Pfeil rechts

Hallo Ihr Lieben,

ich bin neu hier, aber möchte gerne mal ein Thema mit Euch teilen was mich sehr beschäftigt.

Ich leide nun schon so lange an Paniken, aber so gut wie momentan gings mir noch nie.
Meine Therapie läuft gut und auch privat hab ich vieles für mich aufarbeiten können, so dass mir
in der letzten Zeit ein paar Lichter aufgingen, wieso ich Paniken in der Vergangenheit hatte.

Ein Problem war unter anderem, dass ich mich weit von zu Hause weg getraut habe. Alles was
ausser den bekannten Bereich fiehl war nicht gut und ich bekam Paniken. Deshalb blieb ich
lange Zeit nur hier in der Region.

Heute also ein Tag, ich fühlte mich gut, dachte ok, heute wage ich es mal. Ich war zum Essen
eingeladen. Etwas weiter weg. Also eigentlich 30 Minuten Fahrtzeit.

Schon vorher war ich nervös, klar. Aber ich hatte ein gutes Gefühl.
Aber kaum unterwegs gings schon los. Das Gedankenkarussell. Was wenn doch wieder eine
Panik kommt. Hier bin ich allein. Wenn was passiert etc.
Das ging auch solange, bis ich auf der Autobahn war und zwar genau auf einem Stück,
wo auch keine Abfahrten waren. Somit konnte ich also NICHTS tun. Das war der Auslöser.
Mein Herz rasste wie bekloppt, mir ging der Hals zu, ich bekam keine Luft, ich dacht ich
kipp um und sterb hier auf der Autobahn.
Ich hab dann das Fenster aufgemacht. Nutzte nix.
Bin dann schneller gefahren, um eben an eine Ausfahrt zu kommen. Das hat mich abgelenkt.
Dann gings langsam wieder.
Ich wollte eigentlich sofort umdrehen und heim fahren, habs aber trotzdem durchgezogen.
Bin hin.

Dort gings dann langsam auch wieder. Wobei ich meine Notfall Tropfen genommen hab.
Es war dann auch gut, auch die Heimfahrt.

Aber jetzt bin ich unendlich enttäuscht.
Ich hab mich durch dieses Gedankenkarussell da rein geschossen.
Kann ich denn niemals mehr irgendwo hin fahren ?

Ich bin einfach enttäuscht.

Lg
Bianca

20.04.2014 19:55 • 24.04.2014 #1


4 Antworten ↓


Hallo bianca.

erstmal super, dass du das durchgezogen hast! Du kannst stolz auf dich sein.

Natürlich kann ich verstehen, dass du jetzt enttäuscht bist, dass die angst wieder so schlimm da war. Aber denk daran, dass es zeiten gab an denen du es wahrscheinlich nicht mal geschafft hättest es überhaupt zu versuchen.
aber du hast dich ins auto gesetzt, bist los gefahren und hast es bis zum ende durchgezogen. Das ist ein voller Erfolg. Und wenn das deine erste etwas längere fahrt war, ist es auch verständlich dass die angst nochmal da war. Wichtig ist einfach nur, dass du es versucht als erfolg zu verbuchen.

Liebe grüße

20.04.2014 20:35 • #2



Enttäuschung über gefühlten Rückschritt

x 3


hallo bianca versuch einfach dich davon nicht so runterziehen zu lassen, du hast ja selbst gesagt das es dir eigentlich gut geht schon seit längerem.. das wird bestimmt auch so bleiben.. denk an die zeiten in denen es dir bestimmt schon viel schlechter ging und nun bist du sogar autobahn gefahren eine längere strecke.. und du hast das treffen nicht abgesagt sondern durchgezogen.. ist doc super! lass dich nicht runterziehen von der blöden Panik! alles liebe edie

20.04.2014 21:54 • #3


Maldur
ich habe auch genau so einen rückschlag am vergangenen dienstag erlitten. mittwoch und auch donnerstag waren dann wieder so richtig grau in grau, mir steckte die pa noch richtig in den knochen. und ich hatte derbe angst, dass mich nun alles wieder einholt, nachdem es so gut lief. mittlerweile bini ch aber wieder frohen mutes, dass das halt "nur" eine pa war, die ich an sich sehr gut gemeistert habe, so wie du deine. und dass das mich nicht zurückwirft sondern mir im gegenteil aufzeigt, dass ich auch panikattacken durchhalten kann, ihnen trotzen kann. und du kannst das auch.

20.04.2014 22:36 • #4


Schokokeks
Hey,

Hallooo... Hut ab! GESCHAFFT! Du hast durchgehalten. SUPER! Es wird immer mal wieder kitzlige Momente geben, Situtaionen mit Angst, aber du siehst.. sie gehen vorbei... genauso wie deine PA vorbei gegangen ist Sei stolz auf dich!

LG Keks

24.04.2014 12:01 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler