Pfeil rechts

Ich hab die Nacht fast gar nicht geschlafen da ich gestern nach 14 Tagen meine Pa wieder hatte hab gedacht die sind weg. Wieder Herzrasen Atemnot
und weil ich ein Hustenbonbon gegessen hatte hat auch die Luftröhre gebrannt und dieses Ziehen im Arm links und schultern aber das kommt bestimmt von HWS . Mensch hab wieder solche Angst zwecks Herz was ist den das nur. Hab doch alle Ärzte durch ohne befund.
Ich werd langsam paranoid.
Hat jemand ein paar tips.
Mensch die letzetn Wochn liefen so gut war allein in der Großstadt zum Gerichtstermin und so und jetzt wieder.
LG sandra

08.10.2008 07:29 • 08.10.2008 #1


13 Antworten ↓


Liebe Sandra!

Das kenne ich auch. Da bemüht man sich mit seinen Symptomen kar zu kommen, arbeitet am positiven Denken und es kommen auch tatsächlich bessere Tage, die Laune steigt und man wähnt sich auf dem Weg der Besserung. Dann die nächste PA und binnen Minuten ist man wieder am Verzweifeln. Ich habe vor allem Schwindel(der aber latent eigentlich immer vorhanden ist, in Streßsituationen aber ganz schnell ganz extrem wird) und Atemnot. Dann habe ich die Befürchtungen, daß irgendein Arzt etwas übersehen hat.
Was natürlich nicht so ist! Ich lese hier schon ein paar Tage immer mal ein bißchen mit und es sieht so aus, als würden auch diese Rückfälle zu unserem Krankheitsbild gehören...Auch wenn es uns nicht passt.
Ich rede mittlerweile mit meinen Symptomen, mit meinen Attacken, mal verständig und freundlich, mal unwirsch. Das hilft mir, auch wenn ich nicht immer gewinne. Mein ständiger Begleiter, der Schwindel, hat jetzt einen Namen: Horst!
Und mit Horst werde ich jetzt das erste mal seit ca. sechs Wochen wieder auf die Arbeit gehen. Ich hab schon ein bißchen Schiss. Aber was soll schon passieren? Im schlimmsten Fall kippe ich eben um und dann bekomme ich den Rest ja eh nicht mehr mit.
Mal sehen, ob ich gleich im Auto noch genauso cool bin!

Lass dich nicht hängen, heute wird bestimmt ein besserer Tag!

Liebe Grüße, Claudia

08.10.2008 08:18 • #2



Diese schreckliche Nacht

x 3


Stress ist ein ganz großer Faktor in der heutigen, schnell lebigen Gesellschaft. Der streut natürlich ne gewalltige Menge Salz in die Wunde. Aber so ist es nun mal. Man muß stark sein, und der Angst trotzen lernen. Ich habe auch heute morgen gehetzt, erst meinen Mann und meinen Großen Arbeits und Schulbrote gemacht, die beiden aus´m Haus dann meinen Kleinen Schulfertig gemacht und ihn aus´m Haus und bin dann gleich weiter zu Schwiegereltern rein, und habe meinen pflegebedürftigen Schwiegervater gewaschen und angezogen, weil Schwiegermutter heut morgen zum Orthopäden muß. Ja, und nun trink ich einen großen Becher Schoko-Cappuccino, den hab ich mir verdient.

08.10.2008 08:48 • #3


ja aber ich möcht kein Psychopharmaka nehmen hab zwar Tabletten da aber wie gesagt nehm keine ausser Johanniskrautteeund Schüsslersalze.
Aber wie gesagt ich bilde mir doch diese Symptome nicht ein. Wie gestern bin am laufe nur zum Bäcker 200m von mir aufeinmal Herzrasen und Atemnot nach ca 10 min war alles wieder gut. Nur die Angst war da. Kann man den gegen diese symptome nichts machen.

08.10.2008 08:57 • #4


Doch, man kann
Herzangst
Und sich ganz viel Wissen aneignen, die Symptome von dir sind klassisch und für uns "normal".

08.10.2008 09:10 • #5


Hallo, ich kann hier nur für mich sprechen, aber als ich die Zeit mit pflanzlichen Mitteln gerade durchgemacht hatte, und von A-Z alles ausprobiert hatte, da war Johanniskraut auf der roten Liste bei mir. Ich bin davon noch nervöser geworden und habe es schon von einigen gehört, das es anstatt beruhigend genau das gegenteil bewirkt hatte. Habe viel Baldran, Hopfen, Melisse gefuttert, und der Placebo-Effekt wollte und wollte nicht , aber meine Ärztin hatte mir später gesagt, das bringt absolut nichts, ist halt gut, wenn man sich es einbilden kann, und es wirkt. Nur ich konnte mein Gehirn damals nicht verarschen. Auch hämäopatisch, habe ich alles durch gefuttert, Wilde 7, Nr. 3, Nr. 4, Schüsseler Salze, noch etliches was gegen Trauma wirken sollte, war alles nur teuer, und hat nichts gebracht. Aber man hält ja an jedem Strohhalm fest und versucht, letztendlich haben alle Sachen die apothekenpflichtig waren versagt, und im nachhinein trauer ich um das ganze liebe Geld, das ich umsonst dareingesteckt hatte. Aber ich mußte meine Erfahrungen ja selbst machen, was für andere gut ist in der gleichen Situation, muß für mich noch lange nicht gut sein. LG

08.10.2008 09:10 • #6


Habe sogar 7 Hypnose-Sitzungen hinter mich gebracht. Also, meine Geschichte wüde ein Buch mit 4 Fortsetzungen werden.

08.10.2008 09:18 • #7


Ja habt sicherlich recht aber hab auch noch keine Therapie gemacht wäre vielleicht von Vorteil.
LG sandra

08.10.2008 09:21 • #8


Hallo Sandra

also mir geht es ähnlich hab momentan auch zu kämpfen mit dem Schwindel aber ich glaube fast bei mir kommt er wirklich vom Kopfschmerz.Bn halt auch immer verspannt....
MIr hilft das Johaniskraut gut nehme diese Dragees morgens 2 und vielleicht mittags zwei und abends nehme ich Baldrian Tebletten zum schlafen je nach dem eins bis drei auf einmal.ICh schlafe guuut in der letzten Zeit!Zwischendurch je nach dem nehm ich mal ne Neurxan(Homöopathisch) die hab ich immer dabei die kannst du direkt auf der Zunge zergehen lassen ohne Wasser zu trinken!
Hoffe ich komme damit weiter gut klar bis jetzt schon.Denn ich möchte auch keine anderen Medis nehmen.
Vielleicht hilft dir das?
Wünsche Dir einen schönen Tag

08.10.2008 11:21 • #9


Zitat von sisusu:
Hallo Sandra

also mir geht es ähnlich hab momentan auch zu kämpfen mit dem Schwindel aber ich glaube fast bei mir kommt er wirklich vom Kopfschmerz.Bin halt auch immer verspannt....
MIr hilft das Johanniskraut gut nehme diese Dragees morgens 2 und vielleicht mittags zwei und abends nehme ich Baldrian Tabletten zum schlafen je nach dem eins bis drei auf einmal.ICh schlafe guuut in der letzten Zeit!Zwischendurch je nach dem nehm ich mal ne Neurexan(Homöopathisch) die hab ich immer dabei die kannst du direkt auf der Zunge zergehen lassen ohne Wasser zu trinken!
Hoffe ich komme damit weiter gut klar bis jetzt schon.Denn ich möchte auch keine anderen Medis nehmen.
Vielleicht hilft dir das?
Wünsche Dir einen schönen Tag

08.10.2008 11:22 • #10


ups wollts nur verbessern jetzt hab ich mich selber zitiert griiiiiiins

08.10.2008 11:24 • #11


Hallo Sandra!

Komme gerade von der Arbeit zurück! Es hat geklappt!
Hab bevor ich losgefahren bin noch Neurapas(mit Johanniskraut) genommen und meine Kreislauftropfen auch dabei. Manchmal helfen auch Notfalltropfen.
Wichtig finde ich auch eine Therapie. Nächste Woche habe ich meinen ersten Termin zur Verhaltenstherapie. Bin ja mal gespannt, ob meine Psychologin gut ist. Dort in er Praxis war ich auch schon zu zwei Terminen zur Progressigen Muskelentspannung und habe auch eine CD mit den Entspannungsübungen mit heim bekommen. Gut tun tut es auf jeden Fall, ich bin oft so gehetzt, dann bringt mich das wieder runter.
Ob es auch bei den PA hilft, kann ich noch nicht beurteilen.
Mein Mann meint, ich bin viel zu ungeduldig.. ..Was so langsam und schleichend bei mir kam, kann ja nicht innerhalb von zwei Wochen wieder wie weggeblasen sein.

Naja, mache mal weiter mit meinem Angsttraining
Tschüßi, Claudia

08.10.2008 13:23 • #12


Ich bin nach der Nacht ziemlich fertig und lag erst mal .
Mir macht das mit dem Arm sorgen weil der schmerzt und brennt sind Anzeichen für einen Infarkt.

08.10.2008 14:55 • #13


Bei mir hat Passionsblume sehr gut geholfen, besonders am Abend, man kann damit auch ruhig schlaffen, vielleicht kann dich Homöpathie helfen ?
Lg rage

08.10.2008 15:02 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky