Pfeil rechts
5

Hallo an alle,

ich nehme seit einem Jahr Pregabalin (Handelsname Lyrica) 150mg/Tag gegen eine generalisierte Angststörung und habe nun zusätzlich Opipramol verschrieben bekommen. Mache parallel eine Verhaltenstherapie. Hat jemand mit der Kombination der Medikamente Erfahrungen, sie ist glaube ich eher untypisch. Wäre euch sehr dankbar für allgemeines Wissen dazu oder Nebenwirkungen, die ihr erlebt habt, gerne auch Positives.

Ich weiß, dass es nicht um eine medizinisch/ärztliche Einschätzung gehen kann, das suche ich aber auch nicht.

Vielen Dank!

26.02.2021 23:56 • 27.02.2021 #1


6 Antworten ↓


Lottaluft
In der Kombination habe ich es nie genommen aber nehme schon fast zwei Jahre opipramol
Wie oft sollst du das denn nehmen ?

27.02.2021 00:23 • x 1 #2



Erfahrungen zu Opipramol und parallel Lyrica

x 3


Danke dir. Ich soll erstmal abends 50 mg nehmen. Pregabalin wirkt zwar, aber noch nicht so super. Also als Zusatz gedacht.
Zitat von Lottaluft:
In der Kombination habe ich es nie genommen aber nehme schon fast zwei Jahre opipramol Wie oft sollst du das denn nehmen ?

27.02.2021 00:38 • #3


Lottaluft
Zitat von Lars1997:
Danke dir. Ich soll erstmal abends 50 mg nehmen. Pregabalin wirkt zwar, aber noch nicht so super. Also als Zusatz gedacht.



Das ist so eine mini Dosis da merkst du vermutlich nichtmal etwas von
Du brauchst dir also keine Sorgen machen

27.02.2021 10:01 • x 1 #4


Ok, vielen Dank für deine Antwort. Ich glaube, meine Sorge rührt daher, dass ich schon mal Trimipramin genommen habe und davon starkes Herzrasen bekommen habe. Aber Opipramol ist ja eigentlich pharmakologisch anders aufgebaut als Trimipramin.
Wünsche dir auch alles Gute!

27.02.2021 17:09 • x 1 #5


Orangia
Anstatt ein zweites Medikament dazu zu nehmen, würde ich erstmal lieber beim ersten Medi bleiben, und da die Dosis erhöhen.
Aber das ist nur meine Meinung, kein fachlicher Rat. Bin nur Laie.
Ich nehme auch Lyrica und bin damit sehr zufrieden.
150 mg am Tag ist noch nicht sooo viel, da ist noch Luft nach oben.

27.02.2021 17:55 • x 1 #6


Ja, das dachte ich auch, aber der Arzt hat vor Pregabalin so Respekt wegen der Berichte über Abhängigkeit, finde ich etwas übertrieben bei der Dosierung, aber gerade scheint Pregabalin bei vielen Ärzten auf dem absteigenden Ast zu sein. In der Klinik waren sie auch gegen Pregabalin. Die SSRI vertrage ich aber einfach überhaupt nicht, leider.

Zitat von Orangia:
Anstatt ein zweites Medikament dazu zu nehmen, würde ich erstmal lieber beim ersten Medi bleiben, und da die Dosis erhöhen. Aber das ist nur meine Meinung, kein fachlicher Rat. Bin nur Laie. Ich nehme auch Lyrica und bin damit sehr zufrieden. 150 mg am Tag ist noch ...

27.02.2021 18:33 • x 1 #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann