Pfeil rechts

...und manchmal total heftig, dass ich das Gefühl habe, der Boden wird mir unter den Füßen weggerissen.

Das ist aber so in diesem Ausmaß neu für mich. Schwankend und etwas benommen bin ich schon länger umhergewandelt, aber so schlimm wars eben noch nicht.

Erst heute hat ich das Gefühl ich muss mich sogar festkrallen an einer Hauswand. (war in der Stadt unterwegs)

An Arbeit ist momentan nicht zu denken, bin auch krank geschrieben mit ner dicken Erkältung, die ist bestimmt nicht psychisch .

Wie soll man da noch glauben, dass die Psyche soooo stark ist? Also wegen dem blöden Schwindel.

Grüße an Alle

19.02.2013 19:04 • 22.03.2013 #1


18 Antworten ↓


Ich war ebEn in der Stadt(bin gerade in Urlaub) und dachte,ich fliege:-)
Nachdem es mittags nichts ging und ich wieder abgehauen bin , wagte ich nachmittags den 2,Versuch um jeden Preis...tot Oder nicht, sho

19.02.2013 20:53 • #2



Dauernd Schwindel

x 3


Ich war ebEn in der Stadt(bin gerade in Urlaub) und dachte,ich fliege:-)
Nachdem es mittags nichts ging und ich wieder abgehauen bin , wagte ich nachmittags den 2,Versuch um jeden Preis...tot Oder nicht, aber ich lasse mich nich unterkriegen..
Wie eine betrunkene bin ich durch die Laeden gelaufen und musste mich festhalten aber es ging...
Ist aber schon schei. aber was solls...kriegen wir hin:-) ist das bei Dir auch ein Dauerschwindel?
Ich hatte das den ganzen Nachmittag, jetzt auch.
Schwarz vor den Augen oder Sehstoerung habe ich aber nicht..

19.02.2013 20:57 • #3


Shan
Hallo!

Ich bin ja auch ne Dauerschwindelpatientin......
Ich gehe oder ja ich schwebe durch den Tag.
Das strengt unheimlich an.

Ich habe Angst zu fallen.
Irgendwann muss es doch passieren!

Hatte heute nen Arzt Termin....
Maaaaan, diese Warterei!
Ich dachte, ich pack jetzt meine Sachen und geh wieder.
Da wurde ich aufgerufen...
Die fragen mich jetzt gleich ob ich was getrunken habe......(so schwankend wie ich gelaufen bin....)

Dann da raus.
Und je näher ich meinem Auto kam um so besser ging es mir......

ich könnte heulen......so ein Schwindel ist schlimmer als jede Geisterbahn, Thriller.........

19.02.2013 22:02 • #4


Hallo!

Ja, ich bin leider auch so eine Dauerschwindlerin. Also schwarz vor Augen ist mir auch noch nich geworden. Kann ja aber noch kommen

Mal im Ernst, ich bin permanent am Schwanken, mal mehr mal weniger. Ich weiss ja auch, dass der Schwindel schlimmer wird, wenn ich in den gewissen Situationen bin. Aber dass ich mich festhalten (zumindest das Gefühl) musste, dass hatte ich noch nie. Das hat mir doch mal wieder sehr viel Angst gemacht.
Vielleicht liegt es ja doch an der Erkältung. Uuuuuuh, ich will nicht mehr schwindeln.

19.02.2013 23:03 • #5


Guck mal in meinen Beitrag vom Anfang des Monats, mir ist das gleiche passiert

20.02.2013 11:27 • #6


Ich schwindel auch durch die Gegend hab aber auch Sehprobleme und mir wird oft schwarz vor Augen bzw. ich sehe sternchen

20.02.2013 12:19 • #7


Wollte nochmal was sagen dazu....

wenn ich so vor mich hin schwindel und bin allein, dann kann ich den blöden Schwindel tatsächlich wegtanzen oder mit ein wenig Sport weg'trainieren'----

aber wenn ich in der Öffentlichkeit bin, dann ist der Schwindel sehr viel schlimmer und ich hab diese Ausfälle. Dann ist natürlich der Gedanke für mich naheliegend, dass es doch was ganz schlimmes ist.

alles fürchterlich.

20.02.2013 14:15 • #8


Hi,
ich kann dich so gut verstehen. Ich habe das auch immer wieder so schlimm! Und ich HABE mich schon mal an einer Hauswand festgehalten und im Supermarkt am Regal. Es war mir einfach nur peinlich. Ich empfinde es auch als schwankend. Wie auf einem Schiff. Manchmal auch, als würde man nach Unten oder nach Hinten gezogen. Ich hatte das schon SO oft. War bei wie vielen Ärzten. Das Einzige, was man mir noch angeboten hat, war eine Lumbalpunktion und davor habe ich viel zu viel Angst.
Ich habe schon gedacht, ich hätte einen Schlaganfall oder MS. War es aber nicht. Ich war bei wie vielen Ärzten. Keiner hat was gefunden.
Es gibt ja viele Möglichkeiten. HNO-bedingt, Kreislauf, Zucker, Durchblutung, Herz. Hast du das alles untersuchen lassen?

Ich nehme regelmäßig meine pflanzlichen Kreislauftropfen und seit längerer Zeit Laif 900 (das ist Johanniskraut). Ich könnte mir höchstens noch vorstellen, dass es bei mir vom Rücken oder vom Nacken kommt. Beim Einrenken war ich aber auch schon mehrmals. Hat alles einen Haufen Geld gekostet und nicht viel gebracht.

20.02.2013 15:09 • #9


xXYumeXx
Ich hab auch manchmal Schwindel und denke direkt an was furchtbar Schlimmes. Aber ist normalerweise eines meiner leichteren Symptome.
Am Montag hatte ich es aber plötzlich ganz schlimm, mir war sogar im Liegen schwindlig und wenn ich mich aufgesetzt habe, war es noch viel viel schlimmer.
An dem Tag war auch ein starker Wetterumschwung...

Kennt ihr das auch? Also das mit dem Wetterumschwung und dem krassen (Schwank-?)Schwindel im Liegen und Aufsetzen?

20.02.2013 15:57 • #10


Hi,
Herz-Kreislauf ist durchgecheckt worden und für altersentsprechend gut befunden worden. Also daran liegt mein Schwindel nicht. HNO war ich bisher nicht. Dafür auch beim Einrenken (hab ich auch mordsschiss gehabt, wegen Querschnittgefahr ) und beim Orthopäden (da war ich dann auch im CT zum Gucken nach der HWS)

Ich denke ja auch nicht, dass der Schwindel irgendne organische Ursache hat, sonst wäre er nicht so wechselhaft und ich hätte nicht so Angst davor. Vielleicht gab es mal ne organische Ursache. Aber dann wäre ich doch auch irgendwann mal umgekippt. Achso und diese schei. Ganzkörperverspannung, die darf ich natürlich auch nicht vergessen. Ist alles fest und schmerzhaft bei mir. Eine einzige menschliche Myogelose!

20.02.2013 17:11 • #11


novemberrain
Würde es euch helfen, wenn ihr den Schwindel mal bewusst provoziert?
Ist eine super Therapiemethode.

Liebe Grüße

20.02.2013 18:36 • #12


Hi Novemberrain,

wie sieht das denn aus? Hört sich interessant an. Muss ich mich dann im Kreis drehen oder balancieren?
Oder macht das ein spezieller Therapeut?

20.02.2013 20:20 • #13


novemberrain
Das hat der Therapeut mal mit mir gemacht.

Du nimmst einen Drehstuhl und drehst ungefähr eine halbe Minute.
Dann hältst Du an und wartest bis das Schwindelgefühl nachlässt.
Dabei fixierst Du einen Punkt an der Wand.

Hab keine Angst, denn diesen Schwindel spüren auch NICHT Angstkranke.

Dann steigerst Du die Zeit, d.h. Du drehst dann eine Minute mit dem Stuhl.
usw-usw-usw

Mit der Zeit verlierst Du die Angst vor dem Schwindel und er verschwindet.

Viel Glück

20.02.2013 20:47 • #14


Interessant...

Kann ich aber auch ohne Therapeut machen, oder?

20.02.2013 21:06 • #15


novemberrain
Auf jeden Fall.

Das Problem ist nur, dass Du höchstwahrscheinlich Angst dabei haben wirst und sofort aufhörst.
Deshalb könntest Du auch jemanden hinzunehmen, wenn Du es Dir nicht alleine zutraust.

Aber es funktioniert wirklich!
Und das relativ schnell.

Nur Mut.


Solltest Du zu Hause keinen Drehstuhl haben, dann tu es im Stehen.
Das Prinzip bleibt das Gleiche.

Bin gespannt auf Dein Feedback.

20.02.2013 21:09 • #16


Nach einem Monat Schwindeltraining antworte ich hier mal.
Also ich kann mich hier zu Hause, ganz allein, drehen und ich kann den Schwindel sehr gut ab.
In der Öffentlichkeit sieht das natürlich ganz anders aus.

21.03.2013 09:39 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

novemberrain
Lieb, dass Du Dich meldest...

Hattest Du vor dem Schwindeltraining zu Hause auch Angst?
Wenn ja, würde das ja bedeuten, dass das Training funktioniert.

Jetzt musst Du es in der Öffentlichkeit üben.
Natürlich nicht mit einem Stuhl, aber vielleicht mit einer Begleitperson einfach mal auf einem freien Platz- dreh Dich einfach im Kreis- so wie die kleinen Kinder.

Ich bin überzeugt davon, dass Du es schaffst.
VIEL GLÜCK

21.03.2013 19:24 • #18


Hihi, wie ne Traumelfe dreh und kreise ich mich mal aufm Marktplatz bei uns herum.

Scherzi...

Nein, ich hatte kein Angst zu Hause. Da bin ich Angstfrei. Aber ich befolge deinen Rat mal. Danke

22.03.2013 21:08 • #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler