Pfeil rechts
1

Ich wollte Euch mal fragen wie Es Euch so geht.
Ich werde jede Nacht gegen 1:30 und 4:00 wach.
Abends Einschlafen kann ich ganz gut.
Wenn ich nachts aufwache dann kann ich auch wieder einschlafen. Das komische ist nur das wenn ich dann frühs aufwache....bevor ich aufstehe so ein kribbeln im Körper habe.
Kennt das jemand von Euch? Oder hat vielleicht Tips

09.02.2018 07:03 • 09.02.2018 #1


5 Antworten ↓


Schlaflose
Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie durchgeschlafen. Werde manchmal alle halbe Stunde wach. Wenn ich innerhalb von wenigen Minuten wieder einschlafen kann, ist mir das völlig egal und ich fühle mich am nächsten Tag trotzdem fit. Nur liege ich manchmal 2-3 Stunden zwischendurch wach. In ganz schlechten Zeiten kam ich pro Nacht nur auf 2-3 Stunden Schlaf. Dank schlafanstoßender Antidepressiva, die ich seit 1999 nehme, kommt das nur durchschnittlich einmal die Woche vor. Damit kann ich gut leben.

09.02.2018 08:42 • #2



Durchschlaf Probleme

x 3


Ohhh..das ist natürlich weniger schön.
Aber es ist gut zu wissen das man nicht alleine ist

09.02.2018 10:07 • #3


petrus57
Fast jeder 3. leidet unter Schlafstörungen:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/f ... 43839.html

PS.
Mitverantwortlich ist wohl auch die Informationsflut der digitalen Medien, der Stress am Arbeitsplatz, die unzureichende Entlohnung etc.

09.02.2018 10:17 • x 1 #4


Sei froh das du einschlafen kannst, wann gehst du denn zu Bett? Vielleicht meldet sich auch ja deine Organuhr(Leber) Informiere dich zudem mal zum Thema Schlafhygiene. Jeder Schlafmediziner wird zuerst danach fragen.

09.02.2018 11:24 • #5


la2la2
Hey,
ich kann Melatonin sehr empfehlen. Ist das natürliche Schlafhormon, dass auch vom Körper gebildet wird. Durch Stress, Licht am Abend, etc. kann die Melatoninbildung stark gestört sein.

Gibts in Tablettenform (in Onlineshops in anderen EU Ländern) auch als time release Variante, bei der über 6-8h das Melatonin langsam freigesetzt wird. Bei Durschlafproblemen meist die bessere Variante.

Seitdem ich Melatonin kenne lasse ich mir von keinem Arzt mehr was gegen mein Schlafproblem andrehen. Nebenwirkungen habe ich davon keine und sind auch keine nennenswerten bekannt (im Gegensatz zu Mirtazapin - der letzte Mist: damit konnte ich zwar schlafen, fühlte mich aber wie gerädert und kam kaum aus dem Bett).

09.02.2018 11:30 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann