. Zum Beispiel Angst vor Menschen. Begib dich unter Menschen, beobachte sie, achte dabei auf deine Atmung, tief in den Bauch atmen, sage dir immer wieder Es ist alles gut, ich bin in Sicherheit oder Keiner tut mir was. Versuche zu sehen, was die Menschen tun und im besten Fall erkennst du, sie verhalten sich ganz normal.
Was immer hilft, setze ein Lächeln auf. Manche Menschen lächeln zurück, das beruhigt und tut gut.
Ich glaube, die Erdung ist ganz wichtig, dass du merkst und spürst, du bist in Sicherheit.

19.08.2022 14:03 • x 1 #3


P
@Anonym99 alleine würde ich die dosis nicht ändern. eigentlich weiß ich das nichts passiert aber das gefühl ist alt sch.

19.08.2022 14:11 • #4


P
@Lebensfreund angst um zu kippen, weil ich gefühlt vor 10 jahren mal umgekippt bin, seit dem hab ich das mehr oder weniger aber dieses jahr ist es wieder extrem

19.08.2022 14:13 • #5


Schlaflose
Zitat von PAP:
heute abend weiß ich jetzt schon das es zu schweißausbrüchen kommt wenn ich ins restaurant gehe.

Und was ist so schlimm an Schweißausbrüchen? Als ich auf dem Höhepunkt meiner Wechseljahre war, hatte ich 2-3 Jahre lang zeitweise alle 15-20 Minuten Schweißausbrüche, Tag und Nacht. Ja, es ist unangenehm, aber mehr nicht.

19.08.2022 14:18 • #6


Lebensfreund
Ich bin ein lösungsorientierter Mensch, daher versuche ich, die Dinge praktisch zu sehen.
Du könntest dich beim Gehen einhängen oder bist du alleine im Urlaub? Du könntest dir als Unterstützung einen Stock aus dem Wald holen oder einen Spazierstock kaufen. Du könntest auch einen Helm und Ellbogen/Schienbeinschoner tragen, aber ich verstehe, das würde komisch aussehen. Die Frage ist, was dir wichtiger ist.
Du könntest das Fallen üben, im Hotelzimmer, aber ich weiß natürlich nicht, wie und warum du umgekippt bist, ob es schnell ging oder ob du noch Zeit hattest, Bewegungen auszuführen. Bei letzterem Fall könntest du Bewegungen durch Wiederholung einstudieren (was lästig ist, aber die Angst lindern kann)

Was übrigens immer hilft, ist die Bauchatmung und die selbstberuhigenden Worte. Damit bist du liebevoll zu dir selbst und zeigst dir, dass du zu dir stehst und für dich da bist. Vielleicht braucht es etwas Zeit und vielleicht auch Akzeptanz, aber es hilft.

19.08.2022 14:21 • x 1 #7


P
@Lebensfreund der umfaller war von jetzt auf gleich, krankenwagen usw, bin wohl aber nach hause, habe aber keine erinnerungen da dran. grosser bluterguss im kopf aber soweit alles ok. so war das damals … wie gesagt ist 10 jahre her. 5 jahre so durch gekämpft und dann zum neurologen, er meinte angststörnung.
beim psychologen war ich auch, die meinte, es tut mir leid aber ich kann ihnen nicht wirklich helfen weil sie meiner ansicht an ganz klar im kopf sind und alles machen wie sonst auch.
da hat sie auch recht, muss ich sagen

19.08.2022 14:34 • #8


P
@Schlaflose schweißausbrüche kommen zusammen mit den angstgefühlen

19.08.2022 14:36 • #9


P
heute abend war soweit alles gut … aber hatte auch 3 rotwein

19.08.2022 22:09 • #10


Schlaflose
Zitat von PAP:
@Schlaflose schweißausbrüche kommen zusammen mit den angstgefühlen

Das macht ja nichts. Was meinst du wie oft ich auch schweißgebadet bin, wenn ich in einer für mich angstbesetzten Situation bin oder auch nur daran denke. Daran stirbt man nicht.

20.08.2022 05:21 • #11


P
@Schlaflose der schweißausbruch ist auch nicht das schlimme, wenn die angst nicht wär … im endeffekt weiß ich das nichts passiert aber manchmal geht es einem wirklich dreckig und man meint man muss den krankenwagen rufen

20.08.2022 08:21 • x 1 #12


einsam58
Hallo, habe gerade eure Beiträge gelesen und muß mich mal einklinken. Ich leide auch seit längeren unter Angst und Panikattacken jetzt noch Depression. Seit 14 Tagen habe ich 24 Std durchgehend Schweißausbrüche immer in kurzen Abständen und das über den ganzen Körper. Bekomme dadurch jetzt Panik, es macht ein kaputt und bisher hilft nix. Habt ihr noch eine Idee was ich machen kann

28.08.2022 17:25 • #13


Schlaflose
Zitat von einsam58:
Hallo, habe gerade eure Beiträge gelesen und muß mich mal einklinken. Ich leide auch seit längeren unter Angst und Panikattacken jetzt noch Depression. Seit 14 Tagen habe ich 24 Std durchgehend Schweißausbrüche immer in kurzen Abständen und das über den ganzen Körper. Bekomme dadurch jetzt Panik, es macht ein ...

Bist du mit den Wechseljahren durch? Bei mir war das mit den ständigen Schweißausbrüchen und panikattackenartigen Zuständen ca. 3 Jahre lang in der Hochphase der Wechseljahre.

29.08.2022 06:18 • #14


einsam58
@Schlaflose ja bin eigentlich durch mit den Wechseljahren bin 59. Mir macht das Angst, weil ich zu den Schweißausbrüche noch diese extreme Gewichtsabnahme von 10 kg habe. Da ich Osteoporose sehr schlimm habe, nach 2 Wirbelbrüche ist meine Knochendichte bei - 3,9. Bin jetzt schon Untergewicht und das ist für die Knochen nicht gut. Die Ängste werden immer schlimmer, war heute bei HA weil ich es einfach nicht mehr ertragen, er kann nix machen, Psychologe findet man kein. Nun will er sehen ob er mich in ein spezielles Krankenhaus was Orthopädie, Rheumatologie und Psychotherapie hat. Hoffe das klappt, durch Corona bleibt man jetzt einfach auf der Strecke. Das Dauerschwitzen geht ganz schön auf die Psyche.

29.08.2022 13:13 • #15


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann