Pfeil rechts
18

Hallo liebe Community!

In meinem letzten Beitrag habe ich erwähnt, dass ich ständig unter herzstolpern leide und dieses als sehr schlimm empfinde. Nun hab ich die Ergebnisse von meinem Langzeit-EKG bekommen und dort hat man keinerlei Extrasystolen oder andere Herzrhythmusstörungen entdeckt. Als ich das Langzeit Ekg getragen habe hatte ich am Abend das Gefühl, dass mein Herz alle zwei Sekunden stolpert und habe jedesmal einen extra Schlag gespürt. Es war richtig schlimm und ich hatte das Gefühl mein Herz bleibt stehen. Auf dem langzeit EKG wurde aber nichts gesehen und jetzt bin ich extrem verwirrt und mache mir irgendwie Sorgen. Sowas kann man sich doch nicht einbilden, oder ?
Schon damals im Krankenhaus hat ein Arzt mein Herz abgehört als ich extreme stolperer empfunden habe und er hat nichts gehört.
Ich weiß aber wie sich Herzstolpern anfühlt. manchmal wenn ich zum Beispiel niesen muss dann habe ich einen extra Schlag und das fühlt sich dann genauso an wie diese schlimmen Herzstolper Attacken.

Gibt es irgendwen der mir da helfen kann oder sowas auch hat? Ich fühle mich richtig verrückt aber kann das zugleich nicht glauben, da ich diesen extraschlag in meinem ganzen Körper merke.

LG

02.04.2020 01:59 • 02.04.2020 #1


7 Antworten ↓


Nannsen
Hallo Hallo54321,

erstmal herzlich Willkommen hier!

Ich kenn das nur zu gut, dass man denkt, man weiß, dass das Herz nicht richtig schlägt und dann bekommt man vom Arzt gesagt "alles in Ordnung."

Also bei mir ist es auch so, dass ich die Extraschläge extrem merke und auf meinen Langzeit-ekgs sind die auch drauf, aber der Arzt meinte:" jaaaa, Sie haben Herzrythmusstörungen, aber in der Form wie bei Ihnen haben das 30% aller Herzgesunden."

Das beruhigte mich echt NULL, im Gegenteil.. bei mir kam nur an:"Sie haben Herzrythmusstöringen!"

Was mein Gehirn in etwa so übersetzte:


"Ich muss steeeerbeeen! Jeeetzt!"

aber: ich habe hier im Forum tolle Leute kennengelernt, die mir da echt weiterhelfen und mich beruhigen konnten, weil die sich seit Jahren damit auskennen und das leider noch viel schlimmer als ich haben. Ich habe hier gelernt, die Anzahl meiner "Aussetzer", wie ich sie gern nenne, in Relation zu den anderen zu sehen und von deren Erfahrungen zu lernen. Das hat mir echt geholfen.

Und seit dem "vertraue" ich meinem Herz auch wieder mehr und die "Aussetzer" treten nur noch ganz selten auf (nur, wenn ich zu doll Stress hab und mich psychisch zu doll unter Druck setze.. )

Hast du denn das Ergebnis von dem Langzeit ekg auch selbst gesehen?

02.04.2020 03:31 • x 1 #2



Eingebildetes Herzstolpern? Auf EKG sieht man nichts

x 3


Angor
Zitat von hallo54321:
Sowas kann man sich doch nicht einbilden, oder ?

Nein, Du empfindest das wirklich als "Aussetzer", was aber tatsächlich keine sind.
Du wirst in dem Bereich der Zwischenrippenmuskulatur Verspannungen oder einen eingeklemmten Nerv haben.

Viele beschreiben das auch als Zucken oder Flattern, durch niesen oder husten merkt man es dann besonders.
Manchmal ist es auch schmerzhaft oder atemabhängig.

Hier kannst Du testen, ob Du Verspannungen im Herzbereich hast
https://pohltherapie.de/behandelbare-be...erden.html

Wenn ich das Gefühl habe, da zuckt oder flattert was im oder am Herzen brauche ich nur eine bestimmte Stelle drücken..autsch...ok...ist nicht das Herz und schon bin ich beruhigt.

LG Angor

02.04.2020 07:04 • x 4 #3


Minime
Huhu,

einbilden tust du dir da ganz sicher nichts. Wenn es aber weder beim Abhören, noch beim EKG das Herz war, dann wird es das ziemlich sicher auch nicht sein. Es wird vermutlich so sein, wie Angor das beschrieben hat. Oder, was auch vorkommt, die Speiseröhre kann ähnliche Empfindungen auslösen. Das war es bei mir. Was ich für Herzrumpeln gehalten habe, waren in Wirklichkeit Krämpfe in der Speiseröhre. Nervig, aber völlig ungefährlich, meinte mein Hausarzt. Die kamen gern bei Stress oder nach recht scharfem Essen vor.

LG
Minime

02.04.2020 09:45 • x 4 #4


Nannsen
...stimmt..das mit den Verspannungen hatte ich auch vergessen zu erwähnen, obwohl ich seit ca mittlerweile 5 Jahren 2x in der Woche bei der Physio bin (außer jetzt während corona natürlich).

Danke @Angor

Viele meiner "Herzbeschwerden" kommen tatsächlich von heftigen Verspannungen im Brustkorb und von den Rippen.

Das hat aber auch Jahre gedauert, bis ich das mal auseinander halten konnte.

02.04.2020 11:06 • x 3 #5


Vielen Dank für die hilfreichen Kommentare:) Das mit dem Muskelzucken klingt für mich nach einer logischen Ursache. War nur immer verwirrt, weil ich dieses Herzstolpern auch immer bei Stress bekomme und dann dachte ich immer es kommt dann erstrecht vom Herzen...
Mein Kardiologe denkt schon ich bin verrückt, weil ich mich immer über Herzstolpern beschwere aber man nie was sieht.

02.04.2020 11:33 • x 2 #6


Muchacho7
Ich habe auch mal gedacht Herzstolpern zu haben. Habe dann einen Langzeit EKG gemacht und in einer Liste die Uhrzeit eingetragen wenn ich die gespürt habe. Jetzt das erstaunliche. Auf dem EKG wurden 4 Stolperer aufgezeichnet. Aber zu anderen Uhrzeiten wie ich meine Stolperer gespürt habe. Zudem habe ich eigentlich viel mehr gespürt. Seit ich meine Rückenmuskulatur trainiere und Dehnübungen mache habe ich keine "Stolperer" mehr. Im Endeffekt werden dass auch nur Muskelzuckungen gewesen sein und ich hab unnötig Panik bekommen

02.04.2020 11:41 • x 4 #7


Minime
Gerade bei Stress neigt man auch sehr dazu sich zu verspannen. Und dann zuckt und rappelt es auch mehr. Beobachte das mal, wenn du gestresst bist, hast du mit größter Wahrscheinlichkeit auch einen richtig verspannten Nacken- und Schulterbereich.

LG
Minime

02.04.2020 12:32 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann