Pfeil rechts

hoffnungsloser Fall
Es ist zum kotzen.....

Gestern vor dem Einschlafen, hat mein Herz wieder richtig "gestolpert". Nach dem Langzeit EKG wurden Extrasystolen festgestellt. Ist ja nichts schlimmes, sagt der Kardiologe....

Kann es sein, dass man die wirklich dermaßen schlimm spürt? Die ganze Zeit war alles in Ordnung, aber gestern dachte ich wieder, dass ich jeden Moment abkratze. HILFE

Das hat mir wieder so Angst gemacht, dass ich heute trotz Tavor (momentane Dauermedikation von 2mg am Tag) eine heftige Panikattacke hatte. Wusste mir nicht mehr zu helfen und hab eine 0,5 expidet genommen. Jetzt geht es wieder. Ich weiß nicht mehr weiter

20.09.2014 16:16 • 04.01.2015 #1


28 Antworten ↓


!J!D!
Hallo!

Hattest du diese Ängst bzw. Stolperer auch schon vor der Diagnose ES?

20.09.2014 16:18 • #2



Extrasystolen oder doch kurz vorm Herzinfarkt?

x 3


hoffnungsloser Fall
ja

20.09.2014 16:19 • #3


!J!D!
Ok, war es davor auch schon so schlimm? Vllt. steigerst du dich jetzt auch noch mehr rein, weil du weißt, du hast etwas. Waren es viele ES oder nur wenige auf 24h?

20.09.2014 16:22 • #4


hoffnungsloser Fall
vorher war es nicht ganz so schlimm. das weiß ich nicht genau wie viele. aber ich denke ich steigere mich extrem rein.

20.09.2014 16:23 • #5


!J!D!
Das denke ich auch, dass du dich da jetzt noch mehr reinsteigerst, weil du es trotz der Aussage vom Kardiologen bedrohlich findest oder dir vllt. ausmalst, dass ja noch was kommen könnte, wenn du jetzt ES hast. Ich hatte bisher zwei LZ-EKGs, beim ersten hatte ich auf 24h eine und beim zweiten gar keine. Vllt. war es bei dir auch Zufall, dass du dieses Mal welche hattest und ein ander Mal vllt ned. Und vllt war es auch nur ein. Aber wenn dir der Kardiologe sagt, dass es nicht besorgniserregend ist, dann kannst du das auch glauben. Es gibt viele mit diesen ES. Wurden bei dir auch welche im Ruhe-EKG festgestellt?

20.09.2014 16:33 • #6


hoffnungsloser Fall
nicht dass ich wüsste

20.09.2014 16:36 • #7


!J!D!
Dann denke ich echt, dass es ein "Zufallsbefund" ist. So schlimm und viele können es dann nicht sein. Wirst vllt. auch nur eine bis wenige gehabt haben. Sonst hätte man des sicher schon mal festgestellt. Aber mach dir nicht so viele Gedanken darüber. Und wenn du dir immer noch unsicher bist, sprich nochmal mit deinem Kardiologen oder frag deinen Hausarzt. Sag auch, dass du Angst hast deswegen. Die erklären dir das dann sicher und hab auch keine Scheu vor "dummen" Fragen. Die gibt es nicht. Wenn es dich belastet, dann nur raus damit.

20.09.2014 16:59 • #8


martin170de
Na, diese namentliche Anrede möchte ich nicht benutzen, ich sage einfach einmal, Guten Abend, hoffnungsVOLLER Fall!
Also - man kann Extrasystolen - und diese sind es ja wohl bei Dir, da nichts anderes auf dem LZ-EKG auffällig war, grob in zwei Gruppen einteilen - und beide sind VOLLKOMMEN harmlos. Diejenigen, die bei Belastung vermehrt auftreten sind etwas unangenehmer - die in Ruhe nicht ganz so.
Generell - eigene Erfahrung - fühlen die sich immer sehr doof an und eignen sich optimal zum hinterherfühlen, auf die nächste warten, und dazu, Angst etc. zu triggern.
Ich kenne ganz viele Menschen, die dauerhaft Extrasystolen haben, also, diesbezüglich KEINE Sorge.
Ich war, alternative Anregung am Rande, in einer meiner diversen Angst/Panik/Hineinhorch-Phasen sogar schon einmal soweit, dass ich meinte, ca. alle 20 Sekunden eine Extrasystole zu spüren, ich lag fast nicht mehr im Bett, sondern schwebte vollkommen angespannt 10cm in der Luft, atmete total schräg. . .das übliche; nach einigen Tagen und Feedback von einem Arzt etc. entpuppten diese sich als Magen-Aktivitäten, es "blubberte eben einfach links oben im Magen". Alles Gute für heute - HERZliche Grüße, Martin

23.09.2014 18:50 • #9


Hallo hoffnungsloser Fall!

Ich kenne das selber von mir mit den ES und wie heftig man diese spüren kann und vor allem wie das nervt! Ich selber habe davor keine Angst, aber wenn ich manches Mal so heftiges Herzstolpern habe, dann wird mir sogar schwindelig und außerdem nervt es total, weil ich diese starken Klopfer nach dem Aussetzer heftig schlagen spüre. Ich spüre das sogar bis in den Hals, mit einem merkwürdigen Gefühl.

Gefährlich sind diese ES nicht, das stimmt schon. Sag doch mal Deinem Arzt, daß Dich diese Aussetzer sehr nerven und Deine Lebensqualität eingeschränkt ist. Der Arzt kann Dir einen Betablocker dagegen verschreiben, den Du denn ja bei Bedarf nehmen kannst. Ich habe mir Metoprolol verschreiben lassen und wenn ich mal wieder heftige Aussetzer habe, dann nehme ich eine Tablette und weg ist der Mist. Man braucht den Betablocker ja nicht täglich nehmen, bei leichten Aussetzern nehme ich das auch nicht, sondern nur bei Bedarf. Aber es lebt sich schon viel besser ohne diese miesen Aussetzer.

Kopf hoch und alles Gute wünscht Dir Jess

23.09.2014 19:55 • #10


hoffnungsloser Fall
Das mit dem "bis in den Hals spüren" hab ich jetzt auch schon 2mal erlebt. und dieses komische Gefühl auch

29.11.2014 17:15 • #11


Ich merke das stolpern nicht , was ich merke sind nur diese heftigen Schläge bis in den Hals , aus Angst bekomm ich auch immer so ein komisches Gefühl im Magen
Hab es schon 6 Jahre lang

29.11.2014 18:07 • #12


nanetou
ich habe ES schon 22 Jahre. Mal mal mal weniger. Ich weiß wie du dich fühlst. Mir haben sie Jahrelang Angst gemacht, auch heute noch teilweise, wenn sie ganz heftig sind. Es hat ewig gedauert bis mich mal ein Arzt aufgeklärt hat.
Ich bin auch einer von den Menschen sie, die sie intensiv spüren. Es gibt auch Menschen die wissen gar nicht das sie ES haben. Gefährlich sind sie nicht, aber sehr unangenehm . Ich spüre sie auch bis zum Hals und ich fühle mich in dieser Zeit auch immer innerlich so komisch. Das Gefühl kann ich aber nicht beschreiben.

29.11.2014 18:24 • #13


hoffnungsloser Fall
jaaaaa genau! Des Gefühl kann man nicht beschreiben...Bevor ich wusste das ich ES hab, hab ich wirklich immer gedacht jetzt krieg ich gleich nen Herzinfarkt...Seitdem ich sie hab denk ich das zwar auch manchmal, aber dann weiß ich ja was es wirklich war

30.11.2014 09:54 • #14


nanetou
Mein Kardiologe hat mir früher mal gesagt das heute jeder zweite ES hat der eine merkt es der andere nicht. Ich hab immer gedachte ja,ja alles klar, der spinnt doch.
Seit dem ich hier im Forum bin sehe ich erst mal wie viele wirklich davon betroffen sind.

30.11.2014 12:25 • #15


hoffnungsloser Fall
manchmal wäre es einfach besser, man wüsste nicht was man alles hat

30.11.2014 18:23 • #16


hoffnungsloser Fall
gestern Abend wars echt der Hammer! Ich hab richtig gemerkt, wie mein Herz kurz ausgesetzt hat und dann wieder weitergeschlagen hat. hat sich zumindest so angefühlt. hilfe

war des ne ES? hatte kurz vorher auch so ein komisches gefühl, das mit meinem Herz was nicht stimmt, und dann kam dieser "sprung"

19.12.2014 16:59 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

nanetou
meine ES haben sich fast pünktlich zum Jahreswechsel, der ja jetzt in ein paar Tagen bevor steht, mal wieder angekündigt Momentan merke ich sie mal wieder, und ich muss auch ständig daran denken. Das ist total blöd. Fühlt sich schei. an. Gleich mit ES ins neue Jahr zu starten braucht ja wohl keiner. Vielleicht habe ich ja Glück und sie sind bis dahin wieder weg.

27.12.2014 19:26 • #18


hallo nanetou

bin gerade von einem langen spaziergang heim gekommen.
es war anstrengend und ich kam ausser puste hier an hab mich erstmal auf die couch fallen lassen und dann kamen die Es.
habs öfter nach anstrengung wenn ich danach zur ruhe kommen.hatte genau einen tag komplett ruhe

27.12.2014 19:33 • #19


nanetou
ich merke sie immer mal zwischendurch,mal mehr mal weniger. Heute ist mal etwas mehr. Bin schon die ganze Zeit am Faulenzen.
War heute nur für ne halbe Stunde im Garten, musste das Netz vom Teich runter nehmen und noch etwas von dem langen Gras was am Teich wächst abschneiden, jetzt tut mir die Schulter weh . Großartig spazieren gehen kannst hier auch nicht, kalt, Schnee der noch nicht mal liegen bleibt . Der Hund ist auch froh das er nicht vor die Tür muss, bei uns knallen sie ja teilweise schon.

27.12.2014 20:10 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler