23

N.0123

17
2
Hallo...

...ich leide seit Samstag wieder verstärkt an DR und DP. Dazu kommt, dass ich mich ständig schlapp und müde fühle. Auch direkt nach dem Aufstehen.
Eigentlich weiß ich, dass man gegen diese Gefühle nichts machen kann, außer sie zu akzeptieren....aber evtl. hat ja trotzdem jemand nen Tipp wie das leichter geht oder was ein wenig dagegen hilft?!

Viele Grüße

13.07.2010 19:24 • 30.08.2019 #1


104 Antworten ↓


~Stefanie~

~Stefanie~


313
15
wenn du erkennst, warum diese gefühle/zustände kommen, kannst du evt die Ursache abschalten...


bei mir kommen sie immer dann, wenn ich zu meiner Angst auch noch Streß/Druck dazubekommen...dann weiß ich, das sich in meinem Kopf alles überschlägt und ich schlicht überfordert bin mit der ganzen Menge an zu verarbeitenden Infos...

also ich versuche Streß, Hektik und Kuddelmuddel im Kopf zu vermeiden, bin sehr viel spontaner, setz mich keinem Druck mehr aus und so gehts 1000mal besser... und wenn ich doch mal wieder *unter der Glocke* gefangen bin, versuch ich abzuschalten-auszuruhen (schlafen oder baden) und dann einen schöne Sache (z.B. mit Freunden treffen, ne Runde Biken)...einfach Kopf freibekommen)

13.07.2010 19:36 • #2


Fury80


78
7
Mir hilft sehr viel Koffein (3 Espresso). Das bewirkt bei mir, dass ich zumindest nicht mehr so dumpf und abgeflacht fühle. Hilft aber auch nur temporär und steigert die ängstliche Nervosität. Und Sex. Klingt komisch.... aber wenn man sich richtig austobt, dann ist man anschliessend auch wieder etwas mehr "bei sich".

13.07.2010 20:52 • #3


N.0123


17
2
Ok, danke für eure Antworten...vielleicht lässt sich ja das ein oder andere umsetzen....

14.07.2010 18:54 • #4


träumerin4


27
14
Hallo,

seit wochen habe ich das gefühl, alls um mihc herum ist unwirklich. ich fühle mich so benommen und nicht richtig da, dass ich oft, z.b. wenn ich auf meine hand schaue, das gefühl habe, sie gehört gar nicht richtig zu mir, obwohl ich ja weiß, dass sie es doch tut.
manchmal bekomme ich ganz schwache beine dazu.
das gefühl ist permanent vorhanden, nur viel abgecshwächter, wenn ich mich ablenke.
ich habe die ganze zeit angst, dass ich mein bewusstsein verliere, ins koma falle, irgendwas mit meinem kopf "nicht in ordnung ist".

mrt, ct, eeg, nervenleitfähigkeitstest und neurologische grunduntersuchung waren alle befundlos. aber dieses gefühl macht mir solche angst. ich versuche mich schon abzulenken.
ist das normal? ist das ein DR/DP-symptom? auch wenn es duerhaft auftritt? ist es normal, dass ich angst habe, mein bewusstsein zu verlieren?

wäre nett, wenn ihr mir antworten würdet.

lg

08.09.2011 12:25 • #5


crazy030


Ich hab das schon über 2 Jahre, mal mehr mal weniger. Das Bewusstsein wirst Du deswegen nicht verlieren. Gut ist, da nicht so dran zu denken. Ist schwer, ich weiß, aber versuch es. Irgendwann wird es besser und Du merkst es nicht mal.

08.09.2011 12:43 • #6


träumerin4


27
14
wow, zwei jahre ist ja echt hammer...
ich versuche mich wirklich abzulenken und zeitweilig funktioniert das auch... ich wollte halt nur wissen, ob solche gedanken drum normal sind und ob das auch längere zeit am stück auftreten kann.

08.09.2011 14:27 • #7


caLLista__


1
hey!
bin ganz neu hier & gebe gleich mal meinen senf dazu

mach dir bitte wegen dieser depersonalisation bzw. derealisation keine großen sorgen. sowas kommt öfter mal vor, v.a., wenn man ohnehin schon angst davor hat. es ist auch in keiner weise gefährlich oder so.

ich kenn mich damit ein bisschen aus, hab das selbst oft & weil ich psychologie studiere.
im moment hab ich selbst gerade schlimme panikattacken & bin deswegen grad nicht in der lage, dir das genauer zu erklären, aber sobald es mir etwas besser geht, kann ich dir, wenn du magst, genau erklären, was das ist.

hab aber bitte keine angst, sowas ist völlig harmlos & sollte dich nicht beunruhigen! keine sorge.

liebe grüße

08.09.2011 20:57 • #8


raupibaby


hallo ihr lieben...
habt ihr auch Derealisation und Depersonalisation bei euren ängsten?

27.10.2011 13:13 • #9


Reisender


41
4
Hi,

ja das hatte ich und besonders in der kombination mit panik/angst empfand ich das besonders übel...
Hast du irgendeinen "Trick" um sich das auszureden?

29.10.2011 11:16 • #10


raupibaby


Zitat von Reisender:
Hi,

ja das hatte ich und besonders in der kombination mit panik/angst empfand ich das besonders übel...
Hast du irgendeinen "Trick" um sich das auszureden?

wenn icheinen trickhätte......
wünschte,es wäre weg:(
habe es seid 3 monaten als meincousinmit 25 einen schlaganfall hatte...da habe ich einepanikatacke bekommen und seid demhabe ich es....

29.10.2011 11:52 • #11


knutschmaus80


Ihr Lieben...

Kennt Ihr Depersonalisation und Derealisation?
Habt Ihr das auch manchmal wochenlang?
Wie äußert sich das bei Euch?

Ich hab das Gefühl nicht denken zu können und ich finds furchtbar... Nichts geht in meinen Kopf rein und irgendwie auch nichts raus...
Ich bin gefangen in meinen Angstgedanken

05.11.2012 15:25 • #12


Juliachen85


579
55
5
ja genau so. und ich fühle mich wie in einem traum. es fühlt sich alles so fremd an

05.11.2012 15:37 • #13


knutschmaus80


Ja, wie im Traum ist es bei mir auch...

Ich hab meine Ängste mehr oder weniger im Griff... aber wenn das Unwirklichkeitsgefühl kommt und diese Denkstörungen da sind, dann wird die Angst wieder gaaaanz schlimm, weil ich das einfach nicht aushalten kann.
Hab das Gefühl verrückt zu werden, durchzudrehen oder krank zu sein...

05.11.2012 15:41 • #14


MrSadMan

MrSadMan


146
8
11
Ich habe das Problem auch, bei mir ist es einer Folge meiner Angststörung die ich bald behandel lasse. Das Gefühl ist so ekelig und ich vergleiche diesen Zustand immer gerne damit, als wäre man gerade aus dem Tiefschlaf gerissen worden und dieses Gefühl geht dann halt für Std oder auch Tage nicht weg. Heute ist ein ganz guter Tag, aber das kann sich auch nocht wieder ändern
Die letzten Tage waren nämlich extrem, so extrem das ich wieder einmal nicht fühlen konnte (weiß nicht ob ihr das kennt). Ich sitze also da, meine Freundin neben mir. Ich weiß das sie da ist und doch ist es so als wäre es wie in einem Traum und ich könnte sie nicht real wahr nehmen...

05.11.2012 15:53 • #15


knutschmaus80


Das kenne ich nur zu gut. Alle Emotionen sind weg... man kann nichts spüren. Selbst wenn mein Mann mich in den Arm nimmt oder meine Tochter mir einen Kuss gibt, fühle ich nichts.
Das ist furchtbar!

05.11.2012 15:56 • #16


knutschmaus80


Ich hab ein absolutes Gedankenwirrwarr im Kopf und kann doch keinen klaren Gedanken fassen...
Bin vergesslich und kann null denken...

Das macht mir große Angst!

Ist das bei Euch auch so?

05.11.2012 17:50 • #17


knutschmaus80


Und noch ne Frage:
Ich hab manchmal das Gefühl nicht mehr sprechen zu können... Kennt Ihr das auch?

05.11.2012 17:58 • #18


Sommerbluete


462
10
Och, mein Kopf ist auch manchmal plötzlich leer, auch mal wenn ich grad besonders wichtige Zusammenhänge durchdenken muss. Ich denke nicht, dass das unbedingt krankhaft sein muss, sondern dass es mehr oder minder in jedem Leben vorkommt. Was wohl schlimmer ist, ist wenn man vor dieser Sache selbst im etwaigen Vorfeld Angst hat und sich deshalb schier verrückt macht.

05.11.2012 20:23 • #19


andi1975


57
2
lg!

06.11.2012 09:33 • #20




Dr. Reinhard Pichler