Pfeil rechts

Hallo Gast,

ja mir geht es auch so wenn ich so unruhig bin dann renne ich den ganzen Tag herum wie benebelt,und auch Oberbauchschmerzen und von den Bauchschmerzen bekomme ich meistens noch ein paar Herzstolperer.
Aber ich Schlafe dann ein wenig so ne viertel Stunde, dann geht es einigermaßen,warum weis ich auch nicht.

Viele Grüße und gute Besserung!

Roland

30.08.2007 14:50 • #21


Hallo nochmal

Ich hatte das ja auch aber seit mir mein Doc ne Spritze gegen hat ist der Schwindel weg

Frag doch mal Deinen Arzt

Lg

30.08.2007 15:16 • #22



Dauerschwindel - was dagegen tun / Ursachen besiegen?

x 3


hey,
ich hatte das früher auch sehr lange, bestimmt ein jahr oder länger. ich hatte damals aber auch panick attacken und ähnliches ohne zu wissen was es war. ich bin mir ziemlich sicher das es damals wirklich an der ANgst lag. auch wenn ichd as nie gespürt habe. wenn die ärzte wirklich sicher ausschließen das man irgendwas hat, dann sollte man versuchen sich daran zu orientieren das solche symptome auhc unbewusst vom kopf her kommenkönnen. wenn cih mich zurück erinnere hatte es damals mit dem schwindel angefangen und mit der ständigen angst umzufallen, was ich aber nie bin! immer nur so kurz davor war ich, dachte ich zumindest. und andere fallen ja ganz einfach so um und das ist noch nicht mal schlimm. aufjedenfall hatte ich auch sehr lange mal kopfschmerzen und bauchschmerzen dann, später bzw. heute nur noch bruststechen und panick sehr selten zum glück, und ab und an herzstolpern, womit ich aber ziemlich gut shcon umgehe. all solche sachen dauern auf ejdenfall lange und klarheit kommt eh erst im nachhinein. also versuch dich langsam da ranzutasten, von hetu auf morgen geht das auhc nicht mehr weg. such dir hilfe, das ist da immer das was am besten hilft.

alles liebe dir

30.08.2007 16:51 • #23


Kindliche Kaiserin


Hallo ihr lieben...

ich möchte mich vorstellen...
ich bin 28 jahre alt und leide seit knapp einem jahr unter einem dauerschwindel/schwankschwindel aber auch an panikattacken...
ich hoffe ich finde jemanden der auch sowas hat oder hatte...

ich schreibe jetzt einfach mal meine geschichte...
ich leide schon seit genau 11 jahren unter panikattacken...damals starb die freundin meines bruders sehr jung an einer lungenembolie...und da hatte ich zum ersten mal eine panikattacke..die jahre vergingen...mehr oder weniger mit panikattacken...
vor ca 3 jahren war es ziemlich gut...und zum ersten mal im leben hatte ich das gefühl wieder mich selbst zu sein...
ich konnte soweit fast alles wieder machen und genoss jeden augenblick..
ich verliebte mich dann auch und wurde kurz darauf schwanger...ich hatte immer angst vor einer schwangerschaft und vorallem einer geburt...
aber die schwangerschaft verlief sehr gut...und auch die geburt war soweit normal
aber nach der geburt fing es plötzlich an...ich war so erschöpft und mir wurde es so schwindlig...ich dachte ich falle in ohnmacht...
und bekam angst...aber die ärztin konnte nichts an meinem blutdruck finden und gab mir eine infusion...
auch am nächsten tag war mir schwindlig...so im kopf...wie in einem lift...
aber ich schob es auf die geburt...und das es normal sei...
auch zu hause immernoch schwindel und eine art erschöpfung...
ich ging dann auch spazieren und einkaufen und empfand es nicht als bedrohlich...ich erzählte es auch meinem arzt...aber er sagte...ich soll mehr sport machen und trinken...
ich las im internet nach und fand so übungen gegen schwindel...
ich machte die ein paar mal...und tatsächlich der schwindel verschwand..
2-3 monate später...nach einer erkältung bekam ich plötzlich einen dauerdrehschwindel...stundenlang...ich geriet in panik...
auch meine stimmung war so komisch...alles irgendwie komisch und fremd...
ich ging wieder zum arzt...
blutwerte...EKG...schildrüsen...nieren..ohren...alles gut..
er meinte das käme von hyperventilieren...
dann bekam ich immer mehr symptome..zuerst tägliches herzrasen...schweissausbrüche...dann plötzlich war mir alles zu hell...meine augen fühlten sich an als würden sie zittern...plötzlich jeden tag starke kopfschmerzen...und dauernd diesen seltsame schwindel...
ein paar symptome verschwanden...aber habe bis jetzt diesen schwindel und kopfschmerzen mit eine art druck...am morgen geht es mir meistens besser...
nur habe ich jetzt wieder diese panikattacken...vorallem wenn ich sitze oder stehe...das ist unmöglichj für mich...und wenn ich mich dazu zwinge wird es nur schlimmer...und dazu kam oder habe es erst jetzt bemerkt das sich die umwelt ganz leicht hin und her bewegt...vorallem die buchstaben...auch scheinen die räume leicht verzerrt zu sein..
das macht mir ziemlich angst...
ich getrau mich nicht mehr raus...weil es da noch schlimmer wird...
auch die übungen von damals scheinen nichts zu nützen...
als würde kein glücksgefü¨hl mehr in mich hinein kommen...auch wenn ich mal lachen muss krieg ich eine art krampf im kopf...wie wenn man sich am morgen streckt oder zu schnell aufsteht...
jetzt hoffe ich ob das jemand kennt...und ob das wirklich psychisch sein kann?
muss es ja wohl...weil wäre es was körperliches dann hätte sich der körper schon lange an den schwindel gewöhnt..was bei mir nicht der fall ist..und eine hirnerkrankung hätte andere symptome...wie lähmungen..
mein gleichgewicht kann ich gut halten...es ist einfach so komisch im kopf und in den beinen...halt als würde man im lift stehen oder auf einem schiff..es ist auch immer etwas anders...
ich verzweifle langsam...vorallem da ich noch ein kind habe und ich mich so schlecht fühle da ich kaum raus mit ihm gehe...obwohl ich es so gerne will...ich weine jedesmal wenn er mit meiner mutter (oma) rausgeht oder sie einkaufen gehen muss für mich...ich werde auch immer ganz nervös wenn jemand zu besuch kommt und halte es kaum aus...

naja..vielleicht schreibt mir ja jemand zurück...

.

10.12.2011 20:57 • #24


Hallo Kaiserin,

wie lang liegt denn deine Geburt zurück? Nimmst du inzwischen wieder die Pille?

10.12.2011 21:04 • #25


Kindliche Kaiserin
hallo classic..

wow bist du schnell beim lesen
die geburt war am 21 oktober 2010
habe bis jetzt keine pille mehr genommen (wegen angst vor nebenwirkung)
warum meinst du?

liebe grüsse

10.12.2011 21:09 • #26


Ich hatte dieses jahr im Mai (genau ein Jahr nach der Entbindung) die gleichen Probleme wie du.
Bin von einem Arzt zum nächsten gerannt. Niemand konnte oder wollte mir helfen.
Ich nahm zu der Zeit die Pille. Ich bin dann durch eine Bekannte an eine andere Frauenärztin gekommen die mir erklärt hat, das sich scheinbar mein Hormonhaushalt noch nicht wieder eingepegelt hat.
Ich habe dann die Pille abgesetzt und gewartet das meine Periode wieder normal kommt (also ohne von der Pille beeinflusst zu werden).
Seit diese wieder regelmässig kommt und mein Hormonhaushalt nicht mehr so gestört ist, hat es sich zu 90 Prozent gebessert, Geblieben ist nur die Angst vor der Angst.

Vielleicht solltest du mal zum Frauenarzt gehen und ihm deine Problematik schildern, eventuell steckt auch eine Wochenbettdepression dahinter.

Das kann man relativ schnell behandeln.Und meine Frauenärztin erklärte mir das das auch nach 12 MOnaten noch auftreten kann. Eben so lange sich die Hormone noch nicht eingepegelt haben.

10.12.2011 21:14 • #27


Kindliche Kaiserin
vielen dank für deine antwort...

ja sowas hab ich auch mal gehört...meine grossmutter hat das auch mal gesagt...habe auch schon gedacht ob es die hormone sind...aber nach einem jahr?
meine augen sind wärend der schwangerschaft auch schlechter geworden..
ich habe auch eine brille gekriegt...aber jetzt glaube ich kaum das die symptome von denn augen kamen...ich habe ja nur -0.75...
du hattest echt die gleiche symptome? auch schwindel?
aber das müsste sich doch mal normalisieren...
ich hatte wie erwähnt jahrelang mit panikattacken zu kämpfen...und solchen schwindel hatte ich noch nie. nur kurz wärend der attacke...
und jetzt war der schwindel zuerst da...anstatt die angst...
verschwanden die symptome sofort?

10.12.2011 21:25 • #28


Ich weiß es hört sich doof an, aber es ist auch nach über einem Jahr noch möglich.
Bei mir fing es mit einer angeblichen Magen-Darm-Grippe an.
Welche keine war. Das waren astreine Panikattacken die ich vorher 5 Jahre llang im Griff hatte. Schwindel war extrem. Ich hatte permanent angst umzufallen was natürlich nie geschah. Ich habe dann die Pille abgesetzt und nach ca 3 Monaten also im August diesen Jahres fing es an sich zu normalisieren. Seit dem kommt meine Periode wieder relativ pünktlich ohne das ich mit der Pille nachhelfen muss. die Attacken sind wesentlich weniger geworden. Der Schwindel lies nach. Alles in allem geht es mir sehr gut. Ab und an habe ich mal eine Panikattacke, aber die hatte ich vor 5 Jahren auch. Das schaff ich auch noch die wieder weg zu bekommen. Wichtig ist das du zu deinem Frauenarzt gehst und mit ihm drüber sprichst. Sollte es eine Wochenbettdepression sein, dann muss diese behandelt werden.Keine Angst.

das ganze nennt sich Postpartale Depression und kann in den ersten zwei jahren nach entbindung auftreten. Das ist alles behandelbar.Google mal, da findest du ganz interessante Sachen.

Wen ich deine Geschichte lese sehe ich mich 1:1 wieder, nur das ich es mittlerweile eben so gut wie überstanden habe. Wobei meine Frauenärztin den größten Teil zu beigetragen hat.

10.12.2011 21:34 • #29


Kindliche Kaiserin
das freut mich das es dir besser geht...
und ich sehe auch für mich etwas mehr hoffnung wenn ich dein bericht so lese
ja von einer depression nach der geburt habe ich auch schon gelesen...
und vermute irgend sowas...
nur finde ich es körperlich schlimmer als seelisch...
aber wahrscheinlich versteckt sich all den schmerz hinter dem körperlichen...
ich habe ja die beschwerden ja seit der geburt...
nur dachte ich das das bei einer postnatale depression das irgendwann von selbst einstellt...hat den diese depression grundsätzlich mit den hormonen zu tun? weisst du das?
hast du eine terapie gemacht?
da ich momentan nicht raus kann probiere ich mich zu hause viel zu bewegen...
ich tanze und hüpfe herum...und mache wieder diese schwindelübungen...
danach ist mir meist noch schwindliger...aber ich kann mich doch nicht die ganze zeit so einschränken...und herumliegen...
obwohl mir danach ist...
was hast du dagegen gemacht...

liebe grüsse

11.12.2011 12:18 • #30


Hi,
bei mir wird der Schwindel und der Druck im Kopf/Ohrenbereich immer besser wenn ich Ohrenstöpsel trage... niemand kann mir sagen warum, aber anscheinend schirm ich mich da ein wenig von den Umgebungsreizen ab und werd ruhiger und konzentrierter.
Versuchs doch mal und geb bescheid obs bei Dir auch klappt.

Grüße

11.12.2011 12:23 • #31


Kindliche Kaiserin
Zitat von Stephen:
Hi,
bei mir wird der Schwindel und der Druck im Kopf/Ohrenbereich immer besser wenn ich Ohrenstöpsel trage... niemand kann mir sagen warum, aber anscheinend schirm ich mich da ein wenig von den Umgebungsreizen ab und werd ruhiger und konzentrierter.
Versuchs doch mal und geb bescheid obs bei Dir auch klappt.

Grüße


danke muss ich mal ausprobieren
hast du auch das sich die dinge bewegen? obwohl es sich gar nicht bewegt?

liebe grüsse

11.12.2011 15:35 • #32


Hi,

normalerweise habe ich eine Kombination aus Benommenheit, Schwank- und Drehschwindel mit Gangunsicherheit. Mir ist es aber schon passiert, dass sich Dinge die fest waren bewegt haben, aber da hatte ich extremen Schwindel bzw. war mir die ganze Situation unangenehm. Ist aber alles nur Einbildung, ich habe festgestellt, je mehr du dich dagegen wehrst desto schlimmer wird es. Lass es einfach kommen, oder provozier es sogar. Ich stell mich manchmal hin un dreh mich ganz schnell im Kreis, wenn das dann rum ist gehts meist auch wieder besser. Was mir auch noch einwenig gegen diese Gangunsicherheit hilft ist joggen, also eigentlich langsames laufen, nur ein wenig schneller als flottes gehen.
Das schlimmste was du bei Schwindel machen kannst ist sich hinlegen, auch wenns dabei besser wird... es hilft dir aber auf Dauer nicht, du schwächst dich nur noch mehr.


Grüße

11.12.2011 16:07 • #33


Kindliche Kaiserin
Zitat von Stephen:
Hi,

normalerweise habe ich eine Kombination aus Benommenheit, Schwank- und Drehschwindel mit Gangunsicherheit. Mir ist es aber schon passiert, dass sich Dinge die fest waren bewegt haben, aber da hatte ich extremen Schwindel bzw. war mir die ganze Situation unangenehm. Ist aber alles nur Einbildung, ich habe festgestellt, je mehr du dich dagegen wehrst desto schlimmer wird es. Lass es einfach kommen, oder provozier es sogar. Ich stell mich manchmal hin un dreh mich ganz schnell im Kreis, wenn das dann rum ist gehts meist auch wieder besser. Was mir auch noch einwenig gegen diese Gangunsicherheit hilft ist joggen, also eigentlich langsames laufen, nur ein wenig schneller als flottes gehen.
Das schlimmste was du bei Schwindel machen kannst ist sich hinlegen, auch wenns dabei besser wird... es hilft dir aber auf Dauer nicht, du schwächst dich nur noch mehr.


Grüße



ja ich habe auch so eine kombination..kann es gar nicht richtig beschreiben...und dazu werde ich noch nervös...vorallem wenn ich raus muss oder besuch kommt...das ist dann noch schlimmer...vorallem da die symptome einfach nicht verschwinden und ich somit nie ein erfolgserlebnis habe/hatte..
momentan mach ich jeden morgen so ein eigenes programm..
so schwindelübungen...mit einer karte...mit einem ball...auch renne ich oder jogge ich im haus herum...oder tanze...
mir ist aufgefallen das wärend dem rennen mir gar nicht schwindlig ist...erst wenn ich aufhöre...aber ganz verschwinden tut es nie...es kommt mir vor als wäre es 1 mal im monat für 2 wochen schlimm...dann beruhigt es sich wieder etwas dann fängt es wieder an...auch ist der schwindel auch von meiner stimmung abhängig...
bewegen tut es bei mir immer...als wäre die welt lotterig...und auch alles viel zu schnell...
hast du das auch den ganzen tag? war es mal ganz weg?

http://www.schmidt-neurootologie.de/The ... 320057,8,1

liebe grüsse

11.12.2011 16:20 • #34


Ich habs genauso, auc hvorallem in sitaution die mich sehr stressen. alles wackelt, der boden tut sich auf, irgednwas bewegt sich....manchmal hab ich auch das gefühl, als wär ich auf einer rolltreppe und der boden würde ein stück zur seite ziehen. oder ich sitze und es fühlt sich an, als würd ich auf wellen sitzen.....
@kindliche kaiserin: Ist bei mir wie bei Dir, ich bin tänzerin. wenn ich irgendwo auf dem parkett stehen und warten muss oder so raste ich fast aus. wenn ich aber tanze, oder auch wenn ich laufe, hab ichs nicht.
Es MUSS also theoretisch psychisch sein, aber es fühlt sich jedes mal wieder so echt und bedrohlich an, dass ich mich immernoch nicht davon überzeugen kann...

11.12.2011 16:30 • #35


Kindliche Kaiserin
Zitat von püppi123:
Ich habs genauso, auc hvorallem in sitaution die mich sehr stressen. alles wackelt, der boden tut sich auf, irgednwas bewegt sich....manchmal hab ich auch das gefühl, als wär ich auf einer rolltreppe und der boden würde ein stück zur seite ziehen. oder ich sitze und es fühlt sich an, als würd ich auf wellen sitzen.....
@kindliche kaiserin: Ist bei mir wie bei Dir, ich bin tänzerin. wenn ich irgendwo auf dem parkett stehen und warten muss oder so raste ich fast aus. wenn ich aber tanze, oder auch wenn ich laufe, hab ichs nicht.
Es MUSS also theoretisch psychisch sein, aber es fühlt sich jedes mal wieder so echt und bedrohlich an, dass ich mich immernoch nicht davon überzeugen kann...


ja genau ich kann kaum einfach dasitzen und es geniessen...das kenne ich gar nicht mehr...weil wenn ich mich hinsetze dann fängt es an...oder es ist einfach so komisch im kopf...ich achte auch ständig darauf...
das heisst ich kann noch lange sport machen...das geht gar nicht weg? ich bin auch schon einfach dagesessen und dachte mir...lass es einfach zu...aber das geht gar nicht...es lässt einfach nicht nach...und ich mag echt nicht mehr so ein nervöses ding sein...das sich ständig bewegen muss..ich will einfach mal wieder dasitzen und denken...ah ich bin wieder da...
kannst du trotzdem rausgehen?

11.12.2011 16:43 • #36


Ja. ich lass mir von der angst (fast) nix mehr kapuut machen. Ich gehe ganz normal arbeiten, treffe mich mit freunden und gehe trainieren. Ich hab diese symptome allerdigns noch nicht lange. es wechselt oft. da diese symptome im moment ziemlich unangenehm sind, hoffe ich einfach mal, dass ich bald mal wieder was weniger unangenehmes habe

11.12.2011 17:13 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

wow. ich habs auch so. nach der geburt von der kleinen gings richtig los mit panikattacken und dazu kam dann auch der schwindel. mit den augen habe ich auch probleme.

11.12.2011 18:37 • #38


Kindliche Kaiserin
Zitat von Juliachen85:
wow. ich habs auch so. nach der geburt von der kleinen gings richtig los mit panikattacken und dazu kam dann auch der schwindel. mit den augen habe ich auch probleme.


hallo

hattest du das grad nach der geburt oder erst monate später...?
hast du es jetzt immernoch? und wie lange schon?
hattest du vor der geburt nie mit panikattacken zu kämpfen...
ich hatte jahrelang panikattacken aber bekam sie sehr gut in den griff...
und nach der geburt war der schwindel zuerst da als die panik...
hast du auch eine brille gebraucht?

liebe grüsse

11.12.2011 18:42 • #39


es fing richtig an als mein opa vor 6 jahren gestorben ist. ich hatte sie super im griff. dann wurde ich schwanger und hatte währen der schwangerschaft schon ne depression. ich hatte eine drohende fehlgeburt und hatte natürlich tierische angst mein kind zu verlieren. ich dachte nach der geburt wird alles gut. 2 tage nach der geburt sind wir nachhause gefahren. auf dem weg dort hin hab ich soooooooo geheult. ich dachte das sind die typischen baby blues. 4 tage nach der geburt waren wir bei ner freundin auf dem geburtstag. da fing es an mit panikattacken. ich dachte ich bin nicht mehr ich selbst und ich drehe durch. ich habe meinen freund gebeten mic sofort ins krankenhaus zu fahren. die haben mich dann mit kind in eine psychatrische klinik geschickt. dort war ich 3 tage. in der zeit brauichte ich meine brille. ich habe sie bestimmt 2 monate getragen, weil ´meine augen total ausgeflippt sind. der schwindel ist nur ne begleiterscheinung. an manchen tagen habe ich nur sxchwindel ohne panik. da bekomme ich schon angst. aber ich war so oft beim arzt und der meinte es ist einfach diese verflixte angst.

11.12.2011 18:56 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler